Einkaufshilfe: Substrat

    • Re: Einkaufshilfe: Substrat

      Hallo, Sonja!

      Da noch niemand hier geantwortet hat mach ich das mal, auch wenn ich dir wahrscheinlich nicht wirklich weiter helfen kann.

      Ich persönlich verwende kein fertiges Orchideensubstrat. Ich mische mir mein Substrat je nach Orchideenart selbst zusammen, dabei verwende ich einiges, was nicht wirklich kaufen muss. Die paar Sachen die ich dann doch brauch besorge ich mir im Baumarkt wie Holzkohle oder Tongranulat.

      gez. Hauzi
    • Re: Einkaufshilfe: Substrat

      hallo sonja,
      dich hab ich doch glatt vergessen :blush:
      ich mische schon einige zeit die substrate auch selber, denn diese fertigen orchideensubstrate sind nicht gerade billig und nicht für alle orchideen gleichermaßen anwendbar.
      ich kaufe dort wo es gerade am billigsten ist.
      hier mal eine möglichkeit currlin.com/de/pinienrinde-premium.html
      manchmal habe ich auch in köln glück.
      Sphagnum Moos kaufe ich bei uns im terraristikladen, ist zwar etwas teurer, aber dafür von sehr guter qualität. tongranulat bekommst du im baumarkt.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Einkaufshilfe: Substrat

      Hallo ihr Lieben,
      danke für eure Antworten. :love:
      Ich habe mittlerweile schon eine Bestellung aufgegeben - wie der Zufall will bei Currlin. Ich habe mir dort allerdings das Orchideensubstrat ausgesucht. Ich habe lange im Internet, auch mit Suchfunktion in den Foren recherchiert. Daraufhin war mir das Selbermischen zu heikel.

      @ Hauzi
      Denkst du, ich soll auch Holzkohle in das Substrat mischen? Diese soll ja desinfizierend wirken. Wenn ja, wieviele Stücke Holzkohle mit welcher Größer kommen ungefähr in einen 12er Topf mit Phalaenopsis?

      Mein Fazit zum Seramis-Substrat
      Ich muss euch leider sagen, dass ich große Probleme mit dem Seramis-Substrat habe. Ich habe ja in meinem Enthusiasmus alle Orchideen in Seramis getopft. Irgendwie gefielen mir die Pflanzen allerdings nicht mehr. Probeweise habe ich dann vorgestern drei Pflanzen ausgetopft - die Wurzeln waren verschimmelt. Ich musste einen ziemlichen Rückschnitt machen an den Wurzeln, was mir sehr leid getan hat!
      Ich möchte das nicht alleine aufs Seramis schieben - bestimmt habe ich auch einen Fehler in der Wahl der Topfgröße gemacht. Ich habe Töpfe gewählt, die einfach zu groß waren. So konnte der innere Teil nicht durchtrocknen.
      Dennoch sind meine Erfahrungen bezüglich Seramis zwiespältig: Einen Sack habe ich einmal zurück gebracht, da er mir schimmlig vorkam. Auch der Geruch war unschön. Die Verkäuferin hat das Gebinde dann nach langem Hin und Her getauscht. Nicht alle meine Phalaenopsis-Pflanzen reagieren negativ auf das Seramis, aber doch die meisten. Die Wurzeln sahen davor schöner aus.
      Sobald ich das neue Granulat habe, werde ich einen Großteil der Pflanzen umtopfen!

      Es grüßt euch
      Sonja