Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

    • Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Hallo an alle,
      so sieht das Ende eines Traumes aus. Warum - weiß kein Mensch - oder hat einer von Euch eine Idee? Kulturbedingungen so, wie sie sein sollten. Nach Sichtbarwerden der Knospe in der BS wieder wärmer (ca. 20-23°C) gestellt und wieder gegossen. Wachstum der Knospe bis zum Anfang November, dann Stillstand. Heute BS geöffnet, letztes Bild = das traurige Ergebnis. Die Pflanze ist noch nicht sehr groß, hat aber schon einmal geblüht. Wurzeln gesund usw usw. - es paßt sonst alles.
      LG Jürgen




    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Das is ja zum heulen sowas. Da freut man sich so lange auf eine schöne Blüte und dann das. Jürgen Du hast die selben Bedingungen wie ich und meine geben Gas. Warum das passiert ist würde ich auch gern wissen. :sad: Hat sie vielleicht nen Kälteschock bekommen oder Zugluft?

      Gruß Werni
    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      hallo jürgen,
      jetzt bin ich aber auch richtig traurig ;(
      am 4. bild sieht man eine verfärbung an der BS, könnte das ein pilz oder dergleichen sein?
      könnte wasser zwischen BS und blätter gestanden haben?
      sonst fällt mir leider dazu nichts ein.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      @Lena,
      weger Champignons, noch Steinpilze. Auch NIE Wasser auf/in den Blättern!
      @ kuerzlich und werni,
      das mit der Kälte und/oder Zugluft ist so ne Sache. ALLE meine Orchis (außer den Phals., den Dendro Phals und den Kameraden im GWH) bekommen 3 x tgl. eine Stunde Ventilator. Der Quirl steht ca. 3m von den Regalen entfernt. Allen geht es gut dabei. Und diese Potinara hat die Verfärbungen an der BS erst dann entwickelt, als sie bereits 3 Wochen an einem Platz stand, an dem sie NICHT mit dem Venti befächelt wurde. Die Verfärbungen sehen eiugentlich auch nicht nach "Kranbkheit" aus, sondern mehr so eine Alt "Alterflecken", will sagen Pigmentierung.
      Also: Kälteschaden oder Zugluft eher unwahrscheinlich bis unmöglich.
      Ist das nicht verrückt??? In jedem Fall sehr traurig. Ich hatte mich so drauf gefreut. Der Bursche macht eine bis 18cm große, quittegelbe Blüte mit oranger Lippe und duftet noch dazu. Die hätte ich abgeschnitten und mir ins Knopfloch gesteckt. Was glaubt ihr, was dann die Mädels gesagt hätten??? Oder etwa nicht????
      LG Jürgen
    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Hallo Jürgen,

      das ist ja eine wirklich traurige Nachricht nach der schönen Vorfreude. ;( Die Flecken an der BS hätten bei mir allerdings alle Alarmglocken klingeln lassen. Das ist keine Alters-Pigmentierung. Ich weiß aus Erfahrung bei meinen anderen Orchideen (Odontoglossum, Beallara): das Blatt ist krank und wird unweigerlich absterben. Bei manchen dauert der Prozess länger, manchmal geht es auch sehr schnell. Wenn ich zu lange warte, bis ich ein solches Blatt entferne, zeigen nach einiger Zeit weitere Blätter der Pflanze das gleiche Bild. Wodurch diese Flecken hervorgerufen werden, weiß ich noch nicht. Wenn man die abgestorbene Blüte in der VERGRÖSSERUNG betrachtet, scheint sie an der linken Seite ähnliche Flecken oder kleinste Fleckchen zu haben. Vermutlich konnte die kranke BS die Blüte auch nicht mehr richtig versorgen. Ich habe inzwischen den Verdacht, dass Fäulnisbakterien (wenn auch nur wenige) im Wurzelbereich die Ursache sind. Es kann aber auch etwas ganz anderes sein. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der ebenfalls Erfahrungen damit gemacht hat.

      LG Violetta
    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Hallo Violetta,
      wenn's tatsächlich infektiöses Material sein sollte, werde ich die BS und die gewesene Blüte mal vorsorglich abschneiden. Wie gesagt, das Wurzelsystem ist gesund (vom Anschein her). Hab' sie natürlich nicht ausgebuddelt
      und werde das auch nicht tun.Mal gucken, ob noch jemand was weiß.
      LG Jürgen
    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Auch wenn's dem Einen oder anderen vielleicht langweilig ist, ich stelle mal ein paar Fotos von der abgeschnittenen und geöffneten BS ein. Evtl. fällt ja einem von Euch zu dem Befund noch etwas ein. Die Nahaufnahmen zeigen doch recht viel (Außen- und Innenseiten der BS in verschiedenen Vergrößerungen). Wäre natürlich schön, wenn man den Grund für das desaster herausfinden könnte.
      LG Jürgen




    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Hallo Jürgen,

      langweilig ist das bestimmt nicht, wir lernen ja gerne alle voneinander. Gut, dass Du die Fotos jetzt hier zeigst. :yes: :clapping: So kann man das ganze Ausmaß der Sache erkennen. Es ist erschreckend, wenn man sieht, was aus der schönen (noch kommenden) Blüte geworden ist. Wäre auch für mich von Interesse, zu erfahren, was die Ursache dafür war.

      LG Violetta
    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Ich komme eben von einem Vortrag zürück über Mini-Orchideen aus den Anden, die in einem Mini-Gewächshaus von nur 5m² von einem Sammler kultiviert werden.
      Unserem Administrator in diesem Interessentenkreis, einem Gartenbau-Meister, der in einem hiesigen Orchideenbetrieb arbeitet, habe ich die abgeschnittene BS und den Blütenrest meiner P. Haw Yuan usw. mitgebracht. Ein Blick drauf: "zu wenig Licht, das hat sie nicht mehr geschafft". Der Mann hat selber eine große Sammlung und Kontakt zu vielen Sammlern. Ich gehe mal davon aus, daß diese Aussage recht fundiert ist.
      Glück ist, daß ich gerade an diesem Wochenende eine Belichtungsanlage für jedes Regal installiert habe. Ich habe Leuchtstoffröhren mit 18W der Farbe 865 genommen. Derzeit (im November) belichte ich 5 Stunden täglich mit diesem Kunstlicht. Mal sehen, ob und was es hilft.
      Dieser Interessentenkreis wird sich wahrscheinlich auch unserem geplanten Import anschließen, sodaß das Volumen etwas größer werden wird.
      LG Jürgen
    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Hi Jürgen,

      ich habe grad im Netz was gefunden was vielleicht wichtig sein könnte. Deine Knospe sah schwarz aus was vielleicht auf Kondenswasser in der BS zurückzuführen ist. Ich hab gelesen das manche die BS oben aufschneiden damit das Kondenswasser verdunsten kann. Wäre vielleicht auch eine Erklärung für das absterben der Knospe. Nur die Pflanze kennt den Grund.

      LG Werni
    • Re: Potinara Haw Yuan Gold 'Yung Kang #2', Das Ende eines Traumes

      Hallo Werni,
      ich danke Dir für die Weitergabe des Tips. Ist immer interessant, was es alles gibt. Als ich die BS aufschnitt, war zumindest alles trocken. But..... you never know! Ich denke aber schon, daß es doch die mangelhafte Belichtung war. Nächstes Jahr sind wir schlauer. Stell Dir mal vor: der King Kong hat eine 18cm durchmessende Blüte, die dann auch noch duftet! Der Hammer!!!
      LG Jürgen