Phalaenopsis Donna's Delight

    • Re: Phalaenopsis Donna's Delight

      Hallo Bettina,
      Du scheinst ordentliche Erfahrungen mit Phal. Naturformen und/oder Primärhybr. zu haben. Deine Donna und meine equestris blühen offenbar exakt zur gleichen Zeit. Ist das "normal", daß sie ca. ab April/Mai blühen - vermutlich dann bis in den späten Sommer hinein? Oder blühen sie auch in den Herbst-/Wintermonaten wie die Hybriden?
      LG Jürgen
    • Re: Phalaenopsis Donna's Delight

      Hi Jürgen,
      ja ich habe einige Phal Naturformen, Primärhybriden und auch Hybriden zuhause.
      Die equestris ist, wie du selbst schon schreibst, eher ein Sommerblüher. Ebenso violacea und bellina.
      Ich habe noch zwei equestris(se), eine "Apari" und eine alba, die auch schon fleissig am Blütentrieb arbeiten.
      Im Herbst/Winter hat bei mir noch keine equestris geblüht, da sind eher mannii und hieroglyphica an der Reihe.
      LG Bettina
    • Re: Phalaenopsis Donna's Delight

      Hallo Bettina,

      ein schnuckliches Teilchen deine kleine.
      Wie verhält es sich eigentlich bei den Naturformen mit dem Licht und der Luftfeuchte, im Vergleich mit den Hybriden?

      Ich habe mittlerweile auch 3(+1) und könnte hier noch ein paar Tipps vom Fachmann(-frau) gebrauchen.

      LG vadi1
    • Re: Phalaenopsis Donna's Delight

      Also bei meinen ist es so, dass sie in Punkto Licht schon empfindlicher sind als Hybriden. Bei zuviel Sonne reagieren sie schnell mit Sonnenbrand.
      Wenn du ihnen mehr Luftfeuchtigkeit bieten kannst, ist es sicher von Vorteil. Ich verwende Fensterbankschalen oder durchsichtige Plastikboxen mit Blähton.
      Am wichtigsten ist meiner Ansicht aber das Giesswasser, da sind die Wurzeln der Naturformen schon empfindlicher und reagieren auch auf zuviel Dünger heftiger. Ich giesse nur mehr mit Regenwasser und habe für den Winter eine kleine Osmose Anlage.

      Wenn du aufgebundene Phal-Naturformen hast, bzw. für JP würde ich dir ein Aquarium empfehlen.
      Habe mit meinem heuer über den Winter echt gut Erfahrungen gemacht. Hält einfach die Luftfeuchtigkeit viel besser und im Winter ist die Zusatzbeleuchtung gleich inkludiert.

      Wie schon geschrieben, equestris ist relativ unkompliziert. Die Phals aus der parishianae Sektion gehen bei mir auch ganz gut, aber die sind aufgebunden. Bei mir sind es hauptsächlich lowii und wilsonii die zickig sind.
      Vielleicht schreibst du ja noch welche Naturformen du noch hast.
      LG Bettina
    • Re: Phalaenopsis Donna's Delight

      Hallo Bettina,
      Dank für Deine weiterführenden Ausführungen.
      Ich kann Deine Beobachtungen insofern bestätigen, als daß meine equestris von der Vorbesitzerin (der Mutterpflanze) auf der Fensterbank ohne irgendwelche spezifischen Orchideen-Kenntnisse seit Jahren gehalten wird. Das Kindl. habe ich, wie ich schrieb, seit Übernahme vor einem Jahr bis zum März 2012 im GWH gehalten, ein- bis zweimal täglich genebelt (Regenwasser), 1-mal wöchentlich getaucht, alle 14 Tage (im Winter 4-wöchentlich) gedüngt.
      Daß sie nach bereits einem Jahr 2 so schöne, reichlich mit Blüten ausgestattete Rispen macht, spricht glaube ich dafür, daß sie diese Pflege mag.
      LG Jürgen
    • Re: Phalaenopsis Donna's Delight

      Hi,
      also die Baby Princess ist ja schon auf der Fensterbank groß gezogen worden, die sollte keine Probleme machen (ist Phal equestris x Phal Princess Kaiulani (=violacea x amboinensis))
      Eine cornu-cervi "Red" Jungpflanze habe ich auch, die hat am Anfang schon ein wenig gebraucht, bis sie sich an die Fensterbank gewöhnt hat, ist im Winter (ohne Zusatzbeleuchtung) auch kaum gewachsen, aber jetzt legt sie ordentlich los.
      Ich habe eine reine pulchra, bei der ist es so, dass sie kindelt wenn sie zu warm steht und nicht blüht.
      Ob das bei mariae x pulchra auch so ist, kann ich nicht sagen. Obwohl ich gehört habe, dass mariae auch sehr gerne kindelt.
      Aber ich denke du wirst dass schon ohne Probleme schaffen.
      LG Bettina