Interessante Entwicklung an einen Phal.-Blütentrieb

    • Interessante Entwicklung an einen Phal.-Blütentrieb

      Hallo Ihr Lieben,

      an einer meiner Phalaenopsishybriden beobachte ich eine interessante Entwicklung und möchte Euch fragen, ob Ihr das auch schon mal hattet und was daraus wurde.
      Aus der Nodie eines älteren Blütentriebs entwickelte sich wie üblich ein neuer Trieb. Soweit nicht ungewöhnlich. Nun aber vertrochnet der alte Trieb, während der neue frisch grün bleibt.
      Was mag nun daraus werden??





      Liebe Grüße, Bea
    • Re: Interessante Entwicklung an einen Phal.-Blütentrieb

      hallo bea,
      das ist ja wirklich merkwürdig. gesehen hab auch ich solch ein wunder auch noch nie.
      ich frag mich jetzt, wovon soll sich der neue BT denn ernähren?
      vielleicht war der BT noch nicht ganz abgestorben(im inneren), damit die orchidee sich fortpflanzen kann schiebt sie mit aller kraft ein neuen BT.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Interessante Entwicklung an einen Phal.-Blütentrieb

      Hallo Violetta und Lena,

      merkwürdig oder? Ich glaube eigentlich auch nicht, daß der Neuaustrieb es schafft. Interessant finde ich nur, daß er noch grün war, als der Neuaustrieb kam, jetzt vertrocknet, aber nur genau bis zum Neuaustrieb.
      Aber ich denke wie Du Violetta, interessant ist es auf jeden Fall und dann ist ja immer noch der kommende Blütentrieb daneben.

      Liebe Grüße, Bea
    • Re: Interessante Entwicklung an einen Phal.-Blütentrieb

      bea schrieb:


      An dem Blütentrieb tut sich gar nichts. Er ist völlig unverändert, wächst aber auch nicht weiter. Ich denke. Blüten darf ich da nicht von erwarten :sad: . Schade, aber trotzdem ein interessantes Phänomen.

      Liebe Grüße, Bea


      hallo bea,
      es kommt nach dem abbluehen sehr haeufig vor, dass aus der dritten nodie ein neuer Bt aus treibt. wenn aber der urspruengliche BT astirbt, dann kostet der "neue" bt nur kraft, die die pflanze an sich jetzt zum "ausruhen" brauchen wuerde.
      ich wuerde in dieser situatuion den neuen "amputieren".
      l.g.
      wolfgang