Gartenbegriffe einfach erklärt
Gartenlexikon | «Schnecken»
Sie sind hier: Startseite > Mein schöner GartenGartenlexikon > Schnecken

Gartenlexikon S - Schnecken

Die Schnecken sind Schädlinge im Obst- und Gemüsegarten. Gehäuseschnecken sind weniger von Bedeutung, da sie mit Ausnahme der Weinbergschnecke meist nur in einzelnen Exemplaren auftreten.

Die in der freien Natur geschützte Weinbergschnecke kann sich unter den günstigen Bedingungen im Garten stark vermehren. Sie richtet dann auch infolge ihrer Fresslust oft Schaden an. Die Roten oder Schwarzen Wegschnecken sowie die kleineren grauen Nacktschnecken sind im Garten sehr gefürchtet. Sie fressen an Salat, jungen Bohnenpflanzen, Erdbeeren und vielem anderen. In feuchten Jahren vermehren sich die Schnecken sehr und werden dann zur Plage.

Das Schneckenkorn
Schnecken können mit Schneckenkorn bekämpft werden. Doch ist dieses giftig und darf 3 Wochen vor der Blüte oder der Ernte der Erdbeeren nicht mehr ausgebracht werden. Tagsüber kann man die Schnecken aus ihren Verstecken, z. B. unter Blättern oder ausgelegten Brettern, absammeln. Man tötet sie durch überbrühen mit kochendem Wasser.

Die Bierfalle für Schnecken
Eine gute Möglichkeit ist auch das Ködern mit Bier. Kleine Gefäße z. B. Joghurtbecher  werden mit Bier gefüllt und bis zum Rand eingegraben. Die Schnecken werden vom Bier angelockt, fallen hinein und ertrinken. Das Bier muss häufig erneuert werden.