Keulenlilie pflegen

Keulenlilie

Name: Cordyline
Cordyline australis, Cordyline australis "Red Star",
Cordyline fruticosa
syn. Cordyline terminalis
Deutscher Name: Keulenlilie
Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
Wuchshöhe: 20 bis 90 cm (als Topfpflanzen)
Verwendung: Blattschmuckpflanze
Schwierigkeit: mittelschwer bis anspruchsvoll

Steckbrief / Beschreibung

Cordylinen wachsen als einstämmige, sich meist nicht verzweigende Sträucher oder als baumförmige Gewächse. Die Blätter der Keulenlilien wachsen in einer lockeren Rosette. Die vertrocknenden unteren Blätter der Pflanze kann man leicht entfernen, es zeigt sich der gedrungen wachsende kahle Stamm.

Bei einigen Arten wachsen die Blätter lang, schmal und nach unten gewölbt. Andere Cordyline Arten wachsen mit kürzeren und breiteren Blättern, die an den Spitzen und an den Stilansätzen schmal zulaufen.

Die Cordyline bildet keulenförmige Speicherknollen an den Wurzeln. Einige Cordeyline-Arten und Sorten werden gerne als Zierpflanzen gepflegt. Manche Arten und besonders ihre gezüchteten Sorten bilden bunte, meist rot gefärbte Blätter. Man findet sie als Zierpflanzen in Gebieten mit milden, frostfreien Wintern.

Cordyline australis

Cordyline australis bildet ledrige, schwertförmige, leicht gebogene grün gefärbte Blätter, die eine Länge von etwa 70 bis 90 cm und eine Breite von 5 cm erreichen.

Cordyline australis "Atropurpurea"

Bei Cordyline australis "Atropurpurea" sind die Mittelrippen und der Blattgrund purpurrot gefärbt.

Cordyline australis "Doucetii"

Cordyline australis "Doucetii", bildet weißliche Längsstreifen über das ganze Blatt aus.

Cordyline australis "Red Star"

Cordyline australis "Red Star" ist die rote Form der Keulenlilie. Sie wird besonders gerne wegen der dunkelrot-bronzefarbenen bis violetten Belaubung gerne gepflegt. Die Pflanze wächst als palmenähnlicher Strauch bis kleiner Baum.

Cordyline fruticosa

Cordyline fruticosa, auch unter Cordyline terminalis bekannt, wächst mit bis zu 50 cm langen, lanzettförmigen, sich an der Spitze und am Blattgrund stark verjüngenden Blättern. Frisch ausgetriebene Blätter sind kräftig karminrot gefärbt und werden im Alter grün-rot marmoriert. Zu den verbreiteten Sorten gehören Cordyline fruticosa "Amabilis" mit breiten, stark glänzenden Blättern, die auf bronzefarbenem Untergrund einen leicht rosaroten Schimmer bilden. Die Ränder der Blätter dieser Sorte sind cremefarben.

Standort / Licht

Cordyline australis pflegt man an einem hellen Standort mit direkter Sonnenbestrahlung. Cordyline fruticosa und die dazugehörigen Sorten dürfen keine starke Sonnenbestrahlung bekommen. Diese Keulenlilien bekommen einen hellen bis halbschattigen Standort mit einem guten Schutz vor der prallen Mittagssonne.

Keulenlilie Gießen / Wässern

In der Hauptwachstumszeit gießt man die Keulenlilien reichlich, der Wurzelballen sollte beim Gießen gründlich durchfeuchtet werden und vor der nächsten Wassergabe nicht antrocknen. Sich nach dem Gießen im Untersetzter ansammelndes Wasser muss aber entfernt werden, ansonsten droht Staunässe und damit verbundene Wurzelfäulnis.

Als Gießwasser verwendet man immer kalkarmes, zimmerwarmes Wasser. Die Keulenlilien sollten öfter mit Wasser eingesprüht werden.

Keulenlilie überwintern / Ruheperiode

Von November bis März schränkt man die Häufigkeit des Gießens ein und achtet nur darauf, dass der Topfballen nicht austrocknet. Während der Überwinterung werden die Keulenlilien alle 4 Wochen in schwacher Konzentration gedüngt.

Aufenthalt im Sommer

Cordyline australis pflegt man an einem hellen, sonnigen Standort im Freien.

Cordyline fruticosa und die dazugehörigen Sorten dürfen keine starke Sonnenbestrahlung bekommen. Diese Keulenlilien stellt man an einen hellen bis halbschattigem Standort mit einem guten Schutz vor der prallen Mittagssonne

Temperatur

Cordyline fruticosa pflegt man bei normalen Zimmertemperaturen. Cordyline australis verträgt niedrigere Temperaturen bis 12 °C. Alle anderen Keulenlilien bevorzugen warme Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Keulenlilie vermehren

Im zeitigen Frühjahr können die Keulenlilien aus Samen herangezogen werden. Dafür bringt man die Samen etwa 1,5 cm tief in Aussaaterde ein und stellt die Töpfe in einen beheizten Vermehrungskasten. Alternativ stülpt man einen Plastikbeutel über die Saatgefäße. An einem hellen Standort ohne direkte Sonnenbestrahlung sollten die Samen nach etwa 5 bis 6 Wochen keimen. Sobald die kleinen Sämlinge eine Größe von 7 bis 10 cm erreicht haben, entfernt man die Abdeckungen und behandelt die kleinen Keulenlilien wie große Exemplare.

Auch die Stecklingsvermehrung ist möglich. Stecklinge benötigen zur Wurzelbildung eine Bodentemperatur von mindestens 24 °C und eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Erde / Substrat

Keulenlilien pflegt man in Erde auf Kompostbasis.

Blumenerde, Spezialerden & Substrate
für Palmen, Orchideen, Sukkulenten bestellen

Keulenlilie umtopfen

Im Frühjahr können die Keulenlilien in einen größeren Topf mit frischer Erde umgesetzt werden.

Düngen / Nährstoffbedarf

Der Nährstoffbedarf einer Keulenlilie ist mäßig bis hoch. In der Hauptwachstumszeit wird die Pflanze etwa alle 14 Tage mit einem Flüssigdünger gemäß der Herstellerangabe gedüngt. Von November bis Ende Februar düngt man alle alle 4 Wochen in schwächerer Konzentration.

Keulenlilie schneiden

Eine Keulenlilie verträgt problemlos einen Rückschnitt im zeitigen Frühjahr. Unterhalb der Schnittstelle treibt die Pflanze mehrtriebig wieder aus und es können Prachtexemplare entstehen.

Schädlinge, Pflegefehler & Hinweise

Ballentrockenheit und Staunässe sollte bei der Pflege einer Keulenlilie vermieden werden.

Die Keulenlilien-Sorten mit buntem Laub vergrünen an lichtarmen Standorten

Schildläuse erkennt man bei genauem Hinsehen leicht an den hoch gewölbten, festen Rückenschildern. Da die Schildläuse aufgrund ihrer Färbung jedoch gut getarnt sind, werden sie schnell übersehen. Man sollte seine Keulenlilie deshalb regelmäßig und sorgfältig untersuchen.

Bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit verbreitet sich manchmal die Rote Spinne auf den Pflanzen.

Hier können Sie Schadbilder und Symptome an ihrer Pflanze bestimmen und Gegenmaßnahmen ergreifen.

Keulenlilie kaufen oder online bestellen

Keulenlilien in guter Qualität können Sie hier bestellen und kaufen. Sie finden die schönsten Pflanzen und nützliches Zubehör zur Pflege von Zimmerpflanzen.

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde

Bei Amazon.de Bücher über Zimmerpflanzen und Garten bestellen

Keulenlilie Bilder

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Keulenlilien (Cordyline terminalis)

Keulenlilie

(Cordyline terminalis)
Foto: KENPEI
Lizenz: GFDL

Keulenlilie: Cordyline stricta

Keulenlilie

Cordyline stricta
Foto: Kurt Stueber
Lizenz: GFDL

Keulenlilie: Cordyline australis

Keulenlilie

Cordyline australis
Foto: Carstor
Lizenz: GFDL