Narcissus

Narcissus (Narzissen) gehören zu den Zwiebelgewächsen, die besonders wegen ihrer kräftig gefärbten, elegant aussehenden und bei einigen Sorten stark duftenden Blüten gepflegt werden. Narzissen blühen bei Kultivierung im Freiland im zeitigen Frühjahr. Die Narzisse gehört somit zu den ersten Blumen, die im Frühling ihre Blüten öffnen.

Für die Kultur der Narzissen in Wohnungen kann man die Zwiebeln präparieren, bzw. fertig präparierte Zwiebeln kaufen. Aus solchen Zwiebeln heranwachsende Narzissen blühen dann bereits deutlich früher als die Freilandnarzissen. Ein zweites mal blühen solche Narzissen im Zimmer nicht, wohl aber im Garten, wohin man sie später auspflanzen kann.

Die gelben Narzissen wurden früher als Heilpflanzen zur Behandlung von Durchfall und Krämpfen verwendet. Aufgrund der Toxizität dieser Pflanzen ist aber von einer Verwendung in der Naturheilmedizin abzuraten.

gelbe Narzisse

Name: Narzissen, Osterglocken, Märzenbecher, Osterglöckchen
Wissenschaftl. Name: Narcissus L.
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Verwendung: Blütenschmuckpflanze
Hilfreiche Seiten: Knollen- & Zwiebelpflanzen pflegen
Lexikon / Übersicht: Knollen- & Zwiebelpflanzen
Schwierigkeit: pflegeleicht

Sorten der Narzissen

Früher war die gelbe Narzisse in Deutschland an vielen Standorten zu finden, mittlerweile gehört diese hübsche Pflanze jedoch zu den bedrohten Arten, die Narzisse ist streng geschützt. An den wenigen Stellen wo die Narzisse heute noch wild vorkommen, in der Eifel, dem Hunsrück und den Westalpen, treten diese in früheren Zeiten als Heilpflanzen verwendeten Gewächse meist in Mengen auf und färben große Flächen gelb.

Als Gartenpflanzen sind die gelben Narzissen auch unter dem Namen Osterglocken bekannt. Dieser Name entstand, weil die Narzissen pünktlich zu Ostern ihre Blüten entfalten. Man teilt die Narzissen in mehrere Gruppen ein. In der Wohnungskultur besonders erfolgreich sind die doldenblütigen Tazetten, bei denen es sich i.d.R. um Sorten von Narcissus tazetta handelt.

Gut in Wohnungen zu kultivieren sind auch einige großblumige Narzissen, unter ihnen die Trompetennarzissen oder Osterglocken. Einige dieser Narzissen, besonders Abkömmlinge der Art Narcissus tazetta, gedeihen sehr gut in wassergefüllten Schalen auf Kieselsteinen. Die anderen großblumigen Narzissen Sorten kultiviert man besser in Pflanzgefäßen mit Erde, wo sie den zur Blütezeit nötigen Halt finden und nicht umkippen können.

Narcissus x incomparabilis

Narcissus x incomparabilis gehören zu den Hybriden aus Trompetennarzissen und Dichternarzissen. Die Pflanzen werden unter der Bezeichnung großkronige oder großschalige Narcissus im Handel angeboten.

Narcissus "Carlton"

Zu den beliebtesten Sorten zählt Narcissus "Carlton", deren fröhlich gelbe Blüten eine kurze, breite und gekräuselte Trompete haben.

Narcissus pseudonarcissus

Narcissus pseudonarcissus, unter dem Namen großblumige Osterglocke oder Trompetennarzisse bekannt, eignet sich besonders gut für die Kultur in Wohnungen.

Narcissus pseudonarcissus "Mount Hood", Narzissen mit elfenbeinfarbenen Blütenblättern und einer weißen Trompete.

Narcissus pseudonarcissus "King Alfred", Narzissen mit goldgelb gefärbten Blütenblättern und ebenso goldgelb gefärbter Trompete.

Narcissus pseudonarcissus "Golden Harvest", Narzissen mit besonders großwüchsigen goldgelb gefärbten Blüten.

Narcissus tazetta

Narcissus tazetta, Narzissen mit doldenartig an einem Stiel angeordneten Blüten. Zu den beliebtesten Sorten der Narcissus tazetta gehören:

Narcissus tazetta "Cheerfulness" eine mit gefüllter, cremefarbener  Blüte auftretende Narzissen Sorte. Die in der Mitte stehenden Blütenblätter haben eine orangerote Färbung.

Narcissus tazetta "Cragford", Narzissen mit weißen Blütenblättern und einer kurzen, orangerot gefärbten Krone.

Narcissus tazetta "Geranium" bildet weiße Blütenblätter und eine orangerote Schale.

Narcissus tazetta "Paperwhite" sind Narzissen mit vollständig weißen Blüten und Schalen.

Narcissus tazetta "Soleil d'Or" mit zitronengelben Blütenblättern und einer orangeroten Schale.

Pflege der Narzissen

Die Narzissen Pflege ist einfach, die Pflanze verzeiht auch den einen oder anderen Pflegefehler.

Im Handel werden Zwiebeln der Narzissen angeboten, die durch eine Temperaturbehandlung zu einer früheren Blüte als unbehandelte Zwiebeln angeregt werden. Solche präparierten Narzissen Zwiebeln können auch im hellen Licht zum Treiben aufgesetzt werden. Zwiebeln ohne eine solche Vorbereitung müssen im Dunkeln angetrieben werden. Frisch gelegte Zwiebeln müssen in den ersten Wochen kühl, möglichst bei Temperaturen unter 8 bis 9 °C stehen.

Narzissen in Erdkultur

Wer seine Narzissen in Pflanzgefäßen mit Erde pflegen möchte, verwendet Schalen oder Pflanzgefäße mit Wasserabzugslöchern. Man drückt mehrere Narzissenzwiebeln bis zur Hälfte in das vorbereitete Substrat und achtet darauf, dass sich die Zwiebeln nicht gegenseitig berühren. Vor dem Einbringen der Zwiebeln in die Erde sollte man das Substrat gut anfeuchten, aber nicht verwässern.

Nach dem Legen stellt man das Pflanzgefäß an einen kühlen und dunklen Platz. Meistens wird sich eine Keller oder eine Garage gut dafür eignen, die Temperaturen sollten bei präparierten und auch bei nicht präparierten Zwiebeln 8 bis 10 °C nicht übersteigen. Falls der geeignete Raum beleuchtet ist oder über ein Fenster verfügt, deckt man die Pflanzgefäße mit einer schwarzen Folie oder einem Jutesack ab. Eine gute Alternative zu geschlossenen Räumen ist das Ausheben einer Erdgrube im Garten. Man stellt die Gefäße hinein und deckt die Pflanzgefäße locker mit einer dicken Schicht Torf ab.

Die Pflanzgefäße müssen ein bis zweimal pro Woche auf Feuchtigkeit kontrolliert werden. Wenn die Erde auszutrocknen beginnt, wässert man bis das Substrat wieder gleichmäßig feucht ist.

 Wenn der Austrieb eine Höhe von etwa 10 cm erreicht hat, dies sollte etwa 8 bis 10 Wochen dauern,  und die Blütenknospen der Narzissen am Zwiebelhals herausgetreten sind, können die Pflanzen zur weiteren Kultivierung in wärmere Räume gebracht und wie die auf Kieselsteinen gepflegten Narzissen behandelt werden.

Narzissen auf Kieselsteinen

Für diese Art der Kultur eignen sich wasserdichte, etwa 10 bis 15 cm hohe Gefäße. Der Boden des Pflanzgefäßes wird mit einer 4 cm starken Schicht Kieselsteinen bedeckt. Auf die Kiesel legt man bis zu 5 an der Basis zusammengewachsene Narzissen Zwiebeln oder bis zehn Einzelzwiebeln nebeneinander, ohne dass sie die Zwiebeln gegenseitig sich berühren. Nun füllt man das Gefäß mit weiteren kleinen Kieseln soweit auf, dass die obere Rundung der Narzissen Zwiebeln gerade noch aus dem Kiesbett herausschauen. Anschließend füllt man gerade so viel Wasser in das Pflanzgefäß, dass sich der Wasserspiegel knapp unterhalb der Zwiebelböden befindet. Die sich nun ausbildenden Wurzeln dringen später in das Wasser ein.

Die Pflanzgefäße stellt man an einen kühlen Platz, die Temperaturen dürfen 8 bis 9 °C nicht überschreiten. Nicht präparierte Narzissen Zwiebeln müssen während dieser Zeit unbedingt im Dunkeln stehen. Nicht präparierte Zwiebeln benötigen zur Knospenbildung etwa 10 Wochen, präparierte Zwiebeln ca. 8 Wochen.

Wenn der Austrieb eine Höhe von 7 bis 10 cm erreicht hat und die ersten Blütenknospen am Zwiebelhals erscheinen, gewöhnt man die Narzissen innerhalb einer Woche langsam an höhere Temperaturen und an das Licht. Nachdem sich die Narzissen akklimatisiert haben, kann man die Pflanzen an einen hellen Standort, auch mit direktem Sonnenlicht, stellen.

Schädlinge, Pflegefehler & Hinweise

Wer die Möglichkeit hat, sollte die Narzissen im Knospenstadium keinen Temperaturen über 16 °C aussetzen, da die Knospen bei höheren Temperaturen leicht vertrocknen oder die Blüten der Narzissen sehr schnell verblühen.

Eine Narzisse ist giftig. Die gelbe Narzisse gilt als stark giftig und hautreizend. Die Zwiebeln dieser Pflanzen dürfen auf keinen Fall gegessen werden, am besten ist es, die gelbe Narzisse nur mit Handschuhen anzufassen. Auf Vergiftungen mit der Narzissen können folgenden Symptome hinweisen: Übelkeit mit Schwindel, Erbrechen, Durchfall,  Herzrasen, Hautausschlag (bei Berührung der Haut mit dem Pflanzensaft), Kopfschmerzen und sogar Ohnmacht. Bei einem Verdacht darauf, dass Pflanzensaft oder Teile der Pflanze verschluckt wurden, sollte man sofort ein Arzt beziehungsweise den Tierarzt aufzusuchen. Wichtig ist es, die Bezeichnung der Pflanze (Narzissen) zu wissen, sodass die notwendige Therapie eingeleitet werden kann.

Erste Hilfe Maßnahmen und Notrufnummern haben wir Ihnen auf unserer Seite Vergiftung durch Pflanzen zusammengestellt. Besonders wichtig ist es, den Kindern einen richtigen Umgang mit Pflanzen zu vermitteln, denn eine ständige Kontrolle nicht möglich ist. Dies gilt besonders für verlockend aussehende Früchte, Blüten und Beeren. Beispiele für Giftpflanzen im Außenbereich sind Maiglöckchen, Oleander, Pfaffenhütchen, Eibe. In Wohnungen findet man beispielsweise Efeu, Dieffenbachia oder Wandelröschen.

Die Narzissen werden manchmal von Blattälchen befallen. Hin und wieder sollte man die Narzissen sorgfältig auf einen Befall mit diesen Nematoden / Fadenwürmern kontrollieren.

Hier können Sie Schadbilder und Symptome an ihrer Pflanze bestimmen und Gegenmaßnahmen ergreifen.

Narzissen kaufen oder online bestellen

Narzissenzwiebeln in guter Qualität können Sie hier bestellen und kaufen. Sie finden die schönsten Pflanzen und nützliches Zubehör zur Pflege von Zimmerpflanzen.

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde

Bei Amazon.de Bücher über Zimmerpflanzen und Garten bestellen

Narzissen Bilder

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

gelbe Narzisse

Gelbe Narzisse

Foto: BerndH
Lizenz: GFDL

gelbe Narzisse / Frucht

Frucht der Gelben Narzisse

Foto: Frank Vincentz
Lizenz: GFDL

gelbe Narzissen

Gelbe Narzisse

Foto: Guido Gerding
Lizenz: GFDL

Narzisse: Narcissus tazetta var. chinensis

Narcissus tazetta var. chinensis

Foto: KKENPEI, GFDL

Narzisse: Narcissus poeticus

Narcissus poeticus

Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé
Lizenz: Public Domain