Stamm- und Wurzelhalsfäule - Bekämpfung von Krankheiten

Fäulnis kann an jedem Teil des Stamms oder Stängels einer Zimmerpflanze auftreten. Die fauligen Stellen werden meist weich und schleimig. Kakteen die zu nass gehalten werden faulen an der Basis und in der Stammmitte. Zimmerpflanzen, die Kronen oder Rosetten bilden, werden meist in der Mitte angegriffen. Besonders wenn Wasser in den Rosetten trockenheitsliebender Pflanzen über einen längeren Zeitraum stehenbleibt, bildet sich schnell Fäulnis.

Von der Stamm- und Wurzelhalsfäule bevorzugte Pflanzen

Besonders Pflanzen die eigentlich mit wenig Feuchtigkeit gepflegt werden sind für die Fäulnis anfällig. Hierzu zählen die Kakteen und andere Sukkulenten. Schlechte Drainage, kalte Zugluft und zu häufiges Gießen sind die Ursachen für die Fäulnis.

Behandlung der Stamm- und Wurzelhalsfäule

Von der Fäulnis befallene Zimmerpflanzen sind meist nicht zu retten; man kann aber von gesunden Stellen Stecklinge abnehmen. Kakteen schneidet man über der gefaulten Stelle ab, lässt sie 2 bis 3 Tage abtrocknen und setzt sie dann in frisches Substrat.

Falls ein Trieb in einem höheren Bereich zu faulen beginnt, schneidet man die Pflanze direkt oberhalb der Erde ab. Meist kann man dann mit frischem Austrieb der Pflanze rechnen.