Fitis

Amsel

Der Fitis heißt mit wissenschaftlichem Namen Phylloscopus trochilus und gehört zur Familie der Laubsänger und zur Ordnung der Sperlingsvögel. Da er dem Zilpzalp sehr ähnlich sieht, wird er mit diesem oftmals verwechselt. Es gibt mehrere Unterarten vom Fitis, wobei in Mitteleuropa die Nominatform verbreitet ist (Phylloscopus trochilus trochilus).

Aussehen der Fitis

Das auffälligste Merkmal des Fitis ist die Kehle: Sie hat eine schwefelgelbe Färbung. Der Fitis erreicht eine Körperlänge zwischen elf und dreizehn Zentimeter und wird zwischen acht und elf Gramm schwer. Sein Körperbau ist im Gegensatz zum Zilpzalp von schlanker Gestalt. Der Überaugenstreif und die Brust sind gelblich gefärbt und die Unterseite hat eine gelb-weiße Farbe.

Besonderheit

Brombeeren

Aussehen Jungvögel

Bestäubung

Merkmale Männchen und Weibchen

Brombeeren

Stimme

Die Stimme klingt bei Erregung dem „zilp-zalp“ des Zilpzalps sehr ähnlich. Dieser Ruf ist beim Fitis jedoch zweisilbig, also weniger monoton als der des Zilpzalps und klingt wie ein „hü-id“.

Der Gesang hört sich etwas schwermütig an und besteht aus einer Reihe an abfallenden, sanften Tönen.

Vorkommen

In Europa kommt der Fitis in mittleren und nördlichen Gebieten vor. Dort hält er sich von April bis September auf.

Lebensraum

Der Fitis zieht lichte Wälder vor und lässt sich ebenfalls in Hochmooren, Gärten, Parks und Flussauen nieder. Gerne bewohnt er Gebiete mit hohem Bestand an Weiden oder Birken.

Zugverhalten

Der Fitis ist ein Langstreckenzieher, der bis zu 13.000 Kilometer zurücklegen kann. Er überwintert im Süden der Sahara.

Nahrung

Die Hauptnahrung vom Fitis besteht aus Weichtieren, Spinnen, Insekten, Insektenlarven sowie von Früchten und Beeren.

Balzverhalten und Paarbildung

Brombeeren

Nestbau und Gelege

Das Nest des Fitis wird am Boden gebaut und dort in dichtem Gebüsch oder in hohem Gras versteckt. Als Baumaterial wird Gras und Moos verwendet. Das Nest wird überdacht und mit einem Seiteneingang versehen.

Ein Gelege besteht aus vier bis sieben rötlichen Eiern mit Sprenkeln.

Eier der xxx

xxxeier

Amselnest mit Eiern / Amselgelege,
von Martin Rosenlehner, CC BY-SA 4.0

Gelege

Brutverhalten

Die Bebrütung des Geleges wird ausschließlich vom Weibchen übernommen. Die Brutzeit beträgt zwischen zwölf und vierzehn Tagen.

Die Jungvögel verlassen nach rund zwei Wochen ihr Nest.

Lebenserwartung

Der Fitis kann ein Alter von zwölf Jahren erreichen.