Misteldrossel

Amsel

Die Misteldrossel (Turdus viscivorus) ist die größte Drossel des europäischen Raumes. Sie wird oftmals mit der Singdrossel verwechselt, doch ist die Misteldrossel größer. Sie gehört zur Familie der Drosseln, zur Gattung der Echten Drosseln und zur Ordnung der Sperlingsvögel.

Aussehen der Misteldrossel

Die Körperlänge einer Misteldrossel beträgt 26 bis 29 Zentimeter. Sie kann ein Körpergewicht von 140 Gramm erreichen.

Die Oberseite ist graubraun und die helle, rahmfarbige Unterseite ist mit rundlichen Flecken versehen. Die Unterflügel und die Außenkanten des Schwanzes sind weiß.

Das Gesicht der Misteldrossel hat eine helle Färbung.

Im Flug ist auf den Unterseiten der Flügel ein weißes Feld erkennbar.

Besonderheit

Die Mistel ist ein Schmarotzer, die an Bäumen lebt. Die Früchte sind klebrig und bleiben am Schnabel der Misteldrossel hängen. Somit transportiert der Vogel die Samen der Pflanze, sodass die Mistel weitere Bäume besiedeln kann.

Aussehen Jungvögel

Bestäubung

Merkmale Männchen und Weibchen

Brombeeren

Stimme

Der Flugruf klingt schnarrend („trrrr“).

Der Gesang setzt sich aus kurzen Flötenstrophen zusammen, die von längeren Gesangspausen unterbrochen werden.

Vorkommen

In Europa kommt die Singdrossel fast überall vor. Sie fehlt aber im westlichen Teil von Skandinavien.

Lebensraum

Misteldrosseln bewohnen vorzugsweise lichte Wälder. Sie sind aber ebenso in Gärten und Parks mit Baumbestand anzutreffen.

Zugverhalten

Die in Europa vorkommenden Misteldrosseln sind entweder Kurzstreckenzieher oder Teilzieher. Sie überwintern in Westeuropa und im Mittelmeerraum.

Nahrung

Die Misteldrossel ernährt sich von Insekten, Würmern, Schnecken und Beeren sowie von Mistelfrüchten.

Balzverhalten und Paarbildung

Brombeeren

Nestbau und Gelege

Das große Nest wird auf Bäumen in einer Astgabel errichtet. Das napfartige Nest wird aus Moos, Laub, Wurzeln, Gras und feuchter Erde gebaut. Die Polsterung der Nistmulde besteht aus Gras. Dabei wird der Nestbau vom Weibchen getätigt.

Ein Gelege umfasst vier bis sechs Eier, die bläulich gefärbt und rötlich gefleckt sind.

Eier der xxx

xxxeier

Amselnest mit Eiern / Amselgelege,
von Martin Rosenlehner, CC BY-SA 4.0

Gelege

Brutverhalten

Die Bebrütung wird vom Weibchen alleine übernommen. Nach rund zwei Wochen schlüpfen die Küken. Die Jungvögel verlassen im Alter von zwölf bis fünfzehn Lebenstagen das Nest, werden aber noch ein paar Tage mit Nahrung versorgt.

Misteldrosseln brüten zwei Mal jährlich.

Lebenserwartung

Brombeeren