Reiherente

Amsel

Die Reiherente (Aythya fuliguda) gehört zur Familie der Entenvögel, zum Tribus der Tauchenten und wird den Gänsevögeln zugeordnet. Sie ist die Süßwassertauchente, die am häufigsten vorkommt.

Aussehen der Reiherente

Reiherenten werden zwischen 40 und 47 Zentimeter groß und wirken gedrungen. Der Kopf hat eine rundliche Form und der Schnabel ist im Verhältnis zum Kopf kurz. Die Steuerfedern haben eine mattschwarze Farbe und die Handschwingen sind grau gefärbt. Im Flug sind die breiten weißen Flügelstreifen und die schwarzen Oberflügel erkennbar.

Das Gefieder beider Geschlechter ist dunkelbraun und an den Flanken heller. Die Flanken sind bei den Weibchen bräunlicher als bei den Männchen.

Besonderheit

Brombeeren

Aussehen Jungvögel

Die jungen Vögel haben braunes Gefieder, aber heller als das der erwachsenen Weibchen.

Merkmale Männchen und Weibchen

Die Erpel haben im Prachtkleid ein auffälliges schwarz-weiß gefärbtes Gefieder und einen langen   Nackenschopf, der herabhängt und metallisch schimmert. Die Flanken des Erpels sind im Prachtkleid weiß.

Stimme

Die Balzrufe der Erpel klingen wie dünne Pfeiftöne. Die Balzrufe der Weibchen dagegen sind schnarrende, laute Töne („ärr ärr ärr“).

Vorkommen

In Mitteleuropa ist die Reiherente ein verbreiteter Jahresvogel sowie Brutvogel. Die meisten Reiherenten kommen jedoch in Südmitteleuropa sowie im Osten Europas vor.

An der Mittelmeerküste sowie an der Küste des Schwarzen Meeres verbringen viele Reiherenten den Winter, die im Sommer in Osteuropa, Island, Skandinavien und Ungarn brüten.

Lebensraum

Während der Brutzeit halten sich Reiherenten auf Stauseen und anderen Seen auf. Außerhalb der Brutzeit besiedeln sie auch fließende Gewässer.

Zugverhalten

Manche Populationen sind Standvögel und andere ziehen in wärmere Regionen zum Überwintern.

Nahrung

Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Insektenlarven und kleinen Krebsen. Reiherenten sind sehr gute Tauchen. Sie tasten am Gewässergrund mit dem Schnabel nach Nahrung. Da sie – im Gegensatz zu den Schellenten – kein Licht für die Nahrungssuche benötigen, gehen die Reiherenten nachts auf die Suche nach Nahrung und ruhen sich tagsüber aus.

Balzverhalten und Paarbildung

Brombeeren

Nestbau und Gelege

Das Nest wird in der Ufervegetation gut versteckt gebaut. Vorzugsweise errichten sie ihre Nester auf Inseln. Für den Nestbau ist das Weibchen alleine zuständig.

Ein Gelege umfasst acht bis elf Eier, die graugrün gefärbt sind.

Eier der xxx

xxxeier

Amselnest mit Eiern / Amselgelege,
von Martin Rosenlehner, CC BY-SA 4.0

Gelege

Brutverhalten

Auch die Bebrütung wird vom Weibchen übernommen. Die Brutzeit beläuft sich auf 23 bis 28 Tage. Wenn das Weibchen das Nest verlassen muss, deckt es das Gelege mit Daunen ab.

Sind die Nestflüchter geschlüpft dauert es nicht und sie folgen den Eltern ins Gewässer. Schon nach einigen Stunden können die Küken tauchen. Die jungen Reiherenten werden im Alter von 40 bis 50 Tagen flügge und sind meistens schon vorher selbstständig.

Lebenserwartung

Brombeeren