Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 73.

  • Ja, ich bin auch sehr gespannt, wie die Blüte ausfallen wird. Na das wäre aber wirklich was, wenn der kleine Trieb ein BT ist!! In den nächsten Tagen werde ich dann weitere Steckbriefe von den Orchideen im Terrarium erstellen, sowohl von den Neuzugängen (Masdevallia minuta, Schoenorchis tixierii, Amesiella monticola) als auch von den bereits vorhanden Orchideen (Epidendrum porpax).

  • Bot. Name: Bulbophyllum tingabarinum Synonyme: Cirrhopetalum tingabarinum, Bulbophyllum miniatum, Cirrhopetalum miniatum, Bulbophyllum pecten-veneris, Cirrhopetalum pecten-veneris Sektion: Cirrhopetaloides Erstbeschreibung/ Jahr: Rolfe/ 1913 Verbreitungsgebiet: Laos, Vietnam, Kambodscha Wuchsform: epiphytisch Temperaturbereich: temperiert bis warm Kultivierung: Bulbophyllum tingabarinum kann sowohl aufgebunden als auch getopft kultiviert werden. Als Substrat kann reines Sphagnum oder auch mit Pi…

  • Das werden wohl Aloen sein. Aber keine Ahnung, welche Arten/ Hybriden das sind...

  • Palmengarten

    Brandon Stark - - Sonstige Gartenthemen

    Beitrag

    Hey, wir haben derzeit eine Hanfpalme und eine Zwergpalme ausgepflanzt sowie eine weitere Zwergpalme im Topf. Und ein klitzekleine Kleinigkeit: Den Artnamen von Lebewesen schreibt man klein, also heißt es nicht Trachycarpus Fortunei sondern Trachycarpus fortunei etc. Handelt es sich aber um einen Hybriden, also aus einer Kreuzung zwischen zwei verschiedenen (Primärhybrid) oder mehreren (Multihybrid), dann wird der Hybridname groß geschrieben. Kleines Beispiel von zwei Phalaenopsis-Arten: Phalaen…

  • Derzeit pflege ich zwar keine Restrepien, aber durch Literatur kann ich dir vielleicht wenigstens ein bisschen helfen. Restrepia brachypus ist ein Synonym von Restrepia striata. Es handelt sich also um ein und die selbe Art (Nicht, dass du dann von der striata liest und dann denkst, das wäre eine andere Art). Wie bereits richtig gesagt, mögen es Restrepien generell temperiert bis kühl - die normale Zimmertemperatur ist also nicht geeignet! Daher solltest du darauf achten, dass sie irgendwo steht…

  • Ein, wie ich finde, sehr interessanter, hilfreicher und lesenswerter Artikel: orchideen.at/Orchideenkurier/2005/ok6_05.pdf Viele Grüße, Marcel

  • Bei der zweiten Blume handelt es sich um den Wiesensalbei, wissenschaftlich Salvia pratensis.

  • So dele, hier dann die versprochenen Bilder! Zu Beginn erst mal eine Gesamtansicht des Terrariums. pflanzenfreunde.com/foren/atta…170dbc116eb00956696443c70 pflanzenfreunde.com/foren/atta…170dbc116eb00956696443c70 Bei diesem Bild kann man auch den, wie ich finde, geilen Farbverlauf der Wurzeln sehen: Von einem hellen orange bis zu einem fast schwarzen Braun ist alles dabei. Dann ein Foto von meiner Haraella retrocalla #2, die fleißig am Blütentrieb schiebt. pflanzenfreunde.com/foren/atta…170dbc11…

  • Hallo Lena, also bis die beiden lobbiis und die parishii umziehen müssen, muss ich glaub ich noch "ein bisschen" warten. Die Kleinen haben ja erst eine Blattspannweite von 5-7 cm. Hallo Kerstin, tatsächlich musste ich sogar die Kletterfeige schon ein klein wenig stutzen, damit sie mir nicht langsam die Orchideen zuwuchert/ denen das Licht stiehlt. Aber es freut mich, dass mein kleines Terra euch beiden gefällt!! Übrigens musste ich vor wenigen Tagen leider mein Terrarium "auseinander nehmen", da…

  • Also wenn du noch einheimische Arzneipflanzen suchst, kannst du nach der Gewöhnlichen Rosskastanie, dem Gemeinen Efeu, dem Spitzwegerich, dem Echten Johanniskraut suchen und nach der Zitronenmelisse. Die Echte Kamille wäre auch noch eine Kandidatin. Das waren sogar alles "Arzneipflanzen des Jahres". Und sind auch recht leicht aufzutreiben. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte!

  • Haraella retrocalla

    Brandon Stark - - Verschiedene Orchideen

    Beitrag

    Botanischer Name: Haraella retrocalla Synonyme:Gastrochilus retrocallus Standort:halbschattig. Insgesamt aber recht tolerant, was die Beleuchtung angeht. Substrat:vor allem aufgebunden, aber auch getopft möglich Gießverhalten:im Winter jeden zweiten Tag besprühen, sonst jeden Tag. An sehr warmen Tagen auch zwei mal täglich einsprühen. Düngen:sehr sporadisch. Blüten:stehen meist einzeln. Leider halten sie mit etwa 7-10 Tagen recht kurz. Sie blüht jedoch mehrmals im Jahr, was diesen Nachteil dann …

  • Mediocalcar decoratum

    Brandon Stark - - Verschiedene Orchideen

    Beitrag

    Botanischer Name:Mediocalcar decoratum Synonyme:Mir sind keine bekannt. Standort:recht schattig, halbschattig auch sehr gut geeignet; eine gute Luftumwälzung sollte vorhanden sein! Substrat:sowohl aufgebunden, als auch getopft kultivierbar; bei der getopften Kultivierung wird feine Rinde bevorzugt Temperatur:ganzjährig im temperierten Bereich (um 20°C) Gießverhalten:Vorsicht mit Gießen! Bei zu feuchter Kultivierung/ Staunässe Verlust der Wurzeln bis Verlust der gesamten Pflanze möglich! Im Winte…

  • Ne, weder der Frosch noch die beiden Schildkröten (die andere "versteckt" sich hinter den Pflanzen) sind echt. Die stammen noch aus meiner frühen Aquaristik-Zeit. Ich wollte sie halt nicht sinnlos verstauben lassen. Zitat von Hauzi: „Finde ich interessant, vor allem weil ich selbst irgendwann eins mit Fröschen einrichten will und da müssen natürlich auch Orchideen rein. “ Hast du schon genauere Pläne, wann du das einrichtest bzw. wie das aussehen soll?

  • Hallo ChineseDragon, der Kalanchoe gefällt es dennoch anscheinend. Sie kriegt neue Knospen und schiebt auch Neutriebe. Zitat von ChineseDragon: „Die Pflanze auf der rechten Seite im Bild sieht aber eher wie eine Peperomia aus. “ Das stimmt. Wie ich schon mal irgendwo hier geschrieben habe, hab ich auch einen Peperomia-Hybriden aus dem Baumarkt im Terrarium. Übrigens kann ich nun mit Freude euch mein vollends eingerichtetes Terrarium vorstellen! Zu erst mal ein kleiner Ausschnitt. Man sieht dort …

  • Kleiner Nachtrag: Diese Anleitung ist von der Taxonomie zum Teil etwas veraltet. Hier ein paar Beispiele: - Die ehemaligen Arten C. bowringiana, C. skinerii, C. aurantiaca und C. patinii wurden in die neue, eigens eingerichtete Gattung Guarianthe überführt. - Die Art C. araguaiensis gehört nun zur Gattung Cattleyella, die bis jetzt nur aus dieser einen Art besteht. - Die einst eigenständige Art C. aurea wurde nun als Varietät von C. dowiana angesehen. Nun ist sie unter dem Namen C. dowiana var. …

  • Hier ein Link zu einer allgemeinen Pflegeanleitung für diese wunderschöne Gattung: Link Viele Grüße, Marcel

  • Hallo

    Brandon Stark - - Pflanzenfreunde stellen sich vor

    Beitrag

    Hallo Wolfgang, herzlich willkommen bei uns im Forum!

  • So, ein kleines Update: Nachdem dann das Usambara-Veilchen leider den Geist dann doch aufgegeben hat, zog dann eine kleine Kalanchoe ein sowie eine panaschierte Kletterfeige (Ficus pumila). Hier ein paar Bilder dazu: pflanzenfreunde.com/foren/atta…170dbc116eb00956696443c70 pflanzenfreunde.com/foren/atta…170dbc116eb00956696443c70 Tut mir leid, dass das Glas so spiegelt, aber besser hab ich's leider nicht hinbekommen... Nun ja, in zwei Wochen werden dann endlich die Orchideen einziehen. Dann melde…

  • Puh, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Sorry...