Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 986.

  • Gut. Ich bin leise überfragt. Mir persönlich wäre die Subtratzusammensetzung zu dünn. Es sind ja keine Sukkulenten in dem Sinn, ein bisschen Puffer dürfte für meine Begriffe schon sein. Du könntest versuchen, mit einmal richtig giessen den Fuß vollzutanken. Gut möglich, dass er gern saugen würde, aber nicht genug an Feuchtigkeit findet. Einen Unterschied an der Blattfestigkeit müsste man mit der Zeit sehen. Danach ruhig wieder sparsam giessen. Wenn das sprühen hilft, es spricht nix dagegen. Der …

  • Ok. Die gedachten Milben sind Saftausscheidungen. Die Pflanze presst ihren übermäßigen Zelldruck nach aussen. Wie schaut denn das Substrat aus? Ich habe den Verdacht, dass von unten her schon nix mehr stimmt. Wenn der Wurzelbereich schon nicht bequem steht, dann kann oben, auch bei besten Absichten, nix mehr gehen. Topf bitte aus, schau Dir die Wurzeln an, die Lockerheit vom Substrat, die Feuchte, die Wurzeldichte plus Wurzelfarbe.

  • Das Thema nicht so ernst nehmen. Der Handel produziert für alles eine Spezialmischung, die kann man nur ganz speziell verwenden. Bei allen anderen Pflanzen explodiert der Mist Soll heissen, es wird Kakteensubstrat produziert, da ist ganz viel Nix drin und das kostet sofort einen Haufen Geld. Ob jetzt Balkonpflanzensubstrat oder normales Gartensubstrat verwendet wird, das macht keinen Unterschied. Immer schön giessen und regelmäßig düngen, mehr ist das nicht. Ich wünsche gutes Gelingen.

  • Finden sich an den Blättern Einstichstellen? Schauen die Blätter gesprenkelt aus? Ich hätte auch gesagt, das sind Thripse. Die adulten Tiere sieht man im Regelfall nicht, sie sind nicht ortstreu und verteilen sich bei kleinem Bestand optisch. Sie fallen nicht auf. Gibts schon einen Plan gegen die uneingeladenen Besucher?

  • Bitte Foto machen und einstellen. Meine Glaskugel hat heute Urlaub und ohne wird es schwer

  • Ok. Sag mal was zu dem Erdsubstrat. Was ist drin? Die Aufhellungen am Schopf können durchaus von mehr Licht kommen, also durch den Standortwechsel für den Moment zu viel Licht.

  • Herzlichen Glückwunsch zu gesunden und wüchsigen Pflanzen Den Kameraden fehlt nix. Ausser vielleicht eine Unterstützung beim klettern. Man kann die Triebe vorsichtig an den Zaun binden. Weeeeeeeil nämlich die Besen an der Unterseite gerne haften würden und es aktuell nicht können.

  • Die Blattflecken kommen woher? Ist das so ok? Schöne Blüte. Ich bin mal wieder ganz begeistert

  • Giessen immer nach Bedarf. Ein festes Schema hilft da nicht. Im Sommer mehr, im Winter weniger. Je nachdem was die Pflanze verbraucht. Giessen dann durchaus richtig feucht, Restwasser wegschütten. Antrocknen lassen, wieder feucht giessen. Auch wenn gesamt gesehen nur einmal in der Woche gegossen wird. Oder im Winter dann beinahe nur jede zweite Woche. Ich würde schon lauwarmes Wasser verwenden. Zimmertemperatur aktuell doch hoch, kaltes Wasser ist dann wie eine kalte Dusche. Nicht jeder mag das.…

  • Ein Foto würde ungemein helfen. Danke vielmals

  • Das geht wahrscheinlich auch ohne Foto Bitte aufhören mit düngen. Pronto. Einmal die Woche Dünger ist zuviel. Die Monstera weiss ja gar nicht wohin mit dem vielen Futter. Zusätzlich: wie warm/kalt ist das Giesswasser? Wieviel Licht und wie lange ist Licht vorhanden? Wie schaut der Topfballen aus? Gut durchwurzelt? Mäßig? Komplett? Berichte bitte.

  • Ok. Dann eben zu Plan B. Schlaff kann bedeuten zu viel an Wasser. Oder aber das Gegenteil. Ich würde einfach mal gründlich auf feucht giessen und dann trocknen lassen. Die Pflanzen können dann Wasser nach Bedarf ziehen und einen Mangel ausgleichen. Immer nur im Mangel zu leben, das tut nicht gut. Das Pflanzsubstrat ist noch ok? Eventuell nach langer Standzeit umtopfen. Man muss ein Gespür für die Sache kriegen. Dann gehts ohne Bauchweh.

  • Ich halte das für einen Düngerschaden. Soll heissen, entweder überdüngt, oder aber der Dünger hat gegriffen und das Wasser war aus. Das gibt dann Salzschäden an den Zellen in Wurzeln und Blättern. Ich würde dringend das Blaukorn sein lassen, das hat an Zimmerpflanzen nix zu suchen. Man kann es nicht sauber dosieren, die Wirkung tritt um das einzelne Korn massiv ein und das kann schon zu viel sein. Blaukorn gibt es seit beinahe hundert Jahren. Mittlerweile finden sich verträglichere Dünger, wirkl…

  • Immer wieder gerne. Beehren Sie uns bald wieder.

  • Die Spitzen ziehen sich normalerweise wieder in die Höhe. Das verhärtete Holz bleibt aber so. Das richtet sich statisch ein, den Aufwand in Richtung senkrecht kann es aber nicht. Braucht es auch nicht, das hält auch so. Wie und wo steht denn die Pflanze? Ist es ausreichend hell und das auch von entsprechender Dauer?

  • Kontrollier bitte die Wurzeln. Hat sie noch Wurzeln? Könnte wegen Wasserüberschuss einfach abgefault sein.

  • Goldfruchtpalme Blattspitzen braun

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Wie schaut der Wurzelballen aus? Ist noch genug Erde da, respektive nicht nur Wurzeln im Topf?

  • Zum Mädesüss

    kuerzlich - - Heilpflanzen & Heilkräuter

    Beitrag

    Oha! Ich liebe Met. Aber Mädesüß im Met? Das hab ich nicht gewusst Ok, die oberen Fotos können durchaus zum Schierling gehören, davon würd ich die Finger lassen. Das geht nicht gut aus. Die unteren Fotos zeigen den Giersch, der ist harmlos.

  • Das kommt auf die persönlichen Vorlieben an. Es gibt transparente Schals, die schattieren nur leicht. Kaufen kann man die in den verschiedensten Farben. Ich persönlich mag Jallousien, auch farblich variabel zu haben und eben auch variabel zu verstellen. Was auf keinen Fall geht, das sind die Folien, die das UV-Licht komplett wegfiltern. Dem Auge fallen sie kaum auf, allerdings wächst hinter solchen Folien definitiv nix mehr.

  • Das sind Sämlinge. In dem Stadium tut man sich mit der Identifikation schwer. Vielleicht ist es ja auch ganz simpel der Nachwuchs vom Sedum. Durch rupfen entfernt man für gewöhnlich unerwünschten Bewuchs, man kanns auch mit Roundup versuchen, da ist dann alles weg. Sämlinge einfach lassen, beobachten, benennen und dann überlegen. Ich selber geh keine Pflanzen bekämpfen, ich bin ja nicht im Krieg und Pflanzen haben einem im Regelfall auch nix getan. Ich wünsche viel Erfolg.