Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

  • Vielen Dank für die Tipps. Ich werde mal weiter beobachten und dann berichten. Danke nochmal für die tolle Hilfe

  • Ah ok. Ne, meine Grünlilien sind komplett grün ohne die weißen Streifen. Wasser bekommt sich genug - spätestens dann, wenn die Blätter hängen. Da unser Wasser hier recht hart ist, lass ich das Wasser immer erst ein paar Tage in der Kanne stehen, bevor ich gieße. Meinst du, sie war zu u.U. zu trocken?

  • Ja, das ist eine.

  • Hallo liebe Pflanzenfreunde, ich habe ein Problem mit meiner Grünlilie. Sie bekommt zwar neue Blätter, aber diese kommen schon mit einer langen braunen Spitze auf die Welt. Das irritiert mich etwas. Ich weiß, dass Grünlilien immer mal wieder braune Blattspitzen haben, aber bei neuen Blätter und dann noch in der Länge kommt mir das seltsam vor. Ich habe zwei Grünlilien von unterschiedlichen Mutterpflanzen und das Phänomen tritt auch bei beiden Pflanzen auf. Weiß jemand von euch, woran das liegen …

  • Nein, traurig bin ich nicht - naja, ein bisschen. Aber bringt ja auch nix. Man lernt nie aus und es kann ja nur besser werden. Vielen lieben Dank für die Hilfe hier

  • Ja, das habe ich. Naja, ich habe - wie gesagt - vier, fünf Stecklinge. Und werde lernen müssen, weniger zu gießen...

  • Hallo nochmal, leider schaut die Pflanze immer noch so traurig aus. Die Ableger, die sich mit der Zeit entwickelt haben, habe ich schon entnommen und in einzelne Töpfe gesetzt - in der Hoffnung, dass ich noch etwas retten konnte. Da ich vermute, dass die Wurzeln aufgrund von zu viel Wasser gefault sind, kam mir die Idee, die Mutterpflanze so weit unten wie möglich am Stamm abzuschneiden (sprich ohne Wurzeln) und sie dann in Erde einzusetzen, in der Hoffnung, dass sie neue Wurzeln bildet und sie …

  • Hm, dann tendiere ich tatsächlich eher auf einen Wasserüberschuss. Frost und "kein Wasser" kann ich ausschließen. Ich werde sie mal in der nächsten Zeit trocken halten und gucken, wie sie sich entwickelt. Danke für die Antwort

  • Hallo liebe Pflanzenfreunde, meiner Ufopflanze geht es seitein paar Tagen nicht so gut. Sie lässt die Blätter schlaff hängen und einige Blätter sind auch eingerollt. Außerdem lassen sich die Blätter recht labbrig an. Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte? Der Standort wurde nicht gewechselt und gegossen wird sie auch nicht änders als sonst. pflanzenfreunde.com/foren/atta…36f1187840da1477cd923b315pflanzenfreunde.com/foren/atta…36f1187840da1477cd923b315pflanzenfreunde.com/foren/atta…36f11878…

  • Ja, besprüht wird sie ab und zu. Ich hab gelesen, dass ihr eine hohe Luftfeuchtigkeit gut tut. Hm, Heizungsluft und Besprühen ist wahrscheinlich echt nicht gut. Naja, seit einer Woche steht sie ja jetzt an einem anderen Platz. Zum Teil sind neue Blätter auch etwas labbrig, also nicht so fest wie die alten. Vielleicht hab ich sie auch zu viel gegossen?

  • Liebe/Lieber kürzlich, kalte Zugluft kann ich ausschließen. Seit sie versetzt wurde, wurde es leider auch nicht besser. Daher schließe ich die Heizungsluft als Ursache mal aus.

  • Liebe Karlotta, gelbe Blätter könnten ein Hinweis auf Stickstoffmangel sein. Ich hatte dies auch mal bei einer Ufopflanze. Was da hilft ist entweder Dünger oder, wenn du eher Hausmittel bevorzugst, Kaffeesatz. Den habe ich bei meiner Ufopflanze in die Erde gemischt und seitdem ist sie wieder schön saftig grün und hat nur sehr selten noch gelbe Blätter. Wichtig ist, dass du den Kaffeesatz zuvor trocknest wegen Schimmelgefahr. Ich drück dir die Daumen! Herzliche Grüße

  • Liebe Pflanzenfreunde, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, da ich ein Problem mit meinem Zebrakraut habe. Denn die kleinen, neuen Blätter, die kommen, bekommen recht schnell braune Blattränder und mit der Zeit wird dann das ganze Blatt braun. Habt Ihr eine Idee, woran das liegen könnte? Zu viel Wasser, zu wenig Wasser? Etwas ganz anderes? Bis vor kurzem stand sie noch in der Nähe einer Heizung (die aktuell natürlich läuft), seit einer Woche steht sie jetzt aber an einem anderen Platz ohne…