Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-16 von insgesamt 16.

  • Deine Calathea müssen ja echte Überlebenskünstler sein, wenn du mit sehr hartem Wasser gegossen hast :D. Zu deiner Lancifolia: Es kann mehrere Gründe haben, dass die Blätter ihre Farbe verlieren. Ich würde auf Schädlingsbefall untersuchen (gerade die Blattunterseiten der verfärbten Blätter), es kann aber auch Zug oder zu viel Wasser sein.

  • Ich stimme kuerzlich zu. Mehr Licht auf jeden Fall. Und aufpassen mit starken Temperaturschwankungen. Einen Punkt ich noch, vielleicht kann kuerzlich mir da ja eventuell auf die Sprünge helfen: wenn die Pflanze in einem Gemisch aus Kokoserde, Perlit und Sand steht, sind da meiner Meinung nach nicht viele Nährstoffe vorhanden? Ich hab keine Erfahrung mit Kokoserde, aber wäre das eventuell ein zusätzlicher Faktor, warum sie Pflanze im Moment nicht glücklich ist? Ich hab letztens aufgeschnappt, das…

  • Huhu, Ein paar Infos zum Standort wären auch noch wichtig. Steht sie am Fenster oder in einer Zugschneise? Neben einer Tür, die oft geöffnet wird, oder direkt neben einer Heizung? Wie sieht es aus mit der Temperatur und Luftfeuchtigkeit? Würde die Pflanze in letzter Zeit gedüngt? Liebe Grüße

  • Guten Morgen mannigpflanzig, Ein paar mehr Infos wären nicht schlecht, um zu beurteilen, was deinem Pflänzchen fehlt. Ist die Pflanze neu oder steht sie schon jahrelang an ihrem Platz? Welchen Standort hat sie, wie oft gießt du? Ein Bild der ganzen Pflanze wäre hilfreich, um den Gesamtstatus zu sehen. Liebe Grüße

  • Ah, mein Fehler, ja. Hab die Pflanzen jetzt noch mal eingehend betrachtet (ich möchte ja gerne lernen). Hab halt auf den ersten Blick gedacht, es wäre eine Haworthia attenuata, aber auf den zweiten Blick bin ich jetzt was in Richtung Aloe aristata. Mit den Hybriden hast du aber Recht, ich hatte ähnliche Probleme letztens bei Anthurien... Edit: Hab gerade auch noch gelesen, dass man Haworthia und Aloe miteinander kreuzen kann und dann eine Alworthia raus kommt

  • N'Abend, Gerade meine Calatheas trage ich beim Lüften immer in andere Zimmer oder windgeschützte Ecken. Zugluft äußert sich aber meistens eher in gerollten Blättern. Liebe Grüße

  • Ich grenze weiter ein und sage Haworthie Was hat denn die Mitarbeiterin dir aufgeschrieben?

  • Huhu, Solltest du noch Punkte finden, die sich nicht abwaschen lassen, würde ich denken, dass es sich bei deiner Bergpalme eher um eine Goldfruchtpalme handelt War mein erster Gedanke, als ich die Bilder gesehen habe. Mein zweiter Gedanke war Erde, die einfach hochgespritzt ist. Aber wenn es weit nach oben geht, scheidet das auch aus.

  • Huhu Jack.meky, Das sieht mir nach einem Thripsenbefall und nicht nach einer Pilzerkrankung aus. Liebe Grüße

  • Guten Morgen, Trauermücken würde man erkennen, wenn man gegen die Erde pustet oder den Topf klopft - wenn dann kleine, schwarze Fliegen rumfliegen, sind das sehr wahrscheinlich Trauermücken. Von allem Getier, das einer Pflanze zu schaffen machen kann, würde ich sie aber als eher harmlos und eher lästig einstufen. Ansonsten bin ich bei kuerzlich - Wassermenge kontrollieren. Ich koche mein Blumengießwasser zumindest einmal im Wasserkocher ab, um den Kalkanteil etwas zu reduzieren. Liebe Grüße

  • Guten Morgen Iserom, Hast du denn irgendwo Tierchen gesehen? Die sitzen auch gerne auf den Blattunterseiten oder in den Blattachseln. Es könnten Einstichstellen von Thripsen sein, dazu würden auch die schwarzen Punkte passen, die du siehst. Erste-Hilfe wäre aber unabhängig vom Schädling die Pflanzen erstmal abzuduschen. Du kannst dann auch mit Schmierseifen-Spiritus-Lösung behandeln, mehrfach um alle Tierchen zu erwischen. Zusätzlich gibt es auch Stäbchen, die in die Erde gesteckt werden. Von da…

  • Guten Morgen Redy, Es klingt, als hätte dein Pflänzchen sich Wollläuse eingefangen. Die sehen in ihren Gruppen aus wie kleine Wattebäusche. Du kannst das Schadbild ja aber noch mal mit Bildern aus dem Internet vergleichen um sicher zu gehen. Um alle Viecher zu erwischen, muss man öfter behandeln, weil man selten mit einer Behandlung alle Eier/Larven/ Adulte erwischt. Du kannst deine Pflanze mehrfach mit einer Mischung aus Wasser , Spiritus und Paraffinöl oder Schmierseife besprühen und abwischen…

  • Guten Morgen, Wenn ihr die Pflanzen noch nicht so lange habt, kann es auch ein Standortproblem sein. Calathea sind leider mitunter etwas zickig. Ich würde nochmal einen Finger in die Erde bohren und schauen, wie nass oder trocken die Erde ist. Calathea mögen es feucht, aber eben nicht dauernass. Auch würde ich schauen, ob eventuell Wasser im Übertopf steht und Staunässe verursacht (passiert leider immer schnell). Falls ja, müsstet ihr umtopfen und schauen, ob die Wurzeln gefault sind. Die faulig…

  • Moin Edi, Aye je, die armen Pflänzchen. Wie sieht denn euer Gießverhalten aus? Bei so einem Bild kann ich mir vorstellen, dass ein zu viel oder zu wenig an Wasser das Problem sein könnte. An sich habt ihr die Pflanzen schon länger (heißt mehrere Jahre?) Liebe Grüße

  • Huhu, Bin auch neu hier Ich hatte eine vage Erinnerung, dass ich die Pflanze letztens erst in einem Buch gesehen habe. Ich denke, es könnte eine Saxifraga stolonifera oder sehr nahe Verwandte sein. Liebe Grüße