Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Aber nicht doch Es geht nicht um die 16 Grad, die sind ok. Die Kälte von aussen ist das Thema. Das würde ich anders machen. Sei es auch nur hinter dem Bett verstecken.

  • Nein, ein Düngestäbchen löst sich irgendwann auf. Das Thema ist durch. Solche Pflanzen vertragen keine Temperaturen tiefer als 15 Grad ca. Ist die Aussenluft auch nur 0 Grad kalt, so liegt die Zugluft im Raum meilenweit unter jeder pflanzlichen Toleranz. Das kann nicht funktionieren. Wird gelüftet, dann kommt die Pflanze weg und in Sicherheit. Erst wenn wieder die übliche Raumtemperatur herrscht, zurück an den Platz. Bitte mal durchrechnen. Zimmertemperatur 16 Grad trifft auf Aussentemperatur 0 …

  • Ich hab jetzt auch erst mal quergelesen und nix gefunden, bei dem gesagt wird, die Blüten werden übern Winter angelegt. Ich würde nach Bedarf umtopfen, sie sowieso heller stellen und Stück für Stück anfangen zu giessen. Zusätzlich, wenn nicht umgetopft wird, dezent bei einer milden Substratfeuchte auch dezent düngen. Möglich, dass das letztjährige Hochfahren nicht so wirklich gepasst hat. Oder aber nicht genug Substanz im Substrat vorhanden war. Auf jeden Fall sollte im jetzigen Zustand gegossen…

  • Nach dem Umtopfen bitte keine zusätzlichen Düngerstäbchen. Substrate sind vordegüngt. Eine gleichzeitige Düngung zusätzlich ist zu viel des Guten. Das kalkhaltige Wasser sollte entschärft werden. Das tut ihnen über kurz oder lang nicht gut. Giesswasser sollte auch angewärmt sein. Tropischen Pflanzen macht Kälte Bauchweh. Gibt es in der Nähe ein Kälteloch? Lüften im Winter? Steht sie an einem Heizkörper und kriegt die warme Luft ab? Die Schäden/Blattveränderungen hätte ich unter ungünstigen Haltu…

  • Schefflera punkte

    kuerzlich - - Tipps für Pflanzenfreunde

    Beitrag

    Ein Foto wäre sehr hilfreich. Danke vielmals.

  • Not-Palme hat Probleme

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Eine gute Tat Ich würde die Dame neu topfen. Die dicken Wurzelanläufe an der Seite müssen unter die Erde. Dann bitte nach dem Umtopfen patschnass giessen, so schliessen sich Hohlräume und der Ballen steht sicher. Zusätzlich können die Wurzeln auch mehr oder weniger sofort den vorrätigen Dünger verwenden. Danach heisst es abzuwarten. Die schwarze Stelle ist tot. Lebt das Holz darunter noch, dann wird sich dort der eine oder andere Seitentrieb bilden. Vitalität lässt sich testen. Mit einem scharfe…

  • Was ist Pflege nach bestem Gewissen? Auch mit den besten Absichten kann einiges nicht hinhauen Ich würde auf Anfang gehen und die Kulturbedingungen genau aufschreiben. Wo steht sie? Wie warm? Wie luftfeucht? Wie oft gegossen? Wasserhärte? Dünger? Einfach alles an Details. Dann kann man Ursachensuche betreiben. Hopphopp

  • Vorschlag, weil mir sonst auch nix mehr einfällt, alles an schlaffen, braunen oder gelben Blättern abschneiden. Was freiwillig nicht mehr steht, abschneiden. Grob gesehen ein Drittel weg. Hinstellen, giessen (und das gründlich) und dann ignorieren. Es kann sein, dass durch langsame Schädigungen das alles jetzt das Endergebnis ist und sich an den vorhandenen Blättern nicht mehr viel positives tut. Sie müsste aber, sollte es ihr jetzt besser gefallen, von unten nachtreiben. Hab ich auch schon geha…

  • Monstera Variegata

    kuerzlich - - Fragen über Zimmerpflanzen

    Beitrag

    Kommt auf den Preis an. Ich kenne das Preisniveau bei Euch nicht, sehe da aber bei beiden nicht wirklich ein Problem. Wir haben bald März, die Pflanzen ziehen jetzt an und bei guter Pflege wächst die Geschichte ordentlich, da fallen ein paar Blätter mit Beschädigungen recht schnell gar nicht mehr auf. Ich würde meinem Bauch vertrauen

  • Seitliches Licht ist kein Problem. Eine normale 100W Birne nutzt nix, das Licht ist nicht für die Pflanze tauglich. Wobei es ganz sicher nicht auf irgendein Design ankommt. Dafür haben Pflanzen kein Faible Ich würde belichten. Vorher aber den Platz mal durchmessen, nicht so unbedingt auf den Sommer. Eher auf die jetzige Jahreszeit. Da können 3 Meter Abstand zum Fenster schon heftig sein und Licht zwingend erforderlich machen.

  • Gerandeter Drachenbaum tot?

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Habt Ihr über den Winter auch gegossen? Wenn nicht, dann kanns ernsthaft an Wassermangel liegen, was im Winter auch keine gute Idee ist. Es hilft nur abwarten, kommt was grünes nach, gut.

  • Das kann an der Umtopferei liegen und der zusätzlichen Trockendiät. Sprich, die Düngesalze im Substrat kristalliseren am Laub.

  • Alocasia Tipps

    kuerzlich - - Tipps für Pflanzenfreunde

    Beitrag

    Eine grundsätzliche Frage: wieso will/soll man Pflanzen, die an ihren Heimatstandorten ausschliesslich im Erdreich wachsen, auf mineralische Träger umstellen? Tropische Pflanzen haben besondere Bedürfnisse. Sie wollen/müssen luftfeucht stehen, sie vertragen gerne keine volle Sonne, sie dürfen nicht austrocknen und sie wollen kein hartes Wasser haben. Damit würde ich anfangen und mich um ein passendes Umfeld bemühen. Die Spielereien mit den Substraten sind unnötig und bringen den Pflanzen selber …

  • Das ist eine Art, den Druck in den Zellen zu regulieren. Diese klebrigen Stellen müssten süß schmecken. Zuckerausscheidungen. Also kein Problem, alles gut.

  • Das hab ich noch nie gesehen. Da kann ich leider nicht helfen.

  • Es gibt nicht den einen Schimmel und man muss sicher nicht jeden sichtbaren erschlagen. Schimmel hört bei Lichteinfall (nach Transport im Dunkeln) und reduzierter Nässe von selber auf. Er kann nicht überleben. Schimmel bei der Verrottung ist innerhalb weniger Tage wieder verschwunden, er ist eine zeitlich begrenzte Erscheinung und man muss hier nicht in Panik ausbrechen. Auch weil es der Pflanze soweit ja nicht schlecht geht.

  • Ein Steckling hat üblicherweise keine Wurzeln und braucht einfach unterschiedlich lange zur Bewurzelung. Manche sind da fix, andere lassen sich Zeit. Ein Kopfsteckling von einer krautigen Pflanze hat keinen Stamm, also kanns auch kein Stammsteckling sein, da kein Holz. Das bitte geistig sortieren Weiss oder grün, das spielt normalerweise keine Rolle, es grünt nach. Stecklinge in das Substrat stecken (nicht metertief), angiessen, nicht austrocknen lassen und warten. Geduldig. Nicht rupfen und zup…

  • Nein. Das kann kein Feuerbrand sein. Falsche Jahreszeit, unmöglich aus der Luft zu fangen. Kaltluft, heisser Wasserdampf, abgeknickt. Ist da wirklich nix passiert?

  • Ich würde das nicht machen. Eine Scheune hat keine Dämmung, da wird die Wärme ins Freie geblasen und Strom kostet alles auch noch enorm. Die grundsätzliche Frage, wie kalt wird es in der Scheune? Gibt es keinen Frost, alles gut. Mehr tun muss man da nicht. Ausser manchmal zu giessen. Austrocknen dürfen sie nicht, ein bisschen feucht sollte es aber schon sein. Und einen Lichteinfall sollte es auch geben. Dunkler Stand kann auch ein Problem werden.

  • Na ja, Heizkörper in der Nähe = trockene Luft = hohe Verdunstung. Auch nicht zu empfehlen für solche Patienten. Sie sollte bei höherer Luftfeuchte stehen, angenehm warm bei möglichst hellem Stand. Funktioniert auch nur ein Punkt nicht, dann hat das sichtbare Konsequenzen.