Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

  • Das Weiße sind noch Backpulver-Rückstände aus der Behandlung des Mehltaus. Das ist also kein Symptom. Mein Bekannter meinte, es sei aber vllt ne Idee - eben weil die Zeit vorbei ist - den Fall erst einmal ad acta zu legen und den Winter abzuwarten. Aktuell stirbt die Pflanze auch nicht, vielleicht kann man im Frühjahr mehr tun. Aber danke erst einmal, ich melde mich nochmal, falls es bis dahin nicht besser sein sollte!

  • Hi kuerzlich, bist du dir sicher? Schmierläuse schauen doc anders aus, außerdem sind keine Tierchen erkennbar. Die Rose steht in Rosensubstrat in einem großen Pflanztopf, zumindest waren die Fachberater im Gartencenter sich dazu einig. Gäbe es denn Substrat, dass bei einem geschwächten Exemplar besser ist? Sollte ja jetzt auch nicht total überdosiert werden. Es ist halt auch seltsam, dass die andere Pflanze weniger Probleme hat... Aber danke schon mal! Liebe Grüße

  • Hallo, ein Freund von mir hat mich letztens um Rat gebeten, weil seine Rose in letzter Zeit vermehrt schwarze Blattränder bekommt und diese Blätter nach einiger Zeit auch dann abwirft. Tatsächlich schaut es so aus, als seien die betroffenen Partien 'verbrannt' oder vielleicht auch vertrocknet... eine Parasiteninfektion halte ich für unwahrscheinlich, auch ähneln die Symptome gänginger Pilzkrankheiten nicht wirklich den Problembild. Eine zweite Pflanze, die ein paar Meter von der anderen entfernt…