Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Ich würde die Dieffenbachia einfach zurückgeben. Das dürfte nach einem Tag kein Problem sein. Für Anfänger eignen sich z.B. Spatiphyllum sehr gut. Das Einblatt. Sie brauchen ein Auge auf gute Wasserversorgung, austrocknen macht recht schnell schlaffe Blätter und das sieht man deutlich. Regelmäßig und nicht übertrieben gedüngt blühen sie zuverlässig über Monate immer wieder. de.wikipedia.org/wiki/Spathiphyllum Keine volle Sonne, das mag sie nicht. Heller Stand tut der Blütenbildung gut. Sie werde…

  • de.wikipedia.org/wiki/Dieffenbachie Nicht verrückt machen lassen. Ginge es nach gifitig/reizend/ungesund/gefährlich, es gäbe kaum verwendbare Zimmerpflanzen. Dieffenbachien sind ein Problem bei alles anknabbernden Kleinkindern in entsprechenden "alles in den Mund nehmen" Zeiten und bei Haustieren, die auch auf die Idee kommen. Ansonsten ist der übliche Kontakt bei giessen oder Staub von den Blättern wischen keine Herausforderung. Viele Aronstabgewächse haben eine gewisse Giftigkeit. de.wikipedia…

  • Luftwurzeln an meinem Farn?

    kuerzlich - - Farne

    Beitrag

    Wenn es nur um sie persönliche Ästhetik geht, dann würde ich doch eher zu einem Friseurtermin tendieren

  • Solche Ahorn lieben bedingt durch ihre Herkunft humides Klima. Gibts allgemein in Mitteleuropa so nicht, es sein denn, man lebt an der Küste oder in Nebelwäldern. Die Pflanzen sind in der Anfangszeit recht anfällig für so ziemlich alles. Schlagartige Sonne mitsamt Hitze gehören dazu. Wassermangel noch dazu und das Schadbild zeigt sich. Das sind Hitzeverletzungen in praller Sonne. Keine Pilze, keine sonstigen Erreger, nur eine Reaktion auf einen neuen Standort, der den Ahorn überfodert hat. Empfe…

  • Hilfe - Meine Palme stirbt

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Das ist keine bakterielle Ursache. Es ist ganz einfach ein Nässeschaden, der die Zellen absterben lässt und das Gewebe zersetzt. Kommt bei Dracaenen genau so bei dunklem/feuchten/kalten Stand vor. Bitte nicht immer einen Krieg herbeireden, wo das Schadbild x-fach genau durch obige Umstände auftritt.

  • Hilfe - Meine Palme stirbt

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Festes Holz mit Blättern kann verwendet werden. Alles an fauligem Material muss weg. Ich würde das Substrat ein bisschen auflockern. Sand druntermischen oder so in der Richtung. Geht auch Splitt, irgendwas mineralisches halt. Das durchlüftet und das Wasser verdunstet dann leichter. Sind gesunde Wurzeln da, dann bitte versuchen. Den Ventilator aber nicht auf die Pflanze richten.

  • Hilfe - Meine Palme stirbt

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Zitat von Caleb: „Ein Kältschaden bzw eine leichte Unterkühlung deutet sich iwie anders an.“ Kalte Luft von einem Ventilator verursacht beim Menschlein gerne einen steifen Hals. Man kennt das von den Klimaanlagen im Auto und der Sommerhitze draussen. Das tut nicht gut, weil ruckzuck verkühlt. Die Schäden haben natürlich damit nix zu tun, aber vermeiden sollte man solche Aktionen schon. Mehr hab ich nicht gesagt.

  • Hilfe - Meine Palme stirbt

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Direktes anblasen mit einem Ventilator kann Probleme machen. Weil die Luft doch recht kalt ist und das ist nicht gut. Wie weit weg ist ein Fenster? Gibts echtes Tageslicht? Licht regt an, es wird dann mehr verdunstet und überhaupt gearbeitet. Ich rede nicht von einer vollsonnigen Südseite, sondern einfach von einem helleren Stand. Wird auch gelüftet? Umwälzen ist ja eine gute Idee, nur sollte auch ein Luftaustausch passieren.

  • Hilfe - Meine Palme stirbt

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Das ist eine Dracaena. Sie ist keine Palme. Was ist das für ein Gerät neben der Pflanze? Steht das immer da? Was braun und/oder matschig ist, das ist tot. Vermutlich ertrunken. Das kann alles entfernt werden. Normalerweise lässt sich sowas direkt aus dem Topfballen ziehen und braucht nicht geschnitten werden.

  • Luftwurzeln an meinem Farn?

    kuerzlich - - Farne

    Beitrag

    Ich wäre jetzt einfach stolz auf eine gelungene Pflege und einen Entwicklungsstand, der sowas produziert Ich hab das noch nie gesehen und kanns grad nicht beurteilen, allerdings schadet beobachten nie. Dann sieht man das Ergebnis irgendwann. Eine Pflanze verpulvert nicht einfach so ihre Kraft in Sinnlosigkeiten. Es gibt einen Grund, ein Alter, eine Phase, in der Pflanzen tun was sie tun. Verschiedene Philodendren brauchen 20 Jahre bis zur ersten Blüte. Das nur so als gedankliche Erhellung. Bitte…

  • Yucca hat helle Stellen, Verbrennungen?

    kuerzlich - - Palmen

    Beitrag

    Ich halte das für einen Hitzeschaden. Die Luft hinter der Scheibe wird durch die Scheibe so erhöht, dass ohne Zirkulation/Lüftung die Hitze halt steht und so für die Schäden sorgt. Die Blätter leben noch, ich würde sie lassen. Stattdessen wäre eine Schattierung sinnvoll und eben Frischluft an extrem heissen Tagen.

  • Das ist eine kleine Robinia. Irgendwo in der Umgebung dürften große Exemplare davon stehen. Das auf dem Foto ist der Nachwuchs

  • Insekten auf Eukalyptus

    kuerzlich - - Balkon und Terrasse

    Beitrag

    Das ist kein Befall, die Blüten werden besucht Es ist Sommer, das Leben lebt und dazu gehören eben auch verschiedene komplett harmlose Flieger. Abstellen oder gar bekämpfen lässt sich das nicht. Ist das alles störend, dann sollten die Pflanzen weg. Damit interessieren sich auch kaum Tiere für den Ort und damit wäre das Ziel erreicht.

  • Das ist natürlich dann schwierig. Was ginge, das wäre eine Art Hochbeet. Also den aktuellen Trog demontieren und um den Wurzelbereich ein größtmögliches Gefäß (Rahmenkonstruktion) auf gleichem oder erhöhtem Höhenniveau basteln. Ballen lassen wo er ist und drumrum anfüllen. Was halt an Platz da ist. Mehr wird nicht machbar sein. Ausser ausgraben und verschenken. Das Blaukorn würde ich wieder rauskratzen. Das ist so ähnlich wie eine intravenöse Koffeeindosis, die einen kurzfristig nervös macht und…

  • Zitat von Caleb: „Trockenstress scheint mir in diesem Sommer eher nicht das Problem. Frost ist natürlich ein anderes.“ Trockenstress war die Phase nach dem Antrieb, wo die große Hitze da war und das ohne einen Tropfen Regen. Ob und wenn es danach heftig schüttet, ändert an der Ausgangslage überhaupt nix.

  • Zitat von Caleb: „Vollsonne den ganzen Tag brauchen die nicht. Etwas Sonne ist okay, aber nicht 12 Stunden volles Rohr.“ Falls wir uns da falsch verstanden haben, gebotenes Licht heisst nicht 12 Stunden am Tag volle Südseite. Gebotenes Licht heisst, der Pflanze zum Wohlbefinden nötigen Helligkeit. Das kann Morgen- oder Abendsonne sein, oder auch einige Stunden Mittagsonne. Den Bedürfnissen entsprechend. Sonnenlicht ist nicht giftig. Auch im südafrikanischen Halbschatten kommt Sonne vor.

  • Zitat von Nils: „Anbei! Wirklich tausend dank, dass du dich mit meinen Pflanzen beschäftigst. :)“ Gerne doch Wie gesagt, es ist recht leicht zu erklären. Erstens, ja der Rüssler ist aktiv. Zweitens, da muss ich ausholen. Solche abgestorbenen Triebe kommen vor. Sei es durch mechanische Verletzungen, sei es durch Trockenheit oder auch Frost. Ist alles soweit noch kein Problem. Der Kirschlorbeer hier sitzt in einem Trog seit einigen Jahren und seiner Größe entsprechend kommt er jetzt an seine Grenz…

  • Dazu brauch ich Fotos von den trockenen Trieben und das sehr detailliert. Also ganz unten zwischen Erdreich und Trieb, Mittelteile, Triebspitzen, einfach alles. Gerne auch Auschnitte bearbeiten/ausschneiden, so dass wirklich Details sichtbar sind. Ich denke nicht an ein sonderliches Drama, eventuell lässt sich aber so der eine oder andere Punkt finden, der dafür verantwortlich ist.

  • Vorausgesetzt der Rüssler ist wirklich der Täter, ja, ich würde das so machen. Bitte die Blätter auch in Zukunft im Auge behalten, tun sich da wieder die angeknabberten Stellen auf, reagieren. Viel Erfolg.

  • Nicht verzweifeln Vorneweg, kein Kirschlorbeer wird dauerhaft in einem Gefäß glücklich. Dazu werden sie zu groß und haben im Wurzelbereich irgendwann den Notstand. Grobe Rechnung: Umfang oberirdisch = Umfang unterirdisch. Spätestens wenn das mit oben und unten nicht mehr passt, muss eine Lösung her. Dickmaulrüssler: die Larven sind in dem Zustand als Larve ausschliesslich unterirdisch am werken und nicht sichtbar. Die adulten Tiere verursachen die Löcher an den Blättern, die Larven fressen die W…