Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 271.

  • Ok, wenn die ausgepflanzt werden nächstes Jahr, dann auf jeden Fall auch reichlich Wasser wieder drauf gießen und auch mal zwischendurch die Gießkanne schwingen im Sommer. Die brauchen zu Beginn noch etwas Hilfe, besonders wenn der Sommer längere Trockenperioden hat. Je nach Bodenbeschaffenheit könnte man über Langzeitdünger im ersten Jahr nachdenken. Sollte jetzt beim Gießen Wasser aus den Abzuglöchern kommen, dann kann das daran liegen, dass das Substrat einfach zu ausgetrocknet war. Da müsste…

  • Warum kauft man sich für die Wohnung einen Kirschbaum? Der wird in 2,3 Jahren so groß, dass er nicht mehr in die Wohnung passt und braucht auch einen entsprechend großen Kübel, wenn man die nicht auspflanzt. Na jedenfalls müssen die raus auf den Balkon/Terrasse und auch reichlich gegossen werden. Die werden halt Probleme mit der Wasserzufuhr und dem Anwachsen haben. Im Freiland wird so ein Bäumchen mit ca 10L Litern Wassern angegossen und der bekommt reichlich Niederschläge im Herbst/Winter. Ble…

  • Das mit der Stützkonstruktion ist ein wichtiger Hinweis. Ich habe mir die Geschichte hier nicht komplett durchgelesen. Aber ja, nach den Schwierigkeiten sollte die Pflanze einfach einen schönen Platz zum Wachsen bzw Dasein bekommen. Du hast ja eine, die wirklich ausladend wird, dem muss halt Rechnung getragen werden.

  • Ich weiß nicht, ob gerade die richtige Jahreszeit für einen Steckling ist. Das kann man gerne aufs Frühjahr verlegen. Also von den Lichtverhältnissen und Temperaturen her bietet sich ab April an. Momentan ist die Ausfallrate recht hoch. Insofern kann die noch etwas wachsen, falls die das überaupt gerade noch wesentlich macht. Die Schnittkanten können in 5,6 Monaten so beibehalten werden. Als Schnittkante mindestens die blaue besser die gelbe Linie nehmen. Abtrocknen lassen, so mindestens eine St…

  • Um mal die Frage zu beantworten: Ja, wie alle Ficus-Arten sind die für Haustiere giftig. Der Hund sollte jedenfalls nicht zu viele Blätter davon fressen. Die kann man auf einem Schrank platzieren oder anderweitig außerhalb der Reichweite des Hundes. Wegwerfen/-geben muss man die jedenfalls nicht. Man kann auch trainieren, dass Pflanzen in der Wohnung tabu sind. Kontrollieren kann man das in Abwesenheit nicht so einfach, da braucht es dann Kameras und intensives Training.

  • Yucca schwächelt

    Caleb - - Palmen

    Beitrag

    Auch hier: Die Ursache der gelbe Blätter können vielfältig sein. Am Häufigsten liegt es an zu viel Gießen, zu wenig Licht, Überdüngung und falscher Erde. Für den Winter: Die Yucca bitte an den sonnigsten Platz in der Wohnung stellen, das Gießen auf ca einmal im Monat reduzieren und dann auch den Topf nicht fluten sondern moderat gießen. Die kommen mit extrem wenig Wasser aus im Winter. Bzw sind die an Trockenzeiten gewohnt. Kühl eher nicht stellen, so 18 bis 20 Grad ist okay. Ist das Substrat na…

  • Kaktuspflege

    Caleb - - Probleme der Pflege

    Beitrag

    Ich habe leider nur Blattkakteen und kenne mich mit den Arten der "normalen" Kakteen nicht aus, deshalb kann ich auch nicht sagen, was das für einer ist. IdR ist so ein Kaktus mit wenig Wasser (Regenwasser), luftigem Substrat mit höheren mineralischen Anteilen im eher sauren Bereich zufrieden. Dünger brauchen die halt nicht jede Woche, da reicht üblicherweise aller paar Wochen mal ein eher kalium-phosphatbetonter Dünger. Im Winter gar keinen. Nicht alle vertragen die pralle Sonne 12h Stunden am …

  • Steckenpalme Pflege

    Caleb - - Palmen

    Beitrag

    Maximal hell/sonnig stellen über den Winter und vllt ein paar Mal besprühen bzw für höhere Luftfeuchte sorgen. Wohnzimmer passt, sofern sie nicht im kalten Zug beim Lüften steht und es durch das Heizen zu lufttrocken wird. Gießen etwas reduzieren in der lichtarmen Jahreszeit, aber halt nicht trockenfallen lassen. Das ist immer noch ein suptropischer/tropischer Bewohner. Nächstes Frühjahr, wenn es nachts nicht unter 10/15 Grad fällt, kann sie auch wieder raus, sofern es nicht 12h am Tag Sonne sch…

  • Glückwunsch zur Blüte. Erinnert mich daran, dass ich es bei mir selten schaffe Blüten festzuhalten. Ich selbst habe keine Orchideen, weil es mir bei Pflanzen nicht primär um Blüten geht, jedenfalls ist die Menge an Hybriden erschlagend. Das mit Rhyncholaeliocattleya habe ich auch gelesen, aber ich habe den Überblick schon längst verloren bei den Hybriden. Ab und an klicke ich mich mal durch die Neuheiten in Online-Shops etc und iwie sehen die für mich von den Blüten her oft gleich aus.

  • Home Box (ohne Kräuter)

    Caleb - - Technik und Zubehör

    Beitrag

    Zur Bestückung der Box: Die Hoya und die Epipremnum wachsen ja schnell und sollten dann die Wände auch gut "verstecken". Der Nestfarn ist ja eher so der gemächliche Typ beim Wachsen. Auf jeden Fall sieht das gut aus, vor Allem das Terrarium. Müsste man halt schauen, ob die Pflanzen evtl zu nahe an den Wänden sind und dadurch kaum eine Luftbewegung herrscht. Zumindest im Freiland/Gewächshaus kann das ein Problem werden, wenn Pflanzen zu dicht an Wänden wachsen und sich dann Wärme staut oder Schim…

  • Home Box (ohne Kräuter)

    Caleb - - Technik und Zubehör

    Beitrag

    Mit kühlen Temperaturen in so einer Box habe ich keine Erfahrung, nur mit höheren Temperaturen als die Umgebung. Ich würde das jedenfalls gut beobachten mit der Luftfeuchte und für ausreichend Zirkulation sorgen. Trennschichten von kühler/warmer Luft sind ja immer so ein Problem und können Schimmel begünstigen. Holst Du dir Luft aus der Umgebung oder hast Du ein richtig abgeschlossenes System?

  • Orchidee Anfänger )

    Caleb - - Orchidee als Hobby

    Beitrag

    Trauermücken haben ja gerne die Ursache, dass die Pflanzen einfach zu oft gegossen werden und dadurch sehr attrakiv werden. Eigentlich sind die Trauermücken relativ harmlos und neigen fast nur im Topf dazu, Wurzeln zu fressen, weil es sonst kaum organische Materie gibt. In Orchideensubstrat, Pinienrinde etc, fühlen sich die Larven der Trauermücke eher nicht so wohl. In ständig nasser/feuchter Erde einer Palme sieht das anders aus. Die Palme müsste man sich tatsächlich mal anschauen und dann einf…

  • Bitte ans Fenster stellen. Die brauchen jetzt wenigstens ein paar Stunden mit direktem Sonenlicht. Im Frühling darf die gerne an einen Platz, der hell ist und direkte Morgensonne oder Abendsonne bereit hält. Die wachsen zwar im lichten Schatten der Tropen, aber da ist es drei, vier Mal heller im Schatten als in der Mitte eines Raumes mit Ostfenster. Mitten im Raum ist ägyptische Nacht für die und die Pflanze kann kaum Photosynthese betreiben. Sie verhungert.

  • Pflege einer Strelizie

    Caleb - - Fragen über Zimmerpflanzen

    Beitrag

    Die mögen gerne volle Sonne und eine konstante, leichte Feuchte mit Richtung, dass die Trockenheit auch vertragen und brauchen. Vor Allem im Winter eher/sehr trocken halten, sehr sonnig und bei 10 Grad. Die brauchen kühles, sonniges und trockenes Winterwetter. Im Frühling, Sommer bekommen die dann mehr Wasser, aber hier halt nicht übertreiben, das sind keine Sumpfpflanzen (wachsen zwar an Flüssen, aber der Boden ist da nicht klatschnass). Die brauchen nur ne leichte Feuchte (auch wenn oben abget…

  • Zitat von kuerzlich: „Es spricht nicht unbedingt was gegen düngen im Winter, nur regen sich Pflanze eben nicht mehr so wirklich in der dunklen Jahreszeit. Daher kann das eingestellt oder stark gestreckt werden. Ein Problem ist halt durchaus der Umstand, wenn eher zu wenig gegossen wird plus Düngung, dann wirds kompliziert. Die Pflanze ist mit dem Nährstoffgehalt überfordert. “ Die Pflanzen verarbeiten das einfach nicht und wenn sich die Salze etc über die Monate anreichern, schädigt das eher der…

  • Zitat von kuerzlich: „Ist das nicht gewagt mit Phytophtora? Nirgends Sporen zu sehen, kein weiches Gewebe. “ Nja, die beiden letzten Bilder sehen schon danach aus. Ich sage ja nicht, es ist so, sondern es sieht einfach danach aus. Ob es nun dieser Pilz ist, ist auch nur eine Vermutung. Deshalb sollte man sich mal die Wurzel betrachten. Die Pflanze wird vermutlich bald kahl sein und die ganzen Verfärbungen sehen nicht gut aus.

  • Wenn die Pflanze ausreichend Licht im Herbst/Winter hat, darf gerne weitergedüngt werden, weil die Pflanze dann keine Ruhephase einlegt und ganzjährig in der Wachstumsphase bleibt. Dazu muss dann aber auch die Temperatur, Luftfeuchte und ausreichendes Gießen passen. Im Zimmer wird das ohne zusätzliche Beleuchtung (Pflanzlichter) nicht möglich sein. Da geht es nur noch darum, die Pflanze über die Monate mit dem mangelnden Licht zu bekommen. Die Ruhephase ist hier ein Mittel zum Zweck, damit die P…

  • Begonien sind jetzt nicht gerade die Pflanzen, die gerne in Granulat stehen, die wollen schon einen humosen Boden. Sie brauchen es ziemllich feucht und auch mal sonnig. Bei mir stehen die mitunter in der prallen Sonne (draußen) und zur Überwinterung stehen die halt auch maximal sonnig. Im Zimmer können die ganzjährig auch am Südfenster stehen, das schadet nicht. Draußen sollten die jedoch nicht 12h der prallen Sonne ausgesetzt sein, vor Allem nicht zur Mittagszeit. Zwischen Zimmer (hinter einem …

  • Hallo. Dass solche Käufe oft einen Haken haben, hast Du ja selbst bemerkt. Das tut mir leid. Das ist nicht die erste Frage zu diesem Thema in der letzten Zeit. Im Forum gibt es dazu ausreichend Hilfe. Du kannst den Stamm komplett entfernen. Das Blatt mit dem Stiel wird wie ein Steckling behandelt und braucht allerdings einige Zeit zum Wurzeln, dh mehrere Monate. Wichtig ist, dass das Blatt nicht im Wasser bewurzelt wird. Die Wasserwurzeln sind sehr schwach, brechen beim Eintopfen leicht ab, etc.…

  • Das dauert uU etwas, bis die antworten. Im Zweifel telefonisch kontaktieren, wenn das möglich ist.