Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 677.

  • Ok. Dieser Fall ist leider so, die Pflanze stirbt gerade. Ein Nässeschaden ist durch simples Umtopfen nicht immer behoben. Die Pflanze hat vermutlich einen so grossen Wurzelschaden, dass ihre Leiterbündel unter der Rinde gerade tot fallen. Dadurch drückt es den Milchsaft durch die Poren der Rinde, das erstarrt an der Luft. Die weiche Rinde, die sich gerade abschält, ist das Resultat dieser zusammengezogenen Leiterbahnen. Keine Blätter, beschädigte Wurzeln, stark gestörte Leiterbahnen. Hinzu komm…

  • Hallo. Die Tiere sind ganz klassisch Thripse. Welche Art, kann ich dir ohne Mikroskopie nicht sagen. Dh hier muss dann vollumfänglich gearbeitet werden. Ein gute Anfang wäre, mal die ganze Pflanze abzuduschen, umzutopfen und sich dann zu überlegen, ob man die Yucca auch entsprechend pflegt. Gesunde Yuccas haben idR keine Probleme mit Thripsen und die hier scheint schon länger welche zu haben. Hier evtl noch mal belesen. Die Thripse bekommt man relativ gut mit Florfliegenlarven in den Griff. Anso…

  • Hallo. Wollläuse würde man iwann sehen. Per Bildersuche kann man Larven, Erwachsene usw leicht mit einer Lupe sichten. Das Bild mit dem Blatt ist leider nicht sehr scharf. Es könnten hier Tiere auf dem Blatt sein bzw Häutungsreste oder sich um den weissen Saft, der bei Ficusarten völlig normal ist. Hier wäre interssant mal ein Komplettbild der Pflanze zu bekommen. Nässeschaden ist behoben? Was heisst das? Da hier an der Rinde diese weissen Fäden sind, die nichts mit Schädlingen zu tun haben, ist…

  • An den Stängeln wachsen keine neuen Blätter nach. Es sollte dringend auf Nässe kontrolliert werden. Die Pflanze kann auch sofort aus diesem Untertopf raus. Der macht nur Luftstau, Hitze und bietet keinen Vorteil für die Pflanze. Luft kann so jedenfalls nicjt zirkulieren. Wenn der Pflanztopf sehr eng ist, ist das kein Problem, weil die Pflanze eh aus dem Topf raus muss, um Wurzeln zu kontrollieren. Die kann dann in einen grösseren Topf mit geeignetem Substrat. Falls 1500Lux tatsächlich stimmt, da…

  • Ich würde mal mit einer Lupe schauen, ob die weißen Krümel auf der Blattoberseite nur Staub sin doder evtl Häutungsreste von Läusen oä. Kann es sein, dass die Monstera evtl zu feucht gehalten wird?

  • Das weiß ich nicht. Wie gesagt: Sporen sind stets und ständig in der Luft - auch auf der Haut, in den Lungen. Überall. Das kann man ohne extremen Aufwand nicht minimieren und ich würde deshalb auch nicht von Ansteckung sprechen. Das ist halt die Welt. Wenn der Fruchtstand des Pilzes stört, kann man den abdrehen und wegwerfen.

  • Es ist ein Pilz, dessen Sporen sich bereits im Substrat befanden oder durch die Luft zur Pflanze kamen. IdR schaden sie der Pflanze nicht. Wenn der Croton gelbe Blätter bekommt, hat das eher andere Ursachen, wie altes Substrat, zu viel/wenig Wasser, Lebensende der Blätter ist erreicht, usw. Den Pilz kann man evtl mit einem Substratwechsel "loswerden". Gesichert ist das jedoch nicht. Sporen sind stets und ständig

  • Ja, die Triebe kann man nicht retten. Hier sollte jedenfalls beobachtet werden, was der Auslöser ist. Wenn zu hohe Feuchte im Topf herrscht, ist ein Wurzelschaden nicht so gut. Wenn es mit der Beschattung nicht anders geht, sollte man evtl mal schauen, ob man der Pflanze einen anderen Platz gibt. Mir scheint das dann auf Dauer auch zu dunkel. Selbst wenn fürs Auge viel Licht durchkommt. Beobachten im Sinne: Die pflanze hat ja was und braucht halt Abhilfe. Hier ist dann das übliche den Topf zu ko…

  • Wenn sich wirklich keine Tiere finden lassen, dann kann die Situation sein, dass die Pflanzen viel zu feucht stehen. Iwelche Krankheiten, Pilze usw würde ich ausschließen. Wasser und so auch Zucker usw werden über die Zellen gedrückt. Der Wurzelduck usw sorgt ständig dafür, dass zu viel Wasser in die Zellen gepumpt wird. Diese Form der Zellsaftabscheidung ist für die Pflanzen zwar normal, aber zuviel ist zuviel. Dann kann die Pflanze kaum noch regulieren und durch die hohen Zelldrücke platzen di…

  • Veränderungen können sich erst später bei Pflanzen zeigen,dh evtl war das Seramis der Auslöser. Es kann hier evtl zu viel Feuchte im Innern des Topfes sein, auch wenn man seltener giesst. Zamis vertragen im Zimmer pralle Sonne, auch mittags, wenn sie daran gewöhnt sind, da Fenster viel filtern. Dh die Beschattung ist evtl unnötig. Die Pflanze ist uU auch durch die ständig veränderten Lichtverhältnisse gestresst. Dh sie ist auf mehr Licht geeicht, bekommt dann aber bei Wärme weniger durch diese J…

  • Die milchige Flüssigkeit und weisse Punkte auf dem Blattrand sind normal bei dem Ficus. Was die neuen Blätter anbelangt, würde ich hier schauen, dass bei grosser Hitze und auch bei intensiver Sonne die Pflanze auch Hitzestress bekommen kann. Hier müsste man evtl mal öfter giessen, damit die Pflanze sich kühlen kann, weil die auch mehr Wasser verdunstet bzw, um zu nasses Substrat zu vermeiden, die Pflanze zur Mittagszeit einfach nicht der Sonne aussetzen. Dh etwas weiter weg, 1m vom Fenster platz…

  • Gespinste sieht man meist nur bei größerem Befall. Diese hellen kleinen Punkte könnten jedenfalls welce sein. Besprühst Du die Pflanze bzw stehen noch andere Pflanzen im Raum?

  • Ich würde hier mal eine sehr gute Lupe bemühen, denn ich meine hier ein paar Spinnmilben zu erkennen. Sind so kleine weiße Milben um die 0,5 bis 1mm groß.

  • Passiflora - ja oder nein?

    Caleb - - Sonstige Gartenthemen

    Beitrag

    Keine Ursache. Die wachsen ja relativ schnell.

  • Passiflora - ja oder nein?

    Caleb - - Sonstige Gartenthemen

    Beitrag

    Also für mich sehen die Blätter voll nach Passiflora aus. Je nach Art haben die solche einfachen oder mehrgliedrigen Blätter. Ich weiß ja nicht, welchen Samen Du gepflanzt hast, es gibt sehr viele Arten. Die P.ligularis bildet im erwachsenen Zustand auch diese Blätter, die P edulis hat als Keimling solche Blätter, aber bildet dann diese gefiederten Blätter aus. P. edulis ist dabei die typische Maracuja mit gelber bzw violetter/schwarzer Schale aus dem Handel. Wenn Du genau wissen willst, was für…

  • Mach die Mülltüte runter. Das ist auf Dauer nicht so gut für die Pflanze. Hauptsache sie bekommt bei der Wärme ordentlich Wasser und steht nicht trocken. 30 Grad sollte die in der Wohnung schon schaffen. Meine stehen auch teilweise bei über 30 Grad rum. Höhere Luftfeuchte und Substratfeuchte hilft meist, dass die Pflanzen runterkühlen können. Balkon mit Sonne auf dem Topf, da heizt sich die Erde extrem auf. Hier sollte ein Hitzeschutz aus weißen Tüchern oä her, damit die Wurzeln nicht schlapp ma…

  • Mechanische Beschädigung (vorbei gehen, oft anfassen, Haustiere) oder mal Probleme beim Blattausrollen gehabt?

  • Wie oft wird die denn gedüngt? Was ist mit der Hydrokultur? Also ein paar Details zur Haltung bzw Pflege sind notwendig, sonst kann man hier schlecht etwas sagen.

  • Ich denke, die Gefahr besteht nicht. Bei anderes Pflanzen wäre ich mir nicht sicher. Mir hat die Spuckpalme letztens Samen an den Kopf geschleudert, relativ wuchtig und auch laut...