Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Ich empfehle Ruhe bewahren. Es findet sich hier nix, was eine Aufregung nötig macht Gut möglich, dass irgenwann im Vorfeld irgendwelche Besucher am Werk waren, die haben sich aber umentschieden und wohnen jetzt woanders. Solche Verformungen kommen vor, das ist in dem Ausmaß sicher nicht bedenklich. Einfach ein passendes Kulturprogramm fahren, hegen und pflegen und dabei beobachten.

  • Dieffenbachien sind giftig. Wo Haustiere sind, die dran knabbern möchten, weg damit. Gleiches gilt für kleine Kinder.

  • Haustier Handschuhe!

    kuerzlich - - Tiere & Pflanzen - Natur

    Beitrag

    Ein Tipp meinerseits............ unabhängig vom Fellwechsel, wie schaut die Ernährung aus? Wenn Hunde mehr oder weniger ganzjährig haaren, wo sie es genaugenommen nur zweimal im Jahr machen, dann empfiehlt sich eine Überprüfung der Ernährung. Soll heissen, je minderwertiger das Futter ist, umso mehr werfen sie Haare weg. Wobei das auch nur ein Teil der Problematik ist. Je hochwertiger ernährt, umso weniger Kot wird abgesetzt, der nebenbei auch noch kaum riecht. Ich würde das Thema am Anfang anpa…

  • Es kommt ganz auf die Zeitspanne von der Blüte bis jetzt an. Sie müssen nach der Blüte für die Ruheperiode noch ein bisschen "arbeiten". Also Kraft tanken für die nächste Saison. Ich würde umtopfen und normal feucht halten. So kann sie den Dünger im Substrat auch verbrauchen, weils eben für die Kraft nötig ist. Um/ab September lassen sich dann die Wassergaben langsam bis auf null reduzieren (im Nov./Dez. sollte das dann durch sein) und so das Laub zum eintrocknen bringen. Ist das Laub dann trock…

  • Einfach nicht giessen, bis sich das Substrat trockener zeigt. Oder aber austopfen und Substrat vorsichtig abschütteln. Auf keinen Fall rupfen und zupfen, die Wurzeln sind empfindlich.

  • Wie gesagt, ich würde beim Wasser nicht auf "grade so nötig" gehen, sondern wirklich den Temperaturen entsprechend giessen. Es schadet nicht, komplett zu durchfeuchten. Das verdunstet Wasser über die Blätter und auch direkt im Topfballen. Zusätzlich kühlt sich eine Pflanze dadurch selber. Bitte die nächsten ca. 8 Wochen nicht düngen, Pflanzsubstrat ist vorgedüngt und zusätzlicher Dünger richtet nur unnötige Probleme an. Seit Ende der Hitzewelle brauchen meine trinkfreudigen Pflanzen weniger Wass…

  • Zitat von abakus: „Mir scheint es so, als dass die Pflanze nicht mit so gut speicherfähigem Substrat wie dem Kokohum klarkommt.............“ Das Zeug ist eher ein Zuschlagstoff und taugt nicht in nennenswerter Beimischung. Es sorgt für Verklumpungen und in trockenem Zustand ist es kaum mehr feucht zu kriegen. Wenns um die Kontrolle über die Feuchtigkeit/Trockenheit im Topf geht, dann würde ich nicht Seramis verwenden. Das lässt eine genaue Übersicht über den Zustand im Topfballen nicht zu = stoc…

  • Ich denke hier an Hitzeschäden plus Sonnenbrand. Grade wenn es sich um junge Blätter dreht, die haben noch weiches Gewebe und keine Gewöhnung an irgendwas. Das Licht alleine muss noch nicht das Problem sein, die Hitze kann aber der Auslöser sein. Monstera ein bisschen vom Fenster wegstellen und im Extremfall eine leichte Schattierung dürfte helfen. Ein Übermaß an Wasser bei solchen Bedingungen hält sich nur für kurze Zeit, dann ist das wieder verdunstet. Hier würde ich nicht die Ursache sehen. W…

  • Sollte das erste Foto die Feuchtigkeit im Topf darstellen, dann haben wir hier einen Wassermangel. Das darf aktuell bei den Temperaturen nicht sein. Es braucht eine gewisse Grundfeuchte im Topf, trocken ist ganz schlecht. Ersäufen bei der Hitze ist um einiges schwieriger, weil eine Monstera für ihre Blätter entsprechend Wasser verbraucht und daher stehende Nässe kaum wahrscheinlich ist. Den Ficus als 2. Pflanze nicht direkt in die Sonne/Hitze stellen, das wäre die erste Wahl neben wiederum gleic…

  • Das sind 10 Blätter und die auch noch recht groß. Daher mein Tipp: ein nasses Tuch (gerne in warmem Wasser getränkt) nehmen und jedes einzelne abwischen. Das wiederholen bis sich dauerhaft nix mehr tut. Vorbeugend auch die Umgebung wischen, falls sich von den Besuchern irgendeins oder irgendwas verirrt hat. Mit Konsequenz ist das zu beheben

  • Alles gut, nix passiert Herrscht auch die Sommerhitze bei Euch ohne nennenswert Regen und Gewitter? Falls und bevor die Pflanzen sichtbar unter Hitze und Trockenheit leiden, bitte giessen. Nicht nur 20 oder 30 Liter, sondern wirklich was geht. Auch wenns 200 Liter sind. Im Zweifelsfall schmeissen die Pflanzen die Blüten frühzeitig weil, weil sie irgendwie überleben wollen. Schneiden im Sommer verbietet sich hier. Das ist Stress so schon pur, Schnitt macht alles nur noch schlimmer und hilft der B…

  • Nicht verzweifeln Komplett vors Fenster wäre meine Wahl. Dazu, sollte das gehen, Fenster kippen. Zirkulation sorgt für Verdunstung. In der Wärme bewegt sich dann der Wasserhaushalt. Allerdings nicht unbedingt Hitze hinter dem Fenster produzieren. Da vielleicht ein bisschen vom Fenster wegziehen, sollte es hier Probleme mit dem Wohlfühlfaktor vom Ficus geben.

  • Danke für die Info. Es ist so, auch Pflanzen brauchen in der Hitze und in einem normalen Sommer auch schon, ausreichend Wasser. Trinkt man als Mensch bei Hitze zu wenig (oder alte Leute gleich kaum was), dann hat das irgendwann Folgen. Als Krönung dann eben der Hitzschlag. Pflanzen brauchen eine gewisse Menge an Wasser (und das dauerhaft), bei dem sie ihren Zelldruck stabil halten können. Weil sie eben viel verdunsten und das muss aufgefüllt werden. Soll heissen, das ist meine Herangehensweise, …

  • Foto 2. Ist das ein Dauerzustand an Trockenheit im Topf? Passt das, dass die eine Hälfte im Licht steht und die andere nicht? Gut möglich, dass hier der leichteste Weg gegangen wird. Im Licht weitermachen, aus dem Licht aufgeben.

  • Zitat von Rike: „seit Anfang letzten Jahres steht im Eingangsbereich meines Instituts ein Bucida Buceras Baum. Diesem erging es bisher leider nicht so gut. Der Baum wurde im Februar 2021 in einem beheizten Transporter liegend angeliefert und in den dafür vorgesehenen Bereich verpflanzt.“ Das ist für die "Fachfirmen" wieder typisch. Nicht böse sein, mein Entsetzen geht gegen die Leute, die das verbrochen haben Der Weg zum Transporter und vom Transporter ist für den Kunden nicht nachzuvollziehen. …

  • Zitat von Eleon: „Mit Rindenmulch kommen meine Pflanzen auch gut zurecht und der Boden trocknet nicht zu schnell aus sonst regelmäßig harken, das spart Gießwasser..“ Ich hab wegen Rindenmulch immer Bauchweh. Vor Jahren auf einem neu errichteten Supermarktplatz im Ladebereich, hat ein LKW-Fahrer eine Zigarette weggeschnippt, die ist auf dem Rindenbeet gelandet und dort ist eine Flamme unterirdisch gewandert und in einigen Metern Entfernung sichtbar geworden. Soll heissen, das Zeug heizt sich fürc…

  • Zitat von Caleb: „Hm. Also am Licht liegts dann eher nicht. Zur Sonne kann ich sagen, falls sie nicht 6h pralle Mittagssonne bekommt, sollte das gehen....“ Meine wirklich große Spathiphyllum hat sehrwohl mit der morgendlichen Sonne mitsamt sich stauender Wärme Probleme. Die Blätter zum Fenster werden gelb, was einerseits an beginnendem Wassermangel liegt und in Kombination mit der Hitze zügig zu eben gelben Blättern führt. Die Sonne ist gegen 10 Uhr am Vormittag schon wieder durch, das Kleinklim…

  • Sei gegrüßt Lass hören von und mit den Kräutern, das ist ja doch eine komplexe Geschichte.

  • Mir gefallen die hellen Stellen nicht. Hat sie an ihrem Standort Fensternähe? Und steht da die Hitze? Eine recht hohe Raumtemperatur ist nicht unbedingt das Problem. Schwierig wird es mit der Gluthitze ohne Zirkulation am Fenster. Das ist dann wie ein Grill. War der Topfballen beim düngen feucht? Oder trocken? Das kann mitspielen, weil trocken und Dünger in einem zu Verbrennungen führen und die können sich durch Flecken äußern. Giesswasser ist wie hart und wie kalt?

  • Sollten die Wurzeln tatsächlich ertränkt worden sein, dann kann man das riechen. Das ist so ein muffiger Gestank. Im Normalfall schafft man das eher nicht. Ich möchte um einen Gedankengang bitten. Umtopfen in was und wichtig, wie gut ist gegossen worden? Dieffenbachien müssen nicht schwimmen, sie sollten aber eine solide Grundfeuchte haben, weil sie eben recht viel Blattmasse haben und die versorgt werden will. Im Sommer verdunsten sie entsprechend und da darf es nicht am Wasser fehlen. Zusätzli…