Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 137.

  • Hallo Deine Tute ist ein Philodendron scandens ‚Brasil‘ da die Blätter der Monstera auch hängen muss man sehen, ob sie zu wenig Wasser oder zu viel hat. Wenn das Substrat aktuell feucht ist, hatte sie wahrscheinlich zu viel Wo stehen die Pflanzen?

  • Geigenfeige - Ficus Lyrata vertrocknet?

    cicero - - Bromelien

    Beitrag

    Wenn sich der Zustand der Pflanze verschlechtert, während das Substrat noch oberflächlich feucht ist und bleibt, würde ich über das Tauchen nicht nachdenken. Es kann vorkommen, dass sehr trockenes (Torf-) Substrat kein Wasser aufnehmen will, aber ich denke das hättest du gemerkt und ist hier nicht der Fall. Bei deinen Kulturtopf aus Kunststoff kannst du die Feuchtigkeit auch am Gewicht erkennen. Geschädigte Wurzeln können kein Wasser mehr aufnehmen, die Pflanze Vertrocknungserscheinungen zeigen.…

  • Hallo eine Anwuchspflege für die ersten zwei Jahre wäre nicht schlecht gewesen. Ich muss sagen, ich kenne diese Art nicht und im Netz findet sich über die Pflege auch nicht sehr viel, bleiben ein paar Infos über Heimat und Habitat. Grundsätzlich gibt es noch ein paar offene Fragen, welche vor allem auch den Wasserhaushalt betreffen: in welches Substrat wurde der Baum gepflanzt? In welchem angezogen bzw. Geliefert? Es gibt einen Wasserstandsanzeiger, gibt es ein Reservoir oder anderes System? Der…

  • Da ist aber nicht mehr viel von den Wurzeln übrig. Ist es eine größere Pflanze? Ist der Stamm / die Rinde noch fest? Pflanze sie nicht in einen großen Topf mit viel Substrat. Ich würde sie in wenig lockeres Substrat oder Seramis setzen, in einen kleinen Kulturtopf mit Wasserabzugsloch. Wenn sie groß ist mit viel Laub, wäre eine andere Idee, sie in Wasser zu bewurzeln.

  • Hallo Fehler würde ich nicht unbedingt sagen. Die Maßnahmen haben vielleicht einfach nicht gereicht. Spinnmilben haben vom Ei bis zum adulten Tier fünf Stadien, Thripse sechs, selbst bei "chemischer" Behandlung mit Pyrethrum / Rapsöl / sonstigem wird empfohlen die Anwendung mehrmals (je nachdem) nach einigen Tagen zu wiederholen. Zwei Wochen hohe Luftfeuchte ist in so einem Fall auch eher Minimum. Mit Teebaumöl habe ich diesbezüglich keine Erfahrung. Man kann die Tierchen nicht wirklich genau se…

  • danke für die Bilder. Und ja, die Symptome haben wahrscheinlich unterschiedliche Ursachen. Bei der Alocasia sieht es sehr nach Thripsen aus, das Tierchen auf dem Foto ist in der Vergrößerung zwar nur als Fleck wahrnehmbar, aber die Form stimmt. Die schwarzen Punkte sind Thrips-Kot. Da ein Thrips auf einer Tradescantia ist, sind sie wohl auch befallen. Allerdings finde ich hier das Schadbild nicht eindeutig. Schadstellen dieser Art können auch durch unregelmäßige oder etwas zu großzügige Wasserga…

  • Bewurzelungshilfen gibt es jede Menge. Pulver, in welches man Stecklinge dippt, funktioniert vor allem durch eine bessere Anfeuchtung der Schnittstelle, evtl sind Algenbestandteile oder Ähnliches enthalten, für Wurzeln aber weniger geeignet. Chemische Auxine, sprich Hormone, sind, glaube ich, als Privatperson schwierig zu bekommen. Silikat-Kolloide, Algrnextakt, Spurenelemente, Weidenwasser etc. kann man probieren, muss aber vielleicht auch daran glauben. Und die Pflanze auch, wenn sie nicht dra…

  • Hallo Bei der Tradescantia sieht es nach abiotischen Schäden aus , bei der Kalanchoe auch, evtl. Mit der Folge von Verkorkungen. Das ist aber nur eine Mutmaßung, es ist schwer genaueres auf den Bildern zu erkennen. Kannst du noch ein paar Fotos nachschieben? Stehen die Pflanzen sonnig? Sprühst du sie ein? Gibt es noch Tierchen irgendwo? Sind die Schäden auf der Blattober- und Unterseite?

  • Geigenfeige - Ficus Lyrata vertrocknet?

    cicero - - Bromelien

    Beitrag

    Ob in Ästen noch Leben ist merkt man an der Biegsamkeit, richtig, und man kann es am Grünen Kambium zwischen Holz und Rinde sehen. Luftfeuchte ist sicher gut für den Baum. War das Substrat feucht oder trocken? Hast du nach dem Eintopfen angegossen? Wie sind die Temperaturen in der Wohnung?

  • Hallo mehr Kraft hat er durch einen Rückschnitt nicht, da die Blätter wie du selbst schreibst Photosynthese betreiben. Aber Blätter verdunsten Wasser und wenn die Wurzeln stark geschädigt sind kann das knapp werden. Gleichzeitig sollte das Substrat bei schon geschädigten Wurzeln nicht zu nass sein. Er sollte jetzt keinen Sonnenplatz haben und man könnte eine durchsichtige Folie oder Tüte darüber stülpen und für eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgen. Wenn er sich trotzdem nicht ausreichend versorgen …

  • Geigenfeige - Ficus Lyrata vertrocknet?

    cicero - - Bromelien

    Beitrag

    Hallo wie es mit den Problemen begann (Wässern vergessen?), kann ich nicht sagen. Die Pflanze reagiert auf eine hohe Feuchtigkeit aber empfindlicher als auf kurze Trockenheit. Vor allem, wenn die Blätter auch nach dem Wässern noch hängen, ist das ein Zeichen für einen Nässeschaden. Ich würde hier nichts (außer totes Material) abschneiden oder anritzen, sondern erstmal die Wurzeln begutachten. Kulturtopf abziehen, gucken, riechen, fühlen

  • Danke für das Foto Die einen schwören auf Wasserbewurzlung, die anderen auf direktes Einpflanzen (damit sich die Pflanze nicht noch mal umgewöhnen muss). Im Wasser sieht man, was vor sich geht und ich bevorzuge das Wasserglas, zumindest bei Aronstabgewächsen. Wurzeln mögen kein Licht, man kann das Wasserglas in einen zweiten Behälter stellen, das Wasser regelmäßig wechseln, den Steckling gut hell stellen, aber nicht in die direkte Sonne. Evtl. Kann man für gespannte Luft sorgen

  • Hallo Wie groß ist der Steckling? Hast du noch mal ein Ganzkörper-Foto? Manche Zimmergärtner bewurzeln direkt im Substrat, aber auch da kann es zu Fäulnis kommen. Alternativ kämen Seramis oder Blähton oder andere mineralische, luftige Substrate in Frage. Man kann frische Schnittstellen in Zimt oder Kohlepulver dippen um zu deinfizieren (an den Wurzeln besser Kohle).

  • Das sollte eine Goldfruchtpalme, Dypsis lutescens sein.

  • Hallo schau mal unter Peperomia (orba / obtusifolia) „Pixie“ („Lime“) Peperomia orba ist als Art nicht wirklich akzeptiert. Handelsnamen sind aber oft eine Sache für sich.

  • Hallo ich denke, es ist ein Zimmerhafer, Billbergia nutans. Ein Bromeliengewächs.

  • Hallo Beide Namen sind gebräuchlich. Ich bevorzuge Elefantenfuß, alsFlaschenbäume werden zum Beispiel auch die australischen Queensland-Flaschenbäume betitelt. Der botanische Name deiner Pflanze ist Beaucarnea recurvata (früher mal: Nolina) Um die Pflanze zu retten, darf sie keinesfalls in oder auf nasses Substrat, sie sollte aber etwas Feuchte spüren. Sprich: ein sehr lockeres (mit mineralischen Bestandteilen, wie Bims, gebrochenem Blähton, Lavagranulat …) Substrat anmischen, eintopfen und das …

  • Goldfruchtpalme mit Problemen

    cicero - - Bromelien

    Beitrag

    Hallo Kann überschüssiges Wasser unten ablaufen? Steht sie direkt an einem Fenster?

  • Ja, meinte ich. Wenn das Substrat im Inneren sehr verdichtet ist und außen rum locker ist das schon problematisch. Der Wasser-Luft-Haushalt des Substrats ist entscheidend für das Wohlergehen von Pflanzen. Wie geht es der Pflanze, abgesehen von den Spinnmilben? Gegen Letztere würde ein Aufenthalt im Garten (erst mal schattig) auch helfen.

  • Hallo Der ‚Kern‘ des alten Ballens ist also noch vorhanden?