Reichblühende Beallara Peggy Ruth Carpenter "Morning Joy"

    • Re: Reichblühende Beallara Peggy Ruth Carpenter "Morning Joy"

      Hallo Violetta,
      so blüht meine Peggy heute. Nachdem ich einen BT bei der "Pflege" abgebrochen hatte, bekommt sie seit vorgestern aus einem anderen NT eine weitere Blütenrispe. Ist schon ein dankbares Schätzchen. Leider ist meine keine "Morning Joy" und so duftet sie überhaupt nicht.
      LG Jürgen
      Bilder
      • k-2011 01.12.JPG

        137,8 kB, 922×1.229, 185 mal angesehen
    • Re: Reichblühende Beallara Peggy Ruth Carpenter "Morning Joy"

      Hallo Jürgen,

      eine herrliche Blütenrispe hast Du da! :love: :love: Ja, die Peggy ist wirklich eine dankbare Blüherin. Meine "Morning Joy" duftet auch nur morgens. Sobald es hell wird beginnt sie damit und spätestens um zehn bis elf Uhr vormittags ist es vorbei. Dann geht nichts mehr bis zum nächsten Morgen. Aber die wunderschönen Blüten begeistern mich immer wieder.

      LG Violetta
    • Re: Reichblühende Beallara Peggy Ruth Carpenter "Morning Joy"

      @ Vogtlaender76

      Bis jetzt hat meine Beallara so ungefähr alle 8 bis 9 Monate wieder geblüht. Sie hat keine bestimmte Blütezeit (Blütezeit ganzjährig) und wird durchkultiviert. Im Winter etwas sparsamer und seltener düngen. Sie liebt es warm und steht bei mir bei den Phalaenopsis auf der Fensterbank, wird bei mir auch so gepflegt wie sie. Sie steht seitlich am Fenster, da sie nicht ganz so viel Licht bracht wie die Phals. Zu dunkel darf es aber auch nicht sein, sonst entwickeln sich die Blüten nicht. Die oben gezeigte hat bis Anfang Januar geblüht und entwickelt zur Zeit wieder einen neuen Blütentrieb. :sun: Das sind so meine eigenen Erfahrungen. Die Beallara Peggy Ruth Carpenter ist leicht zu kultivieren, was sie nicht mag, ist Kälte.

      LG Violetta
    • Re: Reichblühende Beallara Peggy Ruth Carpenter "Morning Joy"

      @ kuerzlich

      Deine Beallara erinnert mich an die Beallara Tahoma Glacier Green, die es in verschiedenen Variationen gibt. Vielleicht ist es eine davon oder zumindest eine sehr nahe Verwandschaft. Hier ein paar Bilder von den Blüten.

      Beallara Tahoma Glacier Green


      Beallara Tahoma Glacier Green



      LG Violetta
    • Re: Reichblühende Beallara Peggy Ruth Carpenter "Morning Joy"

      Wunderschön, Violetta :love:

      hier wird eine Supermarktkette von denen hier beliefert: cameleonorchidee.nl/
      Die züchten wirklich wild durch die Gegend, wobei Informationen nicht zu kriegen sind. Es fällt gerne der Begriff Cambria und gut ist es. Involviert wären verschiedene Gattungen und Arten. Damit muss man sich begnügen :|
      Das schadet der Schönheit der Pflanzen nicht. Ist man schnell genug und vermeidet so einen langen Stress im Supermarkt, es findet sich gute Qualität und bemerkenswerte Blütenformen und Farbgebungen.
      Wobei es tatsächlich so ist, dass Phalaenopsis für sündteures Geld angeboten werden und alles andere (wie auch mein Exemplar) für 9 Euro über den Ladentisch gehen.
      Mit ein bisschen hätscheln und tätscheln lassen sich aus den Eintriebigen die schönsten Mehrfachblüher basteln.
      Ich freu mich auf jeden Fall schon riesig auf meine Brassada. Die wird sich hoffentlich bald mit einer neuen Blüte melden. Geduld wird halt schon regelmäßig belohnt und meine Schöne bemüht sich eifrig um Volumen.






      let the dawn break to find me where no one can find me