Rosenschnitt

    • Rosenschnitt

      Liebe Rosenfreunde,
      ich habe im Frühjahr eine Rose gepflanzt. Sie hat bis jetzt die Größe einer Topfrose, ist aber schon fleißig am Blühen. Jetzt mein Problem. Man soll Verblühtes oberhalb eines 5-teiligen-Blattes schneiden, damit ein neuer Trieb kommt. An dieser "Zwrgrose" gibt es aber nur 3-teilige-Blätter. Wie schneide ich hier am besten, damit mir die Rose neue Triebe bringt und irgendwann mal "Erwachsen" wird?
      Freundliche Rosengrüße
    • Re: Rosenschnitt

      Hallo Spatz,

      Herzlich Willkommen im Forum.
      Ist es eine Zwergrose oder ist sie mom nur zwergenklein?
      Man schneidet aus folgenden Grund bis zum nächsten 5 teiligen, also zum nächsten voll entwickelten, Blatt zurück, das der/die neuen Triebe die die Rose bringt schön kräftig wachsen und kräftige Blüten hervorbringen. Wenn die Rose aber weiter oben abgeschnitten wird, also da wo die dreiteiligen Blätter sind, werden die Triebe nur klein, dünn und gagelig und die Blüte ebenfalls nur klein.
      Wenn also wirklich nur 3 teilige Blätter dran sind, suche dir ein schönes Auge im unteren Bereich aus (am besten eins das nach außen schaut) und schneide dort fachgerecht ab.
    • Re: Rosenschnitt

      Genau :D Es gibt durchaus Rosensorten, die meist nur 3-teilige Blätter haben (oft sind das sogar besonders"edle"!) :D , aber aich 5-, 7- und 9-teilige usw.
      Eine gute Regel für deinen Strauch schient mir diese:
      Schneide jede abgeblühte Knospe mindestens zwei Augen weiter unten ab. dabei die Pflanze genau anzuschauen und wie Admiral sagt, ein kräftigse nach außen gerichtetes Auge anzupeilen ist bestimmt optimal- :love:
      Und dann eben 1 cm Stiel üben Auge dran lassen und schräg nach hinten, also auf der andern Seite vom Auge weg einen glatten Schnitt machen - basta.
      Denke beim Aufbau Deines Strauches auch an die Regel: starker Rückachnitt, starker Austrieb! - denn grade den willst Du doch erreichen, gell. :D
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Rosenschnitt

      Liebe Rosenfreunde,
      danke für die Antworten. Die Rose soll ca. 80 cm groß werden. Ist im Moment zwischen 15 und 20 cm groß. Den ersten Schnitt konnte ich oberhalb eines 5teiligen Blattes machen. Und soeben habe ich zwei Schnitte über 3teiligen Blättern machen müssen. Aber ich denke, daß ich gute 3Trieber erwischt habe. Am Schnitt des 5Teilers glaube ich schon einen neuen Trieb kommen zu sehen.
      Ich getrau mir, die Rose über den Winter garnicht weiter runterzuschneiden als wie jetzt ist, ansonsten ist im Frühjahr vielleicht garnichts mehr da. Ich werde vorsichtshalber einen Winterschutz geben.
      Freundliche Grüße

      Ich war soebend nochmal gucken, so tief kann ich nicht runter schneiden, dann ist garkein Auge mehr und die vorhandenen Triebe sind auch alle klein und schwach, außer die Blumen, die haben schon normale Größe.
    • Re: Rosenschnitt

      OK, also einerseits brauchst Du ja auch nicht so weit runter zu schneiden, sondern nur bis zu einem (vielleicht noch schlafenden) Auge in einer guten Blattachsel, egal wie viel Blätter dort dran sind! Umso besser, wenn das Auge schon erkennbar austreibt.

      Sehr tief schneiden würde vermutlich zu einem verzögerten aber dafür sehr starken Austrieb führen, also Du kriegst dann laufend stärkere Triebe.

      Im Herbst sollst Du gar nix mehr wegschneiden - Erst im März!!!

      Herzliche Grüße
      Gartenfrosch
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!