Rose als Sichtschutz

    • Rose als Sichtschutz

      Hallo zusammen!

      Wie mein Nutzername schon sagt gehöre ich zu den blutigen Anfängern und brauche ganz dringend fachmännischen Rat.

      Ich suche eine Strauchrose (als Sichtschutz 200cm) in klassisch rot, habe leider nur ca. 40cm zum anpflanzen Platz, da mein kleiner Schatz seine Rutsche dort hat, und habe eine Länge von ca. 350cm zu füllen.

      Habe schon mit der Fa. Rosen Gönewein gesprochen und diese haben mir die Sorten Grand Hotel bzw. Royal Show empfohlen …

      Was sagt Ihr als tatsächliche Rosenpflanzer? Evtl. noch (bessere) Alternativen ?

      Ich sage schon einmal HERZLICHEN DANK für hoffentlich bald eintreffende Antworten!
    • Re: Rose als Sichtschutz

      Also, vorweg, so ganz unter uns:
      So sehr ich Rosen liebe und (fast) überall hinpflanze, ABER: Wenn mein kleiner Schatz da spielen soll, würde ich andere Pflanzen wählen, denn Rosen sind zwar unvergleichlich schön, haben aber diese gemeinen Stacheln. Da blutet man ja dauernd, wenn man dran kommt. Und wintergrün sind sie auch nicht, geben also nur Sicht- und Annäherung-Schutz von Mai bis Oktober.


      Sonst wäre es sicher einfach, diese Stelle mit einigen Rosensträuchern zu verschönern, so lange der Boden tiefgründig genug ist und feucht bleibt. Strauchrosen dehnen sich halt dann seitlich je nach Sorte so 1 bis 2 Meter weit aus, der benötigte Luftraum bleibt also nicht auf 40 cm beschränkt! Und Du brauchst also mindestns drei oder vier Pflanzen für Deine Blütenmauer. Wie wärs dagegen mit Kletterrosen an einem Spalier? Die kannst Du dann entsprechend erziehen und zuschneiden und bei 3,40 m Länge reicht eine oder zwei Pflanzen. Dazwischen könnte man auch noch Clematis pflanzen - ein Gedicht, dieser Anblick!
      Eine Rose pflanzen heißt eine Freundschaft für's Leben knüpfen.


      Eine Rose pflanzen heißt eine Freundschaft für's Leben knüpfen.
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Rose als Sichtschutz

      Hallo blutigeranfaenger,

      herzlich Willkomen im Forum.
      Gartenfrosch hat da recht. Rosen bieten keinen dichten Sichtschutz auf 40cm. Rosensträucher sind gut geeignet für lockere Hecken, die man also nicht mit einer Heckenschere in Form schneidet.
      Die zwei, dir empfohlenen, Sorten sind auf jedenfall nicht schlecht. Sie sind beide rot in der Blüte und schaffen die 2m (wenn der Frost nicht dazwischen kommt!) Erstere ist soweit ich weiß aber eine Kletterrose keine Strauch.
      Wenn du an der Stelle einen Rankzaun hinbauen kannst, kannst du die Kletterrose "Inermis Morletii" nehmen. Super Frosthart, schafft 5m lange Triebe, keine Stacheln, dunkles Laub und eine karminrose Blüte, nicht gefüllt. Jedoch weiß ich nicht wie einfach die im Handel zu bekommen ist.
    • Re: Rose als Sichtschutz

      Diese Sorte "Inermis Morletii", welche der AdmiralT empfiehlt, scheint doch wirklich ideal zu sein.
      Nicht mal Stacheln hat die, also prima für den daneben tobenden und spielenden Nachwuchs!
      Und es reicht Dir sogar eine einzige Pflanze mit ihren dan 5 m lange Trieben, die Du nur immer schön waagrecht einen über den anderen nach links und rechts an die Wand, Kletterhilfe, über einander gespannte Drähte, Holzgeflecht oder was auch immer anbinden mußt, so lange sie noch biegsam sind. Dann verholzen sie in dieser Stellung und treiben jährlich zahlreiche blühende Seitentriebe.
      Hoffentlich bekommst Du sie auch - viel Glück jedenfalls!
      Frag uns ruhig weiter, wenn Du über irgend einen Schritt im Unklaren bist, dann muss es ja klappen.
      Wir freuen uns schon auf die Fotos der blühenden Wand in wenigen Jahren hier in diesem Beitrag! :P :D 8)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Rose als Sichtschutz

      Was mir noch einfiel:
      Solltest Du diese ideale Sorte grade nirgens bekommen - trotz intensiver Internetsuche, ich fand da zwar Baumschulen, die sie führen, aber wohl nicht mehr vor Oktober auf Lager haben werden - könntest Du auch sicher genauso gut jede sog. "Ramblerrose" pflanzen, die Deinen Zweck erfüllen wird. Aber ob da nun grad 'ne völlig stachellose drunter ist???


      Schau mal, das wär sie.
      http://www.rosenhof-schultheis.de/Rosen/...s_Morletti.html

      Mein Kommentar gibt natürlich nur meine persönliche Anschauung wider und erhebt keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Rose als Sichtschutz

      Hallo Admiral, Hallo Gartenfrosch,

      erst einmal vielen herzlichen Dank für eure Antworten. Momentan habe ich folgenden Entschluss gefasst:

      Es wird wahrscheinlich die Ramblerrose "Flammentanz" weil ich gerne eine klassisch rote Rose haben möchte.

      Beschreibung:
      Die Ramblerrose „Flammentanz“ ist eine sehr frostharte und robuste Sorte. Ihre mittelgroßen, gut gefüllten Blüten erstrahlen in einem leuchtenden, feurigen Blutrot. Diese Rosensorte ist die einzige rot blühende Ramblerrose.

      Liefergrösse Ab 3 starken Trieben
      Lieferform Wurzelware
      Besonderheiten sehr frosthart, einmalblühend
      Blütezeit Juni bis September
      Blüte leuchtend blutrot
      Verwendung Rankgerüste, Pergolen und Fassaden
      Wuchs stark, kletternd
      Wuchshöhe über 500 cm
      Sonstiges Versand im speziellen Rosenkarton zum Schutz Ihrer Rose

      WAS SAGT IHR DAZU?????

      ...und noch etwas
      1. Muss in der Nähe der Rose noch ein Mauerstück "begrünen" gibt es ein Rankgewächs nicht blühend, welches sich besonders gut mit Rosen verträgt?

      2. Dort wo ich die Rose(n) plflanzen möchte stand vorher eine Lebensbaumhecke (ganz schrecklich!!!). Ich werde den Boden auf jeden Fall auffüllen, aber was muss ich noch beachten?

      DANKE DANKE DANKE DANKE schon einmal im voraus für eure Hilfe!!!!!!!

      P.S.: In einem Gartencenter bei mir in der Nähe sagte mir der "Rosenfachmann" vor Ort, dass Ramblerrosen generell wenig Dornen hätten (?!?)
    • Re: Rose als Sichtschutz

      Hallo blutigeranfaenger,

      ich glaube ich kenne diese Flammentanz bin mir aber nicht ganz sicher. Wenn es aber so ist, dann ist das eine fantastische Rose, die blüten sind einfach nur ein Traum.

      zu1. Was ist das denn für eine Mauer? Trockenmauer oder normal gemauerte Mauer?

      zu2. man sagt ja, man soll keine Rose dort hinpflanzen wo früher schon mal eine stand. Ich würde nur sorgfältig alle Wurzeln vom Lebensbaum raussammeln und dann mit einem Rosensubstrat auffüllen. Kannst auch dazu noch einen org. Dünger (Kompost, Hornspäne) geben.

      zum ps. Dornen hat er das Wort benutzt oder hast du das jetzt nur hingeschrieben? Rosen haben keine Dornen sondern Stacheln. Ich persönlich würde jetzt nicht sagen das Rambler relativ Stachelarm sind, dafür gibt es zu viele Züchtungen.