hakuojishi, eine japanische pfingstrose

    • hakuojishi, eine japanische pfingstrose

      Da unsere Rosen ja noch nicht blühen, möchte ich als kleinen Frühlingsgruß meine japanische Pfingstrose Hakuojishi präsentieren. Durch die kühle Witterung blüht sie dieses Jahr besonders lang.
      Die Rosen sind diesmal leider von diesem gefräßigen Rosenwickler, oder wie diese grüne Raupe heißt, die sich in die Blätter einrollt und dann die Knospen auffrißt, sehr befallen.



      Liebe Grüße an alle Rosenfreunde

      Ghislaine
    • Re: hakuojishi, eine japanische pfingstrose

      Vielen Dank für die schöne Japanerin. :)

      Ja, diese eingerollten Blätter sind heuer sehr auffällig.
      Nachdem die Rosen auch hier den ausgefallenen Winter sehr genossen und ausnahmsweise alle perfekt überstanden hatten, stehn sie jetzt mit eingerollten Blättern da und zittern vor den Stürmen der Eisheiligen, nach denen dann hoffentlich die ungezügelte Blütenpracht hervorquillt. :dance:


      Eine Rose pflanzen heißt eine Freundschaft für's Leben knüpfen.
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: hakuojishi, eine japanische pfingstrose

      Eine richtige Schönheit hast du da.
      Auf meiner Arbeit stehen auch welche. Dieses Bild ist aus dem letzten Jahr, aber sie sieht dieses Jahr genauso aus.


      Ja, die Schädlinge sind dieses echt schlimm. An meiner Seifenblume sind an der Hälfte der Triebe eine Raupe, die Blätter krüseln sich.
      An meiner frisch gepflanzten Rose waren auch Raupe die die oberen Blätter zu gesponnen haben.
      Und die Rosenblattrollwespe habe ich auch schon gesehen, aber noch nicht so schlimm wie ihr es beschreibt.
      Mal schauen was noch für Quälgeister auf uns warten :|