Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

    • Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      Hallo Pleionen-Spezialisten!
      Ich habe dieses Frühjahr einige Pleionen-Bulben bekommen (fliegender Holländer auf einer Messe). Auf den Tütchen stand "Pleione bulbocodioides". Guckt Euch bitte mal die Blüte und die Bulben an. Wer kann mir etwas mehr dazu erzählen? Die ausgewachsenen Blätter in den vier eingebuddelten Töpfen gehören zu ZWEI verschiedenen Pleionen. Die zweite Art hat bei mir noch nicht geblüht.
      Ich bin dankbar für jede Antwort.
      Liebe Grüße
      juebie





    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      Hallo juebi,

      das habe ich für dich gefunden: Pleione bulbocodioides
      Verwendung als Gartenpflanze im Ziergarten
      Diese aus dem Yunnan stammende Pleione bevorzugt es, etwas tiefer im Substrat zu stecken. Die malvenrosa bis purpurrosa Blüten zeigen sich vergleichsweise spät.
      Wuchs, Blüte, Blätter und andere Pflanzenmerkmale
      Höhe und Pflanzenwuchs: 10 bis 15cm, aufrecht
      Blütezeit und Blütenfarbe: März bis April, malvenrosa bis purpurrosa
      Blattfarbe und Blattform: mittel- bis dunkelgrün, lanzettlich
      Standortansprüche, Gartenpflege und Anbauhinweise
      Standort und Lichtverhältnisse: halbschattig
      Boden und Bodenfeuchte: durchlässig bis humos, frisch
      Bodenreaktion/PH-Wert: schwach sauer

      Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben


      LG vadi1
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      danke dir vadi1 fuer diese ausfuehrliche antwort.
      @ juebie, bitte vergiss nicht, dass yunan ein subtropisches klima hat, also keine winter kennt. die pleione kann also nur im gw haus ueberleben bzw. in deinem wohnzimmer. im sommer gedeihen diese pflanzen draussen im schatten. sie freuen sich ueber regen.
      ich selber habe einige terrestrische orchideen, die ich bei regen sofort aus der ueberdachung heraus hole. sie danken es mir mit ihren schoenen blaettern und spaeter mit der bluete.
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      Hallo Ihr Zwei,
      ganz herzlichen Dank für die Recherche und Antworten. Ihr Beiden seid ja wirklich die Seele des Forums. Chiangmai, Du betreibst ja offenbar in Thailand eine Orchi-Gärtnerei? Da kann ich das umfangreiche Wissen schon verstehen. Vadi1 betreibst Du die Geschichte als SEHR ausgeprägtes Hobby? Würde mich mal interessieren, WIE Du Dein umfangreiches Wissen angehäuft hast!
      Nochmals "Danke" und liebe Grüße
      juebie
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      hallo juebi,
      danke dir fuer das kompliment.
      mit orchideen habe ich erst vor zehn jahren angefangen. damals plante ich meinen ruhestand ( ca 7 jahre im voraus ). ich wolte nicht der bier/ tv rentner werden. ich suchte auch eine geistige herausforderung. hatte gerade eine neue framdsprache erlernt und war auf der suche nach 'etwas neuem" das meine grauen zellen nicht zur ruhe kommen laesst. zum lernen ist das internet eine ausgezeichnete hilfe, zumal, wenn man in mehreren sprachen suchen kann.
      jetzt habe ich im feien auf ca 55 qm ueber 500 pflanzen, zu 95% spezies. ein wunderbares hobby !
      auch bereite ich pflanzen fuer wettbewerbe vor. war schon oft erfolgreich.
      l.g. aus chiangmai
      wolfgang
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      Hallo Wolfgang,
      das erklärt Vieles. Da sind wir offenbar exakt im gleichen Alter (68). Auch bei mir hat der Eintritt in den Ruhestand neue Begierden ausgelöst - mehr Zeit dafür. So habe ich letztes Jahr in einem crash-Kurs mit 11-Stunden-Lerntag mein Schullatein bis zum Latinum wieder aufgefrischt. Und bin auch jetzt ETWAS verstärkt zum Orchideeen-Hobby gelangt. Ja, man muß in den grauen Zellen rühren und versuchen, neue Synapsen zu schaffen. Wir haben gerade letzte Woche 1 Monat Khao Lak für Januar-Februar gebucht. Bin mal gespannt, was es da orchimäßig zu sehen gibt - man sieht das jetzt mit anderen Augen. Waren kürzlich in Myanmar - ein Paradies für uns Orchifreaks.
      Liebe Grüße
      juebie
      Jürgen
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      hallo juebie,
      bin zwei jahre aelter. ich "nulle" im september. will aber noch keinen rost ansetzen. allerdings "nagt der zahn der zeit" doch ein wenig. vor 4 wochen bin ich schwer gestuerzt bei der fotojagd auf wilde orchideen. habe mir die schulter ausgekugelt. vor 30 jahren waere das nicht passiert. habe aber eine gute masseurin hier, die meine schulter und arm wieder fit bekommen hat. in deutschland haette ich beim chiropraktiker dafuer ein vermoegen ausgeben muessen, hier "nur" ca 3 euro / std. behandlung.

      http://www.math.ubc.ca/~cass/frivs/latin...-dict-full.html
      "repetitio est mater studiorum"
      hier schaue ich auch sehr oft hinein und wiederhole. haelt jung. die lat. uv sitzen bei mir noch. den caesar "de bello gallico" wuerde ich noch uebersetzt bekommen.

      khaolak liegt im sueden. von den spezies her etwas " begrenzt". aber es liegt sehr schoen. vielleicht schafft ihr es ja mal bis chiangmai. von bkk nach cnx kann man mit air asia sehr guenstig fliegen ( ueber internet buchen). von phuket aus gibt es auch direkt fluege.
      es wuerde sich auch lohnen, wenn mal eine kleine gruppe zusammen kaeme. hier gibt es viel zu studieren, farmen, labore, spezies in der wildnis etc etc etc..
      vadi1 ist sicher interessiert, vielleicht auch lena. vielleicht finden auch andere interesse. ihr solltet euch untereinander mal kurz schliessen.
      jedoch feb 2012 bis ende maerz 2012 bin ich "ausgebucht". habe orchideenfreunde hier aus england, dann frankreich und dann deutschland. dez. 2011 habe ich auch freunde aus deutschland hier.
      ansonsten kann ich noch frei planen.

      gruesse aus chiangmai

      wolfgang
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      Hallo Wolfgang,
      3,00 EUR/h ist natürlich ein Freundschaftspreis, der aber wohl nur für halbe Eingeborene (wie Dich) gilt. Die Touris werden da doch ganz anders zur Kasse gebeten.
      Ja, der gallische Hund hat mich im letzten Jahr natürlich auch wieder mehrfach gebissen. Allerdings hat mich in jenen Wochen vor allem der gute Cicero verteidigt. Deinen lateinischen link habe ich mir mal angesehen, ich benutze allerdings lieber meinen Stowasser, da kann man alles besser ab- und her- und hinleiten. Für die tägliche Erbauung - oder Verärgerung - liegt der Latein Sprachkalender 2011 auf dem Schreibtisch. Manchmal wirklich ätzend, wie man sich quälen muß.
      In Chiangmai war ich das letzte Mal vor sage und schreibe 30 Jahren! Damals habe ich an Orchis noch nicht gedacht.
      Es wäre sicherlich reizvoll, Deinen Vorschlag aufzugreifen, aber.... Ich fühle mich für solche Excursionen einfach nicht genug sachkundig. Muß mich erst mal langsam in die Materie vertiefen - Du siehst ja an meinen Forum-Fragen, wie sehr ich an der Oberfläche kratze.
      Dennoch - es macht Spaß und mit Eurer Hilfe komme ich voran.
      Liebe Grüße aus dem regnerischen Rheinhessen
      juebie Jürgen
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      hallo juergen,
      der preis ist "normal", man muss nur wissen, wo. ich gehe nicht dort hin, wo die touristen hin gehen. dort ist die behandlung auch nicht so fachkundig. meine masseurin wurde im krankenhaus ausgebildet

      fuer fachkundige fuehrung bzw. aktivitaeten garantieren bei einem besuch im orchideenparadies meine freunde und ich.
      also,keine angst!
      den stowasser habe ich in deutschland zurueck lassen muessen, ebenso meinen menge-guetling. das gewicht war zu hoch. das internet hilft zur not etwas.
      gruesse aus dem orchideenparadies
      wolfgang
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      Hallo Lena,
      - und das Schöne dabei ist, daß man sich mit Gleichgesinnten über Fragen unterhalten kann, wo man sonst einfach kaum wüßte, wo und wem man sie stellen sollte. Und dann noch ratz-fatz Antwort(en) bekommt.
      Apropos, wie würdest Du denn Deinen Avatar nennen? Ich habe ein solches Schätzchen auch in Pflege und es heißt bei mir "Paphiopedilum Cameo 'Wyld Court'". Könnte das stimmen? Guck mal das Bild an.
      Liebe Grüße
      juebie Jürgen
      http://www.pflanzenfreunde.com/orchideen...p;id=1311772487
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      danke dir fuer dein kompliment. ich kann dur versichern, ich werde weiter machen, so lange es geht. vieleicht ziehe ich mich erst nach meinen 90. zurueck ( drohung ) :D :D
      das kompliment muss man aber allen machen, denn ohne den dialog mit euch allen, waere es eine "einsame veranstaltung", aus der ich mich auch schon zurueck gezogen haette.
      gruesse euch alle aus chiangmai
      wolfgang


      Hallo Juebi,

      Danke für das Kompliment. :D
      Zu deiner Frage: Ja es ist schon ein intensives Hobby geworden.
      Ich könnte ja jetzt auch den Superschlauen raushängen lassen (was mein Wissen betrifft), wäre leicht hier im "anonymen" Internet, aber das ist nicht mein Ding. Meine unheilbare Krankheit "Orchideus Virusus" habe ich seit ca. 5 Jahren endgültig bekommen , auch nachdem ich mich von meiner damaligen Frau samt Haus getrennt habe. Bis dahin habe ich meine süßen eher Stiefmütterlich behandelt. Hausbau, Garten, Münzen sammeln, viel mit dem Auto durch Europa getourt, etc., da blieb für sie nicht viel Zeit übrig. Da waren es oft auch nur wegwerf Artikel für mich. Nach und nach bemerkte ich dann wie sich meine Schätze durch mehr Hingabe immer prächtiger entwickelten und immer schöner blühten.
      Irgendwann fing ich an mir Spezialliteratur zu besorgen, um mein Wissen zu erweitern. Dabei half mir auch mein Schwieva, der früher selber ein Gewächshaus mit Orchis hatte, mit teils alten Büchern, wo es eben auch mal ins Detail bzw. ins Fachchinesisch geht. Ich nenne als Bsp. nur die Herren Jürgen Röth oder Walter Richter (der zu seiner Zeit in der damaligen DDR als Orchideen Papst galt). Ich lese sehr oft in diesen "Wälzern". Irgendwann mußte ich mir einen Ordner anlegen, um mir die pflegespezifischen Sachen zu merken und um meine Beobachtungen in Text und Bild festzuhalten. Das erleichtert mir ungemein die Pflege, Ruhezeiten etc. meiner Schützlinge zu realisieren. Alle haben sie eben ihre Eigenheiten.
      Die Tipps für dich zu den Pleione, habe ich z.B. aus dem Internet, weil diese mich auch interessieren. Ist doch quasi eine unerschöpfliche Informationsquelle.
      Außerdem bin auch auch sehr glücklich darüber, das ich hier dieses Forum gefunden habe, wo nochmal geballtes Wissen quasi gebündelt ist- allen voran Wolfgang, dem an dieser Stelle mal ein großes dickes Lob gebührt. :D :D :D
      Wolfgang, ich glaube auch für die anderen sprechen zu dürfen: Hoffentlich gibt es dieses Forum noch sehr, sehr, sehr lange. :)

      LG vadi1
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      Grüß' Dich Vadi1,
      ja, so in etwa hatte ich mir Deinen Werdegang in Sachen Orchis vorgestellt. Ich werde dem allerdings nicht nacheifern, da ich mit meiner lieben Frau NOCH eine sehr verständnisvolle Partnerin für dieses schöne Hobby habe. Sie freut sich mit mir über jeden kleinen neuen Knubbel an irgendeiner Pflanze - nicht nur bei den Orchis. Wir haben Haus und Garten rammelvoll mit allen möglichen grünen Lebensgefährten. Nachdem die Kinder vor Jahren das Haus verlassen haben, nutzen wir deren Etage mit 80m² nur für die Haltung und auch Überwinterung unserer irgendwelcher Pflanzen. Bei uns ist es also ein allgemeiner Bazillus, der halt jetzt mal das Orchideenorgan recht stark befallen hat.
      Interessant Deine Bemerkung zu dem ostzonalen Orchideenpapst RICHTER. Da hat bei mir etwas geklingelt und tatsächlich habe ich im Schrank ein Buch "Die Schönsten aber sind Orchideen..." von Richter mit einer Gebrutstagswidmung meiner Dresdener Oma von 1963 gefunden! Ist allerdings mehr populärwisenschaftlich und geht nicht so ans Eingemachte.
      Im Übrigen halte ich es so wie Du. Ich habe mir im Rechner einen Ordner "Orchideen" angelegt, in dem alle Lebensdaten meiner Pfleglinge bebildert und in schriftlicher Form, deren besondere Ansprüche und alle sonstigen spezifischen Hinweise in einer standardisierten Form festgehalten und fortgeschrieben werden. Auch ich habe sehr schnell erkannt, das man das nicht alles im Kopf parat halten kann.
      Dank für Dein eingestelltes Bild einer "wirklichen Wyld Court". Meine Möchte-gern-Wyld-Court habe ich am 09.11.2010 von dem international anerkannten Orchideen-Spezialisten OBI-Baumarkt erstanden! Allerdings nicht mit dem entsprechenden Namensschildchen, sondern nur mit "Paph." Die "Vornamen" hatte ich mir aus dem Internet ausgeguckt, muß aber nun wohl umtaufen.
      Deine Bemerkungen zu Wolfgang's Arbeit für dieses Forum unterstreiche ich noch einmal ganz dick!!
      Liebe Grüße
      juebie Jürgen

      Hallo Lena,
      ich bin überzeugt - dann nenne ich meine jetzt eben "Anton" (es gab zu meiner Jugendzeit mal eine Kinderbuchserie "Pünktchen und Anton").
      Liebe Grüße
      juebie Jürgen
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      Hallo alle zusammen,
      es ist oft nicht leicht einen Namen herauszubekommen.
      Viele Kunden der Baumärkte u.ä. wollen einfach nur was blühendes haben, das sie danach einfach entsorgen, weil man sich eben keine Gedanken zur Pflege machen will. Leider sehen es viel zu viele als Einwegartikel an. :sad:
      Ich denke das groh der Käufer kommt überhaupt nicht auf den Gedanken das sich so eine Pflanze auch zu einem Prachtexemplar entwickeln kann, wenn man sich nur etwas darum kümmert.
      Für die holl. Exporteure ist es sicher ein Kostenfaktor wenn man nur standartisierte Schildchen beipackt.

      Vielleicht macht sich wirklich nur einer von zehn Kunden überhaupt Gedanken darüber wie die Pflanze wirklich heißt, die er zusammen mit Schrauben und Bauholz zur Kasse karrt..........

      Ich habe nach dem Kauf einer Paphiopedilum im Hornbach Baumarkt einfach mal den Versuch unternommen, etwas über die holl. Firma in Erfahrung zu bringen und habe denen mal eine Mailanfrage zusammen mit einem Foto zugesandt.
      Bin gespannt, ob sie überhaupt darauf reagieren.


      LG vadi1
    • Re: Pleione bulbocodioides - ist das richtig????

      hallo vadi
      so ähnlich fing es auch bei mir auch an, gesehen, gekauft, falsche pflege, und aus unwissenhaft sind viele orchideen eingegangen. mir hat es immer leid getan. dann ging mir zwar keine mehr ein, aber geblüht nein, erst durch dieses forum ist es mir gelungen das sich die ersten blüten gebildet haben.
      ich drücke dir die daumen das du antwort bekommst.

      hallo wolfgang
      ich dachte das die paphiopedilen auch so vermehrt werden, dann hoffen wir mal das dies nie geschieht.
      LG Lena
      LG Lena