WETTER * WITTERUNG * BLUMEN

    • WOLKENBRÜCHE

      Wir hatten innerhalb einer Woche zwei Wolkenbrüche, heut nenn sie’s „Starkregen“, sowas bringt nasse Keller, viel Schmutz zum wegkehren und putzen, schwitz!!, dreckige Fenster, verschmierte Autos... :(

      Aber keiner Pflanze hat’s irgendwie geschadet :) und das Gießen fällt in den kommenden Tagen auch flach :D , die Luft ist so erfrischend, ein Spaziergang im Naturschutzgebiet, danach im schattigen Schaukelstuhl den Blumen beim Blühen zusehen, einfach cool! 8)
      Nur wenn der nächste Regenguss kommt, rechtszeitig alles verrammeln und in Sicherheit bringen! :P
      Dann kann’s so weitergehen. :)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: WETTER * WITTERUNG * BLUMEN

      Oh ja, das liebe Wetter :?:
      Letzte Nacht war wieder eine enorm stürmische. Nach einem brutzelheissen Tag. Hitze und Wind ergeben Verdunstung und damit trocknet das Erdreich aus. Gut zu sehen an meinem Winzling von wildem Wein, den ich grad noch mit einer ordentlichen Portion Wasser gerettet hab. Gestern bin ich meinem Riesen an Asparagus densiflorus "Sprengeri" noch zur Hilfe geeilt, der hat selber gar nicht so gelitten. Die mitbewohnenden Paprika im Topf aber haben erbärmlich ausgeschaut.
      Wobei es erst vor ein paar Tagen auch ordentlich geschüttet hat.





      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: WETTER * WITTERUNG * BLUMEN

      Ja, gell!
      Manchmal müssen wir mehrmals täglich nach unsern Pflanzen schauen, vor allem denen im Topf, Dahlien können z.B. ganz schnell ganz fürchterlich schlapp ausschauen, man denkt schon sie sind hin, aber mit reichlich Wasser erholen sie sich dann doch in Windes Eile wieder. :P
      Aber auch in der Erde kommts drauf an, ihre Äußerungen schnell zu erkennen: Meine Hortensien sind eine Pracht, sie bekommen nur zwei Stunden direkte Sonne, aber das haut sie jedesmal wortwörtlich um, sobald es über 25 Grad hat. Sogar Rosen im Setzjahr, wo sie noch nicht so tief gewurzelt haben fand ich an heißen trockenen Tagen schon fast verdürrt vor. :( Konnte sie aber wohl auch retten. :rock:
      Jetzt haben wir hier in Oberbayern aber nur noch gut 20 Grad und häufig mal einen Schauer oder zumindest nachts starken Tau, da läuft im Boden alles wie von selbst. In dieser Hinsicht ist das Sommerwetter heuer floristisch ideal, aber doch tückisch, (s.o.!!!)
      Vorhestern hat's nochmal so lange geregnet, dass bestimmt für die ganze Woche der Boden durch und durch feucht bleiben wird >>> Gut für Orchideen!! ;)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • HITZEWELLE droht

      Das ist soooo schön!
      Zur Zeit scheint täglich die Sonne, entweder zwischen den Wattewölkchen unsres weiß-blauen Bayernhimmels durch oder aus reinem Azurblau; die Luft ist so klar, dass man 1000 km weit schauen kann (von hier im Flachland natürlich nur nahch oben, schad, dass ich nicht in die Berge kann, Kollege hat Urlaub und ich muss die Stellung halten). Dabei ist es aber nur 20 bis 23 Grad warm, also jede freie Minute raus und die seidenweiche Luft genießen! :sun:
      Allerdings sagen die Meteorologen tägliche Steigerungen voraus, Donnerstag - wie der Name schon sagt - Gewitter und dann immer heißer, ab Sonntag schon über 30° C heiß und trocken; dann ist's nimmer so angenehm, sich groß draußen zu bewegen, da braucht man ja schon seine ganze Energie zum Gießen! :D
      Na ja, nehm'mas wie's kommt, schließlich ist Sommer - für uns Naturfreunde und Gärtner immer noch besser als Winter, oder? ;)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!