Countdown zum FRÜHLING!

    • Countdown zum FRÜHLING!

      Ich will uns damit die Warterei verkürzen, bis wir wieder im Garten kratzen können! :D

      Erfahrungsgemäß ist das auch nach strengen Wintern spätestens am 15. März der Fall! :sun:

      Von heute ab also doch ganz schön lang, wird aber jeden Tag weniger... und ich möchte das dann häufig durch Variationdes Thementitels anpassen.
      Kurze Beiträge, die uns derweil ein wenig aufheitern könnten, wären schön und jederzeit willkommen! :)

      In absolute genialer Weise hat so was Violetta mit ihrem "perpetuum mobile" kreiert! :clapping:
      Perpetuum mobile
      Ganz so toll geht's vielleicht nicht immer, aber jeder kleine Gedanke dieser Art kann uns aufmuntern und sollte hier gepostst werden. ;)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Noch 115 Tage: der Countdown zum FRÜHLING!



      Der Vögel Abschied

      Ade, ihr Felsenhallen,
      du schönes Waldrevier.
      Die falben Blätter fallen,
      wir ziehen weit von hier.



      Träumt fort im stillen Grunde!
      Die Berg' stehn auf der Wacht.
      Die Sterne machen Runde,
      die lange Winternacht.



      Und ob sie all verglommen,
      die Täler und die Höhn -
      Lenz muß doch wiederkommen
      und alles auferstehn!

      (Joseph von Eichendorff)





      LG Violetta
    • Re: Noch 115 Tage: der Countdown zum FRÜHLING!

      Herr und Frau Fröschl stehen vor dem Wandkalender und klatschen begeistert in die Hände.

      "Der 15. März"
      "Das Frühjahr ist da"
      "Ist das nicht wunderbar?"
      "Allerdings"

      Herr und Frau Fröschl streifen sich die Gartenhandschuhe über und greifen sich je einen kleinen Kübel, in dem sich das Gartenwerkzeug befindet.

      "Da! Die Märzenbecher"
      "Es ist so schön hier im Garten"
      "Und da, das Scharbockskraut"
      "Das wird auch jedes Jahr mehr"
      "Das wird nicht gerupft"
      "Wir haben aber beschlossen...."
      "Du hast"
      "Also ich bitte dich"

      Herr und Frau Fröschl schauen sich gegenseitig missmutig an.

      "Ich werde dann das Laub entfernen"
      "Das Laub bleibt liegen. Es wird noch öfter gefrieren über Nacht"
      "Also wirklich. Hier schauts ja grauslig unaufgeräumt aus"
      "Aufräumen kannst du drin"

      Herr und Frau Fröschl wenden sich gereizt voneinander ab.

      Schweigen.


      "Eine Schnecke! Eine Schnecke!"
      "Wo?"
      "Da!"

      Herr und Frau Fröschl stürzen sich wild entschlossen auf den Eindringling.

      "Gehst weg vom Scharbockskraut!"
      "Genau, Schatz. Nicht auf unser Scharbockskraut!"

      Die Schnecke fällt der ehelichen Solidarität im Kampf ums Grün zum Opfer.
      Sie möge in Frieden ruhen.







      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: Noch 115 Tage: der Countdown zum FRÜHLING!

      Hallo Bea,

      danke, gerne. :sun: - Ja, einige der Gedichte kann ich auswendig. :) Die meisten finde ich aber in 3 kleinen gebundenen Bändchen mit Geschichten und Gedichten (die ich zum Teil auch noch in Erinnerung habe). Sie sind oft viel zu schade, um in der Ecke einer Schublade zu vergammeln und teilen macht ja auch Freude. :sun: Ich habe noch einige schöne Gedichte darin gefunden, die aber eher für die Zeit zum Ende des Winters/Anfang frühes Frühjahr passen und werde sie dann hier einstellen. :)

      LG Violetta
    • Nur Noch 112 Tage!!! -Der Countdown zum FRÜHLING!

      Hey, das hat ja toll eingeschlagen! :yes:
      Dabei war’s mir schon fast peinlich wieder über den trüben Winter zu jammern. :(

      Vielen lieben Dank für die schnellen und schönen Beiträge!!! :yes:
      Die schönen Gedichte von Violetta und das Drehbuch von kuerzlich zur nächsten Episode aus der unendlichen Soap-Geschichte „Familie Fröschl – der ganz normale Wahnsinn“ sind natürlich einsamste Spitze :clapping: :clapping: , aber wir freun uns doch über jeden Beitrag, der hier dazu kommt, gell.


      Eine Kleinigkeit hab ich heut auch wieder für Euch:
      Die ersten berühmten Hutzelbrote von Frau und Fräulein Fröschl sind in Arbeit:



      Bitte nur anschauen, die müssen noch eine ganze Woche(!!!) im Keller durchweichen, bevor man sie essen darf. Auch der Teig braucht schon drei Tage Zeit zum Ziehen bevor er gebacken wird. :(
      Aber dann... schneid ich sie auf und digitalisier sie für Euch --- HHmmmmm!!! :sun:
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Nur Noch 111 Tage: der Countdown zum FRÜHLING!

      Bis das Hutzelbrot fertig ist:
      Ein wenig Sprachlehre für Nichtbayern:
      Was versteht man unter einer HUTZEL ??
      Bitte um Vorschläge, alles ist erlaubt, nix ist peinlich.
      Wer es errät bekommt ein bekanntes Märchen (in dem auch das Wort vorkommt) als Peis - in Kurzfassung.
      Schwaben und Österreicher nehmen außer Konkurrenz teil, weil das Wort auch in deren Sprache vorkommt, googlen ist verboten. ;)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Nur Noch 110 Tage bis zum FRÜHLING!

      Kürzlich weiß es eh, auch Bea hat recht! Und hier die Auflösung:

      Eine Hutzel ist tatsächlich alt und schrumpelig:



      Es handelt sich aber ursprünglich um eine wunderschöne reife Birne, die 3 Tage im Dörrofen getrocknet wurde. Dann schaut sie so aus:



      Einige davon wurden letzte Woche eingweicht , kleingeschnitten und mit vielen anderen Zutaten zum Hutzelbrotteig verknetet. Der mußte 2 Tage ruhen, wurde dann gebacken und glasiert und nun reifen die Brote, die Ihr ja schon kennt, im Keller bis sie saftig und weich sind. Solange müssen wir uns noch gedulden, aber zum Advent werden sie dann bestimmt genussreif sein! :sun:


      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Nur Noch 110 Tage bis zum FRÜHLING!

      Und nun wie versprochen das Märchen! - in Kurzfassung; daraus ersieht man auch die von Bea genannte übertragene Bedeutung des Wörtchens "Hutzel" ;)

      Es war einmal eine schöne Prinzessin namens Dornröschen.
      Leider war sie etwas schusslig und stach sich mit 18 Jahren an einer giftigen Spindel, die ihr eine böse Fee geschenkt hatte. Daraufhin schlief sie erst mal hundert Jahre lang, um keine weiteren Fehler zu machen, und mit ihr gleich das ganze Schloss samt seinen Bewohnern, während mangels regelmäßiger Gartenpflege die wunderschöne Hecke aus Rosa spinnosissima altissima das ganze Anwesen zuwucherte.
      Dann aber hörte ein ebenso schöner wie romatischer Prinz von der Sache und wollte Dornröschen besuchen, um sie bei Gefallen zu ehelichen.
      Um seine Eignung als neuer Besitzer des heruntergekommen Gartengrundstücks unter Beweis zu stellen, ruinierte er zuerst sein wertvolles Schwert beim gründlichen Heckenschnitt, um sodann - wohl ziemlich verkratzt und schmutzig - im Schloss nach der Prinzessin zu suchen. Auch fand er alsbald ihr Gemach anhand eines hübsch bemalten Türschilds, trat sogleich ein... und was sah er dort seit hundert Jahren im seidenen Bettchen liegend vor???
      Eine alte HUTZEL! :P


      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!