Countdown zum FRÜHLING!

    • Nur noch 109 Tage bis zum FRÜHLING!

      Gell, ja - ist schon ein krummes Ding, so eine Hutzel!
      Mit gefallen sie eigentlich gut, die charaktervolle Erscheinung, der Duft - und erst der Geschmack, wenn die wieder aufgeweicht sind, Du glaubst es nicht, einfach schmatzomatös. :love:
      Diese Methode der Trocknung im Ganzen aus ziemlich alter Zeit ist immer noch wertvoll, natürlich und vitaminschonend. Auch vor dem Weggegessenwerden schützt sie den Birnenvorrat. Und weil die sich frisch nicht so lang lagern lassen wie z.B. Äpfel, war das wohl mal die eizige Methode, die Birnenernte für der Winter vorrätig zu halten. Bei uns sagt man so Sachen wie:
      Ein Apfel täglich ersprat den Arzt.
      Die Axt im Haus erspart den Zimmermann.
      und eben:
      Eine Birne erspart den Apotheker.
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Noch 115 Tage: der Countdown zum FRÜHLING!

      das glaube ich dir gerne das diese hutzel lecker sind. ich esse gerne getrocknetes obst, nur leider noch keine getrocknete birne, kannte ich gar nicht.
      ja, früher die menschen wussten sich schon zu helfen. heute, supermarkt, kaufen, tüte auf und essen.
      oder birnen einkochen, aber eingekochte birnen, nä, ist nicht mein fall.
      ich mach schon seit jahren sauerkraut selber, leeeecker!!!! nur dieses jahr nicht, sind die orchideen schuld :D war doch ein bisschen viel für mein rücken. aber nächstes jahr muss der kohl wieder dran glauben. oder marmelade, da freut man sich schon beim kochen auf ein brötchen mit selbst gemachter marmelade.
      und an diesen sätzen ist auch was wahres dran!!! nur mit der birne das man den apotheker spart, kannte ich noch nicht.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Noch 115 Tage: der Countdown zum FRÜHLING!

      Trockenobst - ohne Schwefel und so'n Mist - schmeckt wirklich göttlich + ist gesund.
      Schade, dass es heuer kein Sauerkraut gibt, sondern "nur" Orchideen.
      Dann halten wir uns halt an die Marmelade, das wird ein süßer Winter. :D
      Wir haben eigene aus den unterschiedlichsten Beeren, Aprikose von Verwandten aus der Toskana und Kirschgelee und Kürbisconfitüre vom Rot-Kreuz-Basar, hmmm. :blush: Da wird an Vitaminen reichen.
      Aber diese Birnenkur nach Frau Fröschl ist echt super, sie isst jeden Abend eine und is nie krank; ich stibitz mir dann immer ein, zwei Schnitze und bleib auch gesund, Hä! ;)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Noch 115 Tage: der Countdown zum FRÜHLING!

      oooooh ja, vor allem ohne schwefel usw!!!
      die orchideen waren auch wichtiger, der genuss hat dann nächstes jahr wieder vorrang. aber was meinst du was mein mann traurig ist, kein suerkraut :sad:
      mmmmmmh lecker, der kirschgelee und die kürbisconfitüre.
      und macht auch nicht viel arbeit bei der herstellung. finde ich. vor allem weiß man was dann dann drinnen ist.
      dann weiter guten appetit damit du immer schön gesund bleibst.


      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      kuerzlich schrieb:


      Ich habe mir vorbeugend, der Magen knurrt doch gehörig, ein paar Nürnberger in die Pfanne gepackt.

      Immer diese Warterei :D




      let the dawn break to find me where no one can find me


      Gut, dass Du keine Frankfurter genommen hast - Die heißen bei uns nämlich "Wiener"!
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      Gartenfrosch schrieb:


      kuerzlich schrieb:


      Ich habe mir vorbeugend, der Magen knurrt doch gehörig, ein paar Nürnberger in die Pfanne gepackt.

      Immer diese Warterei :D






      let the dawn break to find me where no one can find me


      Gut, dass Du keine Frankfurter genommen hast - Die heißen bei uns nämlich "Wiener"!


      in bayern heissen sie "wiener", in wien "frankfurter"
      auchdieherstellung ist unterschiedlich, echte frankfurter ( in frankfurt hergestellt) duerfen nur rindfleisch enthalten, die in wien hergestellten duerfen seit ueber 2 hundert jahren schwein und rind enthalten.
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      Gartenfrosch schrieb:


      Et violà

      Es ist serviert:



      Herzlichsten Dank. Das schaut sowas von verlockend aus :clapping:

      Wiener sind Frankfurter. Klar. Die Nürnberger, auch klar. Dann gibts noch die Berner. Also die mit Speck um die Wurst. Ich habs ja normalerweise nicht so mit Würschtel. Aber egal.

      Gibts keinen Kaffee dazu? :D





      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      chiangmai schrieb:


      in bayern heissen sie "wiener", in wien "frankfurter"
      auchdieherstellung ist unterschiedlich, echte frankfurter ( in frankfurt hergestellt) duerfen nur rindfleisch enthalten, die in wien hergestellten duerfen seit ueber 2 hundert jahren schwein und rind enthalten.


      Und wieder was gelernt. Danke vielmals ;)
      Da wo ich herkomme, da heissen die Würste Saitenwürstchen. Oder eben ganz simpel Saiten. Oder sprachlich "Soida". Genug Verwirrung? :)





      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      kuerzlich schrieb:


      chiangmai schrieb:


      in bayern heissen sie "wiener", in wien "frankfurter"
      auchdieherstellung ist unterschiedlich, echte frankfurter ( in frankfurt hergestellt) duerfen nur rindfleisch enthalten, die in wien hergestellten duerfen seit ueber 2 hundert jahren schwein und rind enthalten.


      Und wieder was gelernt. Danke vielmals ;)
      Da wo ich herkomme, da heissen die Würste Saitenwürstchen. Oder eben ganz simpel Saiten. Oder sprachlich "Soida". Genug Verwirrung? :)





      let the dawn break to find me where no one can find me


      dann kommst du aus dem schwaebischen......
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      Hier mal eine nützliche Idee, um einen dieser trüben Tage sinnvoll zu nutzen.
      Da das Lichtangebot zur Zeit sehr gering ist und unsere Orchideen darunter leiden, sollte man die Blätter mit handwarmen Wasser mit einem Tropfen Spülmittel feucht abwischen und somit von Staub und anderen Ablagerungen befreien und dadurch etwas mehr Licht an die Pflanzen lassen.
      Ich habe es gestern gemacht und ich kann Euch sagen, bei dieser Menge Pflanzen ist der Tag sowas von ausgefüllt :D :D :D Aber meine Orchis glänzen und freuen sich (hoffentlich).

      Liebe Grüße, Bea
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      kuerzlich schrieb:


      chiangmai schrieb:


      in bayern heissen sie "wiener", in wien "frankfurter"
      auchdieherstellung ist unterschiedlich, echte frankfurter ( in frankfurt hergestellt) duerfen nur rindfleisch enthalten, die in wien hergestellten duerfen seit ueber 2 hundert jahren schwein und rind enthalten.


      Und wieder was gelernt. Danke vielmals ;)
      Da wo ich herkomme, da heissen die Würste Saitenwürstchen. Oder eben ganz simpel Saiten. Oder sprachlich "Soida". Genug Verwirrung? :)





      let the dawn break to find me where no one can find me


      Also, Kaffee gibt’s nicht zum Früchtebrot, sondern lieber einen Tee nach Wahl, Kräuter oder Grün-/Weiß-/Schwarztee... auch gerne mit Rum.

      Die Würschtl lass ma dann lieber ganz weg.
      Aber Berner kannte ich noch gar nicht, die dauern dann wohl sehr lang, dem Namen nach, oder?
      Aber: Wennsch soida ischd, muaschd einfach aus Schwoba sei, gell, Mädle?!?! ;)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      Vielen Dank an Bea für die adventlichten Pflegetipps! :clapping:
      Ich hab auch noch eine gute Beschäftigung gefunden:
      Wir beginnen heute ein neues Früchtebrot anzusetzen. :blush:
      Wer will mitbacken?!? :yes:


      Hier das Rezept:

      150g getrocknete Birnen werden 30 Minuten lang gekocht, abgeschreckt und wieder abgetrocknet, Butzen und Stiele entfernt



      man braucht noch 200g getrocknete Aprikosen



      125g getrocknete Pflaumen



      75g Stuten (oder besser Rossinnen) oder auch Scheichfrauen (also Sultaninnen)



      50g Zitronat (Pfiudeifi, des mog i gor ned!)



      75 g getrocknete Feigen (ruhig von der unscharfen Sorte!)



      150g Haselnüsse (oder auch Mandeln)



      und 75g Walnüsse



      Nun werden allesamt in gleich große Stückchen geschnitten, möglichst kleiner als ein Zentimeter



      und mit folgenden Zutaten gewürzt:



      3 Esslöffel Ahornsirup
      2 Esslöffel Rum
      1 Teelöffel Zimtpulver
      1/2 Teelöffel Nelkenpulver und
      1/2 Teelöffel gemahlener Nelkenpfeffer oder Piment


      Das mus alles gut durchgemischt werden



      Diese schöne Mischung muss nun kräftig durchziehen



      und ruht dazu 2-3 Tage zugedeckt in einem Topf im kühlen Keller.
      Währenddessen bitte immer wieder kräftig durchmischen! :dance:
      Bis dann!

      Schaut schon mal ganz gut aus, gell :sun:



      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      Gartenfrosch schrieb:




      50g Zitronat (Pfiudeifi, des mog i gor ned!)



      Schaut schon mal ganz gut aus, gell :sun:





      danke für das rezept und die viele arbeit die du dir gemacht hast :clapping:
      zum backen habe ich im moment keine zeit

      das sieht lecker aus, bis auf zitronat, dass zeug mag ich auch nicht. könnte man doch auch weglassen.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Countdown zum FRÜHLING!

      Schön, dass wer's nachbacken will! :sun:
      Muss ja nicht gleich sein, aber Weihnachten is halt die beste Ziet dafür. :rock:

      Des Zitronat könnt ma von mir aus gern weglassen, bloß meine Familie will's halt unbedingt drin hamm. Es bringt etwas Säure ins Rezept, Spitzenköche sagen, die ist wichtig; also wär es sicher ersetzbar, z.B. durch ein paar Spritzer Zitornensaft oder frische Zitronenschale, von der man auch ein wenig bis ins Weiße reinreibt, doch Vorsicht: Das Selbige schmeckt ziemlich bitter. :|
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!