SACHEN ZUM LACHEN

    • SACHEN ZUM LACHEN

      Ich wollte hier mal unsere gelungendsten Sketche und so verlinken, für trübe Tage und dergleichen. ;)

      Also viel Spaß! :D

      Es darf gelacht werden! :D

      Wer was Gutes findet, soll's einstellen, und wenn's ganz hervorragend lustig ist, darf's auch von Fremden sein (vorausgesetzt, die hamm nix daggegen).

      kuerzlich schrieb:


      Herr und Frau Fröschl stehen vor dem Wandkalender und klatschen begeistert in die Hände.

      "Der 15. März"
      "Das Frühjahr ist da"
      "Ist das nicht wunderbar?"
      "Allerdings"

      Herr und Frau Fröschl streifen sich die Gartenhandschuhe über und greifen sich je einen kleinen Kübel, in dem sich das Gartenwerkzeug befindet.

      "Da! Die Märzenbecher"
      "Es ist so schön hier im Garten"
      "Und da, das Scharbockskraut"
      "Das wird auch jedes Jahr mehr"
      "Das wird nicht gerupft"
      "Wir haben aber beschlossen...."
      "Du hast"
      "Also ich bitte dich"

      Herr und Frau Fröschl schauen sich gegenseitig missmutig an.

      "Ich werde dann das Laub entfernen"
      "Das Laub bleibt liegen. Es wird noch öfter gefrieren über Nacht"
      "Also wirklich. Hier schauts ja grauslig unaufgeräumt aus"
      "Aufräumen kannst du drin"

      Herr und Frau Fröschl wenden sich gereizt voneinander ab.

      Schweigen.


      "Eine Schnecke! Eine Schnecke!"
      "Wo?"
      "Da!"

      Herr und Frau Fröschl stürzen sich wild entschlossen auf den Eindringling.

      "Gehst weg vom Scharbockskraut!"
      "Genau, Schatz. Nicht auf unser Scharbockskraut!"

      Die Schnecke fällt der ehelichen Solidarität im Kampf ums Grün zum Opfer.
      Sie möge in Frieden ruhen.



      let the dawn break to find me where no one can find me



      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • SACHEN ZUM LACHEN: Dornröschen

      Es war einmal eine schöne Prinzessin namens Dornröschen.
      Leider war sie etwas schusslig und stach sich mit 18 Jahren an einer giftigen Spindel, die ihr eine böse Fee geschenkt hatte. Daraufhin schlief sie erst mal hundert Jahre lang, um keine weiteren Fehler zu machen, und mit ihr gleich das ganze Schloss samt seinen Bewohnern, während mangels regelmäßiger Gartenpflege die wunderschöne Hecke aus Rosa spinnosissima altissima das ganze Anwesen zuwucherte.
      Dann aber hörte ein ebenso schöner wie romatischer Prinz von der Sache und wollte Dornröschen besuchen, um sie bei Gefallen zu ehelichen.
      Um seine Eignung als neuer Besitzer des heruntergekommen Gartengrundstücks unter Beweis zu stellen, ruinierte er zuerst sein wertvolles Schwert beim gründlichen Heckenschnitt, um sodann - wohl ziemlich verkratzt und schmutzig - im Schloss nach der Prinzessin zu suchen. Auch fand er alsbald ihr Gemach anhand eines hübsch bemalten Türschilds, trat sogleich ein... und was sah er dort seit hundert Jahren im seidenen Bettchen liegend vor???
      Eine alte HUTZEL! :P
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: SACHEN ZUM LACHEN

      Violetta schrieb:





      Historisches

      Vom Alten Fritz, dem Preußenkönig,
      weiß man zwar nicht viel, doch viel zu wenig.

      So ist es zum Beispiel nicht bekannt,
      dass er die Bratkartoffeln erfand!

      Drum heißen sie auch - das ist kein Witz -
      Pommes Fritz!

      (Heinz Ehrhardt)


      LG Violetta


      danke dir. ich liebe heinz erhardt. er wurde oft kopiert, aber nicht mit dem erfolg, den er zu seinen lebzeiten feiern konnte.
      gib mal auf "youtube" den namen heinz erhardt ein.
    • Re: SACHEN ZUM LACHEN


      gib mal auf "youtube" den namen heinz erhardt ein.

      Super Idee! Sobald ich wieder frei hab und es stürmt und schneit mach ich das. :rock:

      Heut geht's nicht, zu viel Arbeit... und bei all den Schreckensnachrichten :huh: über verbrannte Menschen ;( usw. find ich auch keinen guten "Witz des Tages". Hoffe eigentlich, Euch fällt noch was Gutes ein als aufmunternder Trost. Sonst legen wir halt einen Trauertag ein für die armen Opfer :)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: SACHEN ZUM LACHEN

      Hallo Wolfgang,

      danke für den Hinweis und für den Link!! :clapping: :clapping: Habe mich köstlich amüsiert und Heinz Ehrhardt wieder einmal genossen. :D :D So manchen Spruch von ihm kann ich inzwischen fast auswendig, aber man muß ihn s e h e n . Sein Gesicht, seine Mimik, der Tonfall seiner Worte und dazu seine verschmitzte Menschenkenntnis...... Heinz Ehrhardt ist einmalig. :sun:

      LG Violetta
    • Re: SACHEN ZUM LACHEN

      Hallo Gartenfrosch,

      das sind natürlich schlimme Nachrichten. ;( Ich habe sie auch gelesen und kann es immer noch nicht fassen!! Aber bei allem Unglück muß man dankbar sein, dass noch so viele andere gerettet werden konnten. Habe zwar keinen ganzen Trauertag, aber doch etliche Trauerminuten für sie eingelegt und die Erinnerung daran wird mich noch einige Zeit begleiten.

      LG Violetta
    • Re: SACHEN ZUM LACHEN

      Auch heute etwas zum Lachen! :D


      Der Berg

      Hätte man sämtliche Berge der ganzen Welt
      zusammengetragen und übereinander gestellt,
      und wäre zu Füßen dieses Massivs
      ein riesiges Meer, ein breites und tief's,
      und stürzte dann unter Donnern und Blitzen
      der Berg in dieses Meer - na, das würd spritzen! :D :D

      (Heinz Ehrhardt)


      LG Violetta
    • Re: SACHEN ZUM LACHEN

      Winter und die Besucher.......................

      Es war nicht mehr zu ändern. Die Tage wurden kurz und kürzer. Als auch die Temperaturen nach unten gingen und sich der Winter tatsächlich androhte, da suchte sich auch eine 30-köpfige Gruppe auf der Durchreise eine passende Unterkunft. Genau über der Terrassentür in der Ecke unter der Zimmerdecke.

      Marienkäfer.

      Zügig formten sie eine kleine Traube und blieben dann so sitzen. Gut, die eine oder andere Unstimmigkeit über den erhalten Platz war zu hören. Edelgard wollte weiter in die Mitte, sie würde so leicht frieren. Brunhilde wollte nicht so weit in die Mitte, sie leide schliesslich bei zu viel Nähe. Annegret wischte Erwin eine, er war schon wieder dabei sie unsittlich zu berühren. Ansonsten war es ruhig.

      Draussen fiel dann der erste Schnee und man strickte für die Kleinen lustige bunte Schals. Constanze nahm sich zwei, sie war ein bisschen fülliger. Otto wollte keinen, pink würde nicht zu seinen schwarzen Punkten passen. Ansonsten war es ruhig.

      Es musste mal wieder gelüftet werden und so ging die Tür auf. Hastig zogen sich die Marienkäfer ihre Schals enger und fingen an zu bibbern. Die Tür ging wieder zu. Ansonsten war es ruhig.

      Die Schneedecke nahm an Stärke zu und wieder ab. Die Wintersonne brannte grell auf die Marienkäfer. Man reichte ihnen verspiegelte Sonnenbrillen. Die waren augenblicklich auch schon wieder vergriffen. Dazu war es ruhig.

      Die Sonne verschwand und der Schnee gleich mit. Dagegen wurde es trüb und Graupel fiel. Theodor erlitt deswegen eine schwere Depression und durfte in ein Einzelzimmer unter die Wärmelampe zu Emilia, der Vogelspinne. Noch am gleichen Tag verlangte er seine Freilassung und erklärte sich für geheilt. Ansonsten war es ängstlich still. Nur Philippa musste niesen. Sie war leicht verkühlt.

      Die Tage wurden länger und die Sonne wärmer. Ausserdem knurrte Leopold laut der Magen. Die Marienkäfer kannten dieses Orakel, warfen Schals und Sonnenbrillen weg und trommelten an die Tür. Glücklicherweise sollte sofort gelüftet werden. Das Frühjahr war da! Es herrschte helle Aufregung.

      Dann waren alle wieder weg.

      Zurück blieben ein Haufen Wolle mitsamt den Stricknadeln und einer hungrigen Emilia.


      Ist mir grad so eingefallen :D




      let the dawn break to find me where no one can find me