Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Hallöchen,

      Bleibt zu hoffen, dass es stimmt. Habe heute eine vielversprechende Bauernregel im Radio gehört.
      "Kommt bis zu 'Heiligen drei Könige' kein Winter, kommt auch keiner mehr dahinter."

      Ich glaub nicht, dass wir uns über Trockenheit im Frühling Gedanken machen müssen. Oft sind auch die Immergrünen etwas härter im Nehmen. Doch da will ich mich nicht ganz so weit aus dem Fenster lehnen.
      Lassen wir uns überraschen.

      @ Maunzi
      Hast du mal Zeit gefunden, nach den alten Wetteraufzeichnungen von deinem Opa zu schauen?

      Meine Bitte an dem großen Wettergott: ;)
      Frühling - mild, sonnig und nicht zu feucht
      Sommer - viel Sonne, schön warm und den Regen bitte als sachten Landregen in der Nacht
      Herbst - darf schon mal kühler und feuchter sein
      Winter - bitte nur trockene Kälte ( meinetwegen bis-20°) und Schnee vom 24.12. bis 01.01.2015

      LG Kerstin
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Letztes Jahr hattest Du doch diese exakt richtige Prognose fürs ganze Jahr von dem Wetterguru in Starnberg abgedruckt!

      Findest Du die heuer auch wieder?

      Hab schon mal die Tage im Radio gehört, dass er gesagt hat: "ein richtiger Winter- des wird heuer nix mehr." :yes:
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Habe eben mal - Wetterprognose Jägerhuber Starnberg - gegooglet.

      http://www.merkur-online.de/lokales/star...en-3295561.html







      Suki wird laut Prognose bestimmt noch kalte Pfötchen bekommen. Ach, ich finde sie so unsagbar süß.

      Weiter zur Vorhersage.
      So wie es aussieht wird es wohl nichts mit einen Traumsommer werden. Schade! :rain: :bang:
      Vielleicht wird's nach alternierenden Witterungsverlauf ja doch noch warm und sonnig, ab Mitte Juli bis August.
      http://www.focus.de/wissen/natur/meteoro...aid_641718.html

      Heute und morgen brauchen wir uns (Gott sei Dank) noch nicht einmummeln.
      Andere Frage, wie dick ist denn Sukis Winterfell? Bei meinen Tieren konnte ich daraus (Felldichte) so prima Daumen auf die Jahreszeiten schließen.

      LG Kerstin
    • Re: Der Witterungsverlauf der Jahreszeiten 2014

      Ja so a Schregg! :huh:
      Do läggsdi nieda! Ja, häddi bloos ned gforgd, herschafdzeidn, so a Ungligg.
      Do bosisd ma ned gähsd mid Deim varregtn Jubbidda. :no:

      Dem weama scho kemma, dea koo si warm oziagn, der Gribbe... und ned mia, des koost glaam!

      Bleib I hoid einfach bei meina Brognosn mitm Subbasomma, na weama scho segn, wer nachd rechd hod... und dann nemmas hoid aso wias kimmd und frein uns drozdem, hosdmi? 8)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Suki im Winter

      Herzliche Grüße von Suki!



      Sie genießt jeden Sonnenstrahl im Garten und will oft schon morgens raus, wenn's noch nass und vom Reif gefroren ist. Nicht mal an Regentagen versteht sie, warum sie drinbleiben soll.
      Die letzten Mittage saß sie jedenfalls immer stundenlang in der Sonne auf dem Gras und danach unter den Rhododendren im Trockenen auf ihrem Isoliervließ aus zehn Schichten feinster Vicunjawolle.
      Die sind so dicht, dass keine Kälte und Nässe durchgehen und kein Schmutz lang dran haftet, notfalls kann man ihn auch einfach mit dem "Wattevließ" abzupfen.
      Allerdings kriegt sie darin auch Haarnester, die sie nicht wegmachen lässt, und wenn die so nah an die Haut gehen, dass man nicht dazwischen kommt, können wir sie nur dranlassen, sonst wird's blutig (für uns!).
      Da sie überall dichte Büschel hinterlässt, glaub ich, alle Nester fallen hoffentlich mal irgendwann von allein ab.

      Auch ihr alter Onkel Pinki hat auch sehr dichtes Winterfell angelegt, das ihm jetzt schon wieder sehr stark ausgeht.
      Was schließen wir daraus?... Dass die Kälte schon wieder weggeht!

      Der nahezu totale Ausfall von Winternahrung wie Walnüsse und Äpfel hier in der Gegend lässt mich ebenfalls glauben, dass kein langer, kalter Winter solche Vorräte mehr notwendig machen wird.

      Toi, toi, toi!

      Sukis Schwanzhaare sind 21 cm lang ... Wenn sie den Schwanz hoch in der Luft herumträgt ist das schöner als der schönste Gamsbart. :clapping:

      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Na, hoffentlich lässt du ihr den schönen langbuschigen Schwanz und pflanzt ihn nicht als Gamsbartersatz auf deinen Hut. Ich denk aber schon, dass wir noch Winter kriegen, denn wir hatten im Herbst massig viel Vogelbeeren und die sagen eigentlich ( eigentlich! ) bei uns Kälte voraus. Liebe Grüße auch an die supersüße Suki von der Maunzi.
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Vielen Dank!
      Vogelbeeren gab's hier auch massig und sehr lange.
      Und Vogerl sehn wir täglich am Waldrand futtern, bloß am 6.1., als die Zählung vom Vogelschutzbund war... waren sie alle wie von Erdboden verschwunden! :huh:
      Das tun sie sonst nur in der Zeit, wenn Suki dort patrolliert, aber sie vetragen sich alle prima, die Vogerl, Eichhörnchen, Suki und sogar die Mäuse, welche sie ausgräbt dürfen nach kurzen Spiel wieder in ihren Löchern verschwinden. :clapping:
      Mir wär lieber, sie würde die Letzteren beseitigen. :|
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Na was fragste auch nach dem Wetterguru. Ich habe für mich ganz trotzig beschlossen, dass er dieses mal danebenliegt. :bang: Bis jetzt ist es hier noch relativ mild und immer verregnet - grau in grau. ;( Ganz ganz Selten kommt die :sun: durch. Heute nicht ein einziges mal. X(

      Die Piepmätze hatten bestimmt eine Vorahnung und wollten sich diesmal einfach nicht zählen lassen - sind mal schnell geflüchtet. :D

      Und Suki wird sich höchstwahrscheinlich mit den Mäuschen verabreden. Du weißt doch, dass man seine Spielgefährten nicht totbeißt.
      "Sie sitzt heut auch wieder zwischen den Büschen - trotz Nebelnässe -..." Da habt ihr aber euer Tun, Suki wie auch du. Doch ich glaube, dass sie sich auch wohler fühlt, wenn die nasse Erde aus ihrem Fell ist. Und ein bisschen Meckern (brüllen) darf man doch, wenn einem was nicht gefällt. Und wenn das nicht hilft, kann man ja mal die Krallen zeigen. Vielleicht wird man dann in Ruhe gelassen. ;)
      Von dem "Spaß" können alle ein "Lied singen" , deren Katzen Freigänger sind. Aber bei solch schönem langen Fell, wird die Pflege zur kleinen Herausforderung. Ihr schafft das schon. Ist ja nicht zum ersten (und leider auch nicht zum letzten) mal solch ekliges Wetter.

      LG Kerstin
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Bis zum 05.Februar war es bei uns noch recht kühl mit etwas Schnee. Wogegen Österreich ja förmlich im Schnee erstickte.
      Jetzt steigen die Temperaturen merklich ( z. Bsp. der 06.02. angenehme 9,5°C) und aller Schnee ist weggetaut. Die Wettermodelle für Sachsen - Anhalt prognostizierten weitere frühlingshafte Entwicklungen.
      Die Gänseblümchen blühen auch wieder und ein anderes Rasenstück schmückte sich mit Winterlingen.






      Der alternierende Wetterverlauf scheint sich wahrhaftig zu bestätigen. Schön, dann müsste es ja ein besserer Frühling als voriges Jahr werden.

      Wie schaut's bei Euch aus? Schon Frühlingsgefühle? ;)

      LG Kerstin
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Schööööön, ich liebe diese Winterlinge!

      Drum hab ich jetzt zwei Tage lang all das Laub und die Tannenzweige entfernt, die eigentlich meine schneearmen Pflänzchen vor dem starken Wind und den gefährlichen Nachtfrösten beschützen sollten, weil darunter die gelben Becherchen schon völlig vergilbt und fast erstickt wenn nicht gar verschimmelt waren.

      Auch weißes und gelbes frühlingerwachen findet sich schon allenthalben, nur kam ich vor Arbeit (noch) nicht zum Fotofgarfieren... :blush: also bis die Tage!
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      lena1964 schrieb:


      außer ein paar leicht frostige tage ist in meiner region der schnee ausgestorben :D

      seit einigen tagen blühen die ersten krokusse

      LG Lena


      Krokusse - Klasse!

      Lass doch mal sehen!

      Heut wo ich Zeit für Fotos hätt, is es trübe, ... wird schon noch werden. ;)
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Auch bei uns ist es eher frühlingshaft. Bei meinen Eltern im Garten blühen die Winterlinge auch munter. Bei uns im Garten noch nicht, wir liegen ca. 100 m höher. Nur ein vorwitziger Blütenstern hat sich bereitgemacht. Aber die Himmelschlüssel und Schneeglöckchen kommen schon. Das ist ja nicht so schlimm, die ziehen sich bei Kälte wieder ein. Was mir mehr Sorgen macht, ist, dass die Rosen schon frische Blätter treiben.







      Die Gänseblümchen sind auch schon lang da.



      Den Enten auf unserer Schlossinsel scheinen die milden Temperaturen aber zu gefallen. Habt ihr schon mal Enten beim Landen auf Eis gesehen? Das ist einfach lustig, weil sie meist langrutschen.



      Bei uns ist es zwar mild, aber es bläst ein ziemlich kalter Wind und da ich sowieso vergrippt bin, war ich ganz schnell wieder drinnen. Liebe Grüße von der Maunzi.
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      WOW, das sieht ja echt schon prächtig aus bei Dir!

      Da is ja der Winter tatsächlich völlig ausgefallen. Hier wirds wohl noch ein paar Wochen dauern, bis es soweit ist. Wollte heute auch Aufnahmen machen, aber starker Schneeregen hats mir verdorben.
      Trotzdem ist es soweit warm genug, dass wir damit alle glücklich sind.
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      ja, gartenfrosch, der winter ist wirklich ausgefallen, absolut kein schnee, 4 tage -2°, die restlichen tagen zwischen +2und 5°. die vögel haben sich bestimmt auch gefreut, den ganzen winter konnten sie sich die bäuche mit insekten voll schlagen.
      schneeregen finde ich blöd, entweder schnee oder regen.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Der alternierende Witterungsverlauf der Jahreszeiten

      Es war Schnee und Regen im Wechsel, ich bin einfach wieder heim und hab alle Indoor-Angelegenheiten geregelt... Igitt, lauter so'n Mist, wo unangenehm is oder eh alles schief geht. :P

      Heut strahlt die Sonne, war auch mal draußen unterwegs, schön, aber nix was ich Euch zeigen könnte. :blush:

      Für die nexten Tage und Wochen hört man nur von Plustemperaturen, ich pack am Sonntag meine Rosen aus (denn dazu musses trübe sein). Nicht dass es so geht wie mit den Winterlingen unterm Laub (s.o.!) und sie mir noch ersticken :sun:

      Bei uns sagt ma eh: "Liaba defrorn wia dastickt!" :D
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!