Bin so stolz auf mich!

    • Bin so stolz auf mich!

      Hallo meine Lieben!

      Ich möchte euch kurz erzählen, dass ich seit Freitag keine einzige Zigarette mehr angefasst habe. Und das, obwohl ich seit 27 Jahren täglich über eine Schachtel gebraucht habe!
      Ich bin über Arbeitskollegen mit dem e-Zigarettenrauchen (Dampfen) infiziert worden. Nach einem "Fehlstart" Anfang Dezember (mit einem uneffektiven Gerät, bei dem ich leider zusätzlich noch meine stinkigen Pyros brauchte) bin ich jetzt auf die eGo-t umgestiegen.

      Klar, es gibt heftige Diskussionen zu diesem Thema - aber als Raucher lebt man ohnehin gefährlich. Und wenn ich die Wahl habe zwischen
      1. Tabakqualm mit Verbrennungsrückständen, Teer, Kondensaten und Pestiziden auf den Tabakpflanzen und
      2. verdampftem eLiquid mit Propylenglkol (ist auch in jedem Asthmaspray enthalten), Wasser, Aromastoffen und Nikotin - dann verzichte ich dankend auf Teer-Rückstände in meiner Lunge. Dass Nikotin ein Nervengift und deswegen echt nicht gesund ist, weiß ich, das weiß jeder Raucher. Aber das kann ich nach und nach abbauen, die Liquids gibt es ja in unterschiedlichen Nik-Stärken bis runter zu 0,0 - und da will ich hin.
      Witzig an der Sache ist auch, im Endeffekt dampfe ich weniger als ich geraucht habe. Der Grund liegt einfach darin: ich muss nicht zwangsläufig eine ganze Zigarette rauchen, weil sie eben schon angezündet ist - sondern ich ziehe zwei oder drei Mal an meiner eGo, dann lege ich sie einfach wieder weg.
      Keine vollen, stinkenden Aschenbecher mehr, keine nach kaltem Rauch miefende Bude, keine stinkenden Haare und Klamotten. Und so langsam löst sich auch der ganze Teer-Restmüll aus meiner Lunge. Ich bin weniger müde, huste weniger und komme bereits jetzt im Betrieb wieder bis in meine Umkleidekabine rauf, ohne zu schnaufen wie eine olle Dampflok.

      Wer nie geraucht hat, kann meine Freude vermutlich nicht nachvollziehen. Aber Ex-Raucher könnten wissen, was sich am kompletten Lebensgefühl ändert, wenn man nicht mehr im "Raucherstress" ist! Schon allein die panische Suche nach dem einzigen noch funktionierenden Feuerzeug, die bange Frage "reichen meine Ziggis noch für den Abend, und wenn nicht, habe ich Kleingeld für eine neue Schachtel passend dabei?" und der Horror, wenn man z. B. in einem Meeting festsitzt und genau weiß, es sind nur noch zwei Fluppen in der Schachtel - au weija!
      Jetzt sitze ich völlig entspannt in der Mittagspause, ziehe ein paarmal an meiner eGo und genieße den Geschmack von Apfel, Erdbeere, Brombeere oder irgendwas anderem. Aromastoffe ein- und Lufterfrischer ausatmen... jede normale Zigarette schmeckt für mich persönlich jetzt einfach nur noch BÄÄÄÄÄÄH!
      Nach und nach werde ich auch mit dem Nikotin im Liquid runtergehen, bis ich die 0,0 mg erreicht habe. Für den ehemaligen Raucher (für mich jedenfalls, und für meine Kollegen wohl auch) geht es momentan auch eher darum, die bisherige Routine noch ein bisschen beibehalten zu können, etwas in der Hand zu haben - und nicht von heute auf morgen ohne irgendwas da zu sitzen.

      Man könnte sagen: wir dampfen um unser Leben! ;)


      [Blockierte Grafik: http://www.rauchfrei.x-pressive.com/footer1327479966_717.png]
      (lebe ohne Zigaretten seit 20.01.2012)
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      Hallo Isabel,

      gratuliere Dir zu Deinem bisherigen Erfolg.
      Auch wenn ich selbst nie geraucht habe, kann ich Deine große Freude sehr gut verstehen! Mein Mann war Raucher, bis er das Rauchen plötzlich mit ganz entschiedenem Willen von einem Tag zum anderen aufgegeben hat. Einer meiner Söhne hat es vor 1,5 Jahren aufgegeben und fühlt sich seitdem besser. Meine Tochter hat nie geraucht. Wie Du siehst, ging das Rauchen quer durch unsere Familie (und geht es zum Teil noch immer). Obwohl ich selbst Nichtraucher bin, hatte ich doch immer großes Verständnis für Raucher und freue mich mit Dir über Deinen Erfolg, habe allerdings keine Ahnung, was 'verdampfen' ist und wie es funktioniert.

      LG Violetta
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      Hallo Isabel,

      herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auf dem weiteren Weg zum Nichtraucher.
      Ich habe vor gut 4 Jahren wegen der kommenden Nichtraucher-Schutzgesetze von einem Tag zum anderen aufgehört.
      Und zwar nach 37 Jahren und ca. 30 Stück täglich. Es war alles andere als einfach, aber heute bin stolz, glücklich und froh nicht mehr zu rauchen.
      Damals kamen die E-Zigaretten gerade auf und wenn ich den Absprung nicht geschafft hätte, hätte ich es genauso gemacht wie Du.
      Der schwerere Weg hat aber einen Vorteil: Man leidet ziemlich und wenn man darüber hinweg ist, würde man den Erfolg nicht leichtfertig auf´s Spiel setzen und wieder mal rauchen.

      Liebe Grüße, Bea
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      Das glaube ich dir gern, Bea. Auch dir herzlichen Glückwunsch!

      Ich bin inzwischen (in nur etwas über 40 Tagen) auf 0,0 Nikotin runter, und das ziemlich problemlos. Ich genieße immer noch meine nicht stinkenden Haare und Klamotten, aber auch das entspannte Dampfen an sich. Es ist einfach nach wie vor schön, in der Pause etwas zum Ziehen in den Fingern zu haben, das dann auch noch dampft. Und da es ja unzählige Geschmacksrichtungen gibt, bin ich da grad etwas am Durchprobieren. Zur Zeit gefallen mir vor allem Erdbeer mit einem Hauch Menthol, Apfel-Mango mit Honig und Kirsch-Banane mit einem winzigen Tropfen Minze.

      Der "Nachteil" an der Dampferei ist natürlich nicht zu übersehen: man/frau informiert sich weiter, schließt sich (wie man das ja heutzutage tut) einem Forum an wegen der Möglichkeit, schwebende Fragen befriedigend zu beantworten - und dann schlägt der HWV (der Haben-Will-Virus) zu - wie auch hier nicht anders! :D

      Man liest, was es Neues an Akkus und Verdampfern gibt und denkt sich: würd ich auch mal gern probieren, vielleicht ist das noch besser für mich geeignet. Und einiges, aber wirklich ziiiiiiemlich einiges, landet dann auch irgendwann im Warenkorb eines Online-Shops! Meine "Dampferflotte" ist inzwischen ziemlich groß geworden... :D

      Vorteilhaft sind da die "Dampferstammtische", ganz in meiner Nähe findet nächsten Samstag auch einer statt. Dort kann man sich direkt mit den anderen unterhalten und evtl. auch ihre Dampfen ausprobieren - so muss man nicht auf gut Glück irgendwas bestellen, um es zu versuchen. Ich werd da nächstes WE einfach auch hingehen, die meisten kenn ich jetzt ja eh schon aus dem Forum.

      @ Violetta: ein Dampfgerät, die geliebte "Dampfe", besteht aus einem Akkuträger (wie der Name schon sagt, der sorgt für den Strom, daher auch e-Zigarette), einem Verdampfer und einem Tank für das Liquid (das ist das Zeug, was dann verdampft wird und die schöne Dapfwolke macht).

      Akku und Verdampfer werden zusammengeschraubt, dann setzt man den Tank drauf. Bei moderneren Geräten sind Verdampfer und Tank auch oft eine Einheit.

      Im Verdampfer (Beispiel einer eGo-T, die gebräuchlichste Dampfe) befindet sich eine Heizwendel, wie das Glüchdingens in der Glühbirne, genauso gewickelt. Das glüht bei Knopfdruck.

      Etwas über der Heizwendel, in Richtung Tank geht ein Docht hoch, der liegt in der sog. Dornplatte. Die Dornplatte (mit dem Docht drin) sticht den gefüllten Tank an und ragt etwas in ihn hinein, und wenn man dann zieht, läuft das Liquid wegend des entstehenden Unterdrucks im Gerät durch den Docht auf die Heizwendel. Die glüht dann und verdampft so das Ganze.

      Der "Erfolg" der Aktion: eine schöne weiße Dampfwolke wegen des Propylenglykols ( ist aus dem selben Grund in Disconebel enthalten), die sich sehr schnell verflüchtigt - und ein leichter Duft nach Früchten/Kaffee/Cola/RedBull... was auch immer gerade im Tank ist. Man atmet also Aromastoffe und Disconebel ein - und Lufterfrischer aus. Nennt mich Febreeze... 8)



      [Blockierte Grafik: http://www.rauchfrei.x-pressive.com/footer1327479966_717.png]
      (lebe ohne Zigaretten seit 20.01.2012)
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      hallo isabel,
      ich gratuliere dir zu diesem erfolg!!!
      vor meinem unfall hatte ich auch knapp 4 wochen gedampft. ich bin direkt auf 0 zigaretten runter.
      seit meinem unfall rauche ich wieder normale zigaretten. leider, aber wenn ich das alles überwunden habe werde ich auch wieder dampfen, denn gesundheitlich ging es mir wirklich viel besser.
      unsere gesundheitsministerin (NRW) kämpft gegen dieses dampfen, was ich nicht nicht verstehe, denn in zigaretten sind doch nun wirklich mehr giftstoffe als in den dampfern.
      dieses Propylenglykol soll gesundheitsschädlich sein, mag sein, aber warum ist es in diskotheken und kosmetik nicht verboten? für mich ist das eine reine geldmacherei. schaun wir mal wie das endet, und wann ich wieder mein schweinehund besiege
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      hallo, isabel,
      ich lese gerne deine mitteilung und freue mich, dass du bisher tapfer durch gehalten hast. ich druecke dir die daumen.
      ich selber habe meine letzte zigarette am 11.3.1985 geraucht. habe durch einen schock ueber die lungenkrebserkrankung eines sehr guten freundes die raucherei beendet. kann dir versichern, es ist mir toll bekommen.
      halte durch!!
      l.g.
      wolfgang
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      Danke für die viele Anerkennung, durch die Dampfis ist es mir sehr leicht gefallen. Im Grunde geht es bei den meisten in der Anfangszeit doch nur darum, etwas in den Fingern zu haben, das dann auch "raucht".

      @Lena, die Dampfer in ganz D und darüber hinaus versuchen sich gerade gegen die liebe Fr. Dr. Steffens mobil zu machen und Gegenaufklärung zu betreiben. Darüber hinaus läuft gerade (noch bis zum 7. dieses Monats) eine Petition gegen das Verbot der e-Zigaretten, es wäre schön, wenn sich auch viele daran beteiligen könnten, denn jede Stimme zählt!

      Außerdem läuft über youtube viel Aufklärung, sieh mal:

      youtube.com/watch?v=oIpOpU-hgQQ
      http://www.youtube.com/watch?v=r9JO19bzf...feature=related
      http://www.youtube.com/watch?v=NDfnC3tCZ...feature=related
      youtube.com/watch?v=GoaPAH7B7d8
      youtube.com/watch?v=VMKvVptCBMs

      Wir kämpfen gemeinsam mit dem Verband der eZigaretten-Händler darum, dass wir nicht zugunsten der Tabaksteuer entmündigt und kriminalisiert werden - das Ganze läuft unter dem Motto "Mut zur Wut". Wir möchten denen da oben zeigen, dass die Bürger nicht weiter zu allem brav mit den Köpfen nicken, sondern Stellung beziehen.

      Wir möchten nicht gezwungen werden, entweder wieder die wesentlich schädlicheren Tabakzigaretten rauchen zu müssen oder in die Kriminalität abgedrängt zu werden.

      Du kannst dich auch gern bei uns im Forum einfinden, dort findest du viele nette Leute, auch aus deiner Gegend: Dampfertreff-Forum. Es gibt auch überall inzwischen Stammtische, wo gedampft werden darf, die Leute treffen sich zwanglos und unterhalten sich über das Dampfen, Geräte, Liquids, günstige Quellen und vieles mehr. Mich findest du dort als "Rammy72", würd mich freuen!



      [Blockierte Grafik: http://www.rauchfrei.x-pressive.com/footer1327479966_717.png]
      (lebe ohne Zigaretten seit 20.01.2012)
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      isabel, du hast vollkommen recht, die finger wollen arbeiten
      und genau das ist mein denken, die fehlende tabaksteuer, von wegen der gesundheit.
      bei der petion habe ich schon meine stimme abgegeben,kurz nach dem die ministerin mit dem blödsinn anfing.
      zwei links kenne ich schon, die zwei anderen schaue ich mir gleich ncoh an.
      werde dann mal in den nächsten tagen vorbei schauen (forum)
      wenn man bedenkt das es auch schon viele geschäfte gibt die solche sachen verkaufen, die verlieren doch dann alles was sie sich aufgebaut haben. ich hatte das glück das bei uns ein lottogeschäft dieses dampfzeugs verkauft hat. aber seit es heißt das es illegal ist/sein könnte haben die es aus dem sortiment genommen, schade.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      Ja, das ist echt eine Sauerei, dass die damit jede Menge Existenzen vernichten. Zumal sie ja ohnehin noch vor dem EuGH eine Gegenklage des Händlerverbandes erwartet.

      Ich spekuliere mal - hellsichtig - vor mich hin:

      Sie versuchen die e-Zigarette zu verbieten - wird leider nicht funktionieren, weil die Händler sehr entschlossen in Brüssel gegenklagen und sehr viele europäische Staaten die Dampfis nicht nur tolerieren, sondern zum Teil sogar die Bevölkerung zum Umsteigen auf die Dampfe auffordern (siehe England). Außerdem: was vor Jahren sogar in den prozesswütigen USA nicht geklappt hat, soll ausgerechnet in D funktionieren?

      (Damit rechnen sie aber auch nicht wirklich... unterstelle ich mal.)

      Sie versuchen nikotinhaltige Liquids in die Apotheken zu verbannen - klappt leider auch nicht, siehe Beitrag des Medizinanwalts auf youtube.

      (Unterstelle wieder: nur eine öffentlichkeitswirksame Farce, sie rechnen auch hier nicht mit Erfolg.)

      Dann die letzte - und eigentlich auch von Anfang an anvisierte - Lösung zur allgemeinen Zufriedenheit:

      Die Nikotinsteuer wird eingeführt! Nach weiteren endlosen Diskussionen über die Gefährlichkeit des "Frostschutzmittels" Propylenglykol, das in den Liquids enthalten ist, schlägt man vorsichtshalber noch eine Glykolsteuer und wegen der Lebensmittelaromen eine Genusssteuer auf die nikotinfreien UND die nikotinhaltigen Liquids drauf. Dadurch werden die zwar teurer, aber plötzlich (und komplett unvoraussehbar, haaaaaahaaaaaaahaaaaaaaaaaaaa...) sind die Inhaltsstoffe überhaupt nicht mehr sooo arg gefährlich! *nanu???*

      Weiterer Vorteil für das Staatssäckel: Gibt es eine Nikotinsteuer, dann muss man diese "leiiiiiiiiiiiiider, tut uns sooo sorry" auch auf Tabakzigaretten erheben. Und weil in den "echten" Fluppen ebenso PG drin ist wie bei uns, kommt dort auch die Glykolsteuer drauf, ist es aromatisierter Tabak, dann auch die Genusssteuer. Da kostet dann die Schachtel mal eben 12 oder 15 Euro - was meinst du, wie glücklich dann Vater Staat darüber ist, die e-Zigarette NICHT verboten zu haben. :P

      (Ooooooh Mann, ich hasse es, Hellseher zu sein... ;) )

      So und nicht anders ist es vermutlich (behaupte ich einfach mal ganz dreist) bereits von langer Hand geplant, der Rest, der momentan abläuft, dient nur zur Verschleierung der eigentlichen Absicht und zur Rechtfertigung vor den Bürgern, so auf die Art: "Wir hätten die Dampfen ja verboten, das habt ihr nun davon - äääääääätsch!" :?:

      So - genug hellgesehen. Wie sieht es denn bei euch in NRW jetzt aus? Bekommt ihr überhaupt keine Liquids mehr bei euch? Gerade aufm Land stell ich mir die Beschaffung ziemlich schwierig vor. Deshalb: wenn du bei euch irgend etwas nicht bekommst, sag mir Bescheid, und ich bestell für dich mit und schick es dir in einem unkommerziellen handbeschrifteten Umschlag zu. Weil ja doch schon diverse Warensendungen von Onlineshops (z. B. aus Polen oder China) im Zoll hängen geblieben sein sollen.

      Traurig, dass zwei karrierewütige Tussen ein ganzes Volk so aufhetzen können. Und noch viel trauriger, dass der deutsche Bürger alles für bare Münze nimmt, was er durch die Medien eingetrichtert bekommt. Da macht sich niemand die Mühe, mal selber zu recherchieren. Von wegen, es gibt keine Studien - komisch, in den Foren findet man jede Menge Studien übers e-Rauchen! Genauso die Lüge, dampfen sei in der Schweiz bereits verboten - wie uns Philgood (der ja in der Schweiz lebt und dampft) versichern kann, ist das schlicht und einfach nicht wahr! :huh:

      Armes Deutschland, sag ich da nur. :(



      [Blockierte Grafik: http://www.rauchfrei.x-pressive.com/footer1327479966_717.png]
      (lebe ohne Zigaretten seit 20.01.2012)
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      hallo isabel,
      ich schließe mich deinen spekulationen an.
      mein denken von anfang an war: reine geldmacherei!
      wenn man bedenkt was auch die tabakindustrie an geld verliert.
      weißt du ich hatte viele jahre nicht geraucht, anfang letzten jahres fing ich blöde wieder damit an (es gab ein ausnahmezustand bei unseren besten freunde) blöde, aber ich griff einfach zur zigarette. und dann ende letzten jahres hörte ich im lottoladen von den e zigaretten. was soll ich sagen, ich fand das es ein wunderbarer ersatz war. tja, und nun such ich ein tag wo ich damit wieder anfange. aber ich denke es dauert nicht mehr lange, denn ich merke selber das es meiner gesundheit nicht wirklich gut tut, besser gesagt gar nicht.
      ich hab damals, als unsere ministerin die e- zigartten als illegal verpönt hat, alles aufgekauft was das geschäft noch für meine bedürfnisse auf lager hatte. somit hab ich noch genügend wenn ich wieder damit anfange. ansonsten sieht es bei uns nicht so rosig aus. dann muss ich übers internet bestellen, dass soll mir dann aber auch egal sein.
      demnächst, kommt die "gute frau" noch auf die idee, dass man die e-zigaretten nur auf rezept bekommt, damit die ärzte dann auch noch daran verdienen. ich finde das ganze eine riesen lachnummer!!!! die ministerin sollte doch erst mal die ganzen lebensmittel überprüfen und die ganzen zusatzstoffe verbieten, die sind auch nicht ohne!

      ich bin gespannt wie das weiter geht

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      Ja, und die Presse macht munter bei der Hetzjagd mit. Schade nur, dass in D kein anständiger Journalismus mehr betrieben, sondern nur noch kopiert wird. Die Medien stürzen sich auf jede noch so kleine geäußerte Vermutung und stellen sie in großen roten Buchstaben als die endgültige Wahrheit dar - und mindestens jeder Zweite bezieht seine Bildung ohnehin nur aus BILD und von RTL Explosiv oder wie der ganze Krempel heißt!

      Was die Medien behaupten, ist natürlich auch alles wahr - und so haben die Lobbyisten und Politiker meist freie Fahrt, wenns um ihre Interessen geht.

      Halbwahrheiten werden als die oberste Erkentnis dargestellt, unabhängige Untersuchungen zum Thema werden hartnäckig geleugnet - wo sind wir inzwischen nur gelandet!?! :(

      Warum, bitteschön, verschweigt die FDA immer noch die genauen Erkenntnisse ihrer Studie zur eZigarette? Wenn ich jetzt mal bedenke, dass in den USA keine Chance bestand, die Dampfen aus dem Verkehr zu ziehen, könnte es vielleiiiiiiiiiiiiicht daran liegen, dass die Untersuchungen die Gefährlichkeit gar nicht soooooo dolle bestätigen konnten, oder?

      Im Gegenzug zu dieser ganzen Anti-Dampfer-Kampagne laufen aber Diskussionen, ob man das Rauchverbot wieder lockern soll - und ob Marihuana legalisiert werden soll... du liebe Zeit, wenn das nicht deutlich zeigt, in welche Richtung das läuft?

      [ironie an] NRW´s Ex-Raucher - bitte fangt wieder mit den Fluppen an, eure Minister brauchen die teuergelder für die bereits genehmigte Diätenerhöhung (500 Euronen pro Nase, hört man´s munkeln)!!! [/ironie aus]



      [Blockierte Grafik: http://www.rauchfrei.x-pressive.com/footer1327479966_717.png]
      (lebe ohne Zigaretten seit 20.01.2012)
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      das rauchverbot lockern? ja, sind die denn verrückt, wissen die eigentlich noch was die wollen. ich glaub denen gehts zu gut! mit dem marihuana hab ich auch gehört, vielleicht kann das zeug der bäcker verkaufen :D
      ist schon komisch das die studie nicht veröffentlicht wird. da hat wohl das machtwort die tabakindustrie!
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      Klar, wer sonst? :D Nur eure nette Frau S. hat eine aussagekräftige Studie gemacht, stimmts? Sich mit ein paar Kollegen in einen Raum mit ein oder zwei Dampfern zu setzen und dann zu behaupten, man hätte Atemreizungen und Schwindelgefühle bekommen (nach 5 Minuten, aha) - das ist Wissenschaft!!! :P Obwohl... "Schwindel" könnte ja zutreffen! :D

      Rauchverbot lockern kommt wohl daher, dass sie gemerkt haben, wie viele deswegen aufgehört haben oder umgestiegen sind - und Kneipen, die wegen mangelndes Besuchs schließen müssen, zahlen auch keine großartigen Steuern mehr. Dürfen die Leute wieder in mehr Bereichen rauchen, relativiert sich das evtl. wieder - so der Regierungsgedanke, schätz ich mal.

      Na, es bleibt spannend in D. Aber heute bin ich einfach nur zufrieden:

      1. Die Sonne scheint, und es ist mild genug, um auf der Terrasse Käffchen zu trinken.
      2. Heute abend ist bei uns Dampferstammtisch, freu mich schon drauf, auch wenn ich hundemüde bin (Frühjahrsmüdigkeit? ;) )
      3. Heute ist mein 50. tabakfreier Tag! Jippiiiiiiiiiiieh! 8)



      [Blockierte Grafik: http://www.rauchfrei.x-pressive.com/footer1327479966_717.png]
      (lebe ohne Zigaretten seit 20.01.2012)
    • Re: Bin so stolz auf mich!

      na, da gratuliere ich ganz dolle, weiter so!!!!
      bin gespannt wann es bei mir wieder klick macht
      ja, ja, unsere nette ministerin.
      also, einige freundinen von mir haben noch nie geraucht, wenn wir nett zusammen saßen habe ich auch gedampft, keiner von denen hatte kopfschmerzen oder schwindel. das einzigste was sie bemerkt hatten war das es nicht mehr gestunken hat. und das fanden alle super, und ich auch.

      LG Lena
      LG Lena