Möchte mich heute vorstellen

    • Möchte mich heute vorstellen

      Hallo alle zusammen,

      gestern habe ich mich hier im Forum registriert.

      Ich bin weiblichen Geschlechts, bin verheiratet und habe 2 Kinder.

      Seit ca. 2 Jahren habe ich meine Vorliebe für Orchideen entdeckt. Zu meiner Sammlung gehören:

      2 Phalaenopsen, 1 Masdevallia, 1 Dendobrium, 1 Odontoglossum und natürlich eine Vanda.

      Ich muß dazu sagen die Vanda und das Odontoglossum blühen nicht mehr.

      Liebe Grüße Sabine
      Bilder
      • 123.JPG

        715,59 kB, 2.048×1.536, 163 mal angesehen
      • 120.JPG

        871,65 kB, 2.048×1.536, 162 mal angesehen
      • 107.JPG

        795,51 kB, 2.048×1.536, 147 mal angesehen
    • Re: Möchte mich heute vorstellen

      Erst einmal herzlich willkommen.
      Ich habe mehrere Vandeen, die ganz gut bei mir gedeihen. Vielleicht schreibst Du mal, wie Du sie kultivierst, wieviel Licht, wie wässern und ob sie hängt oder im Glas steht und wann sie das letzte Mal geblüht hat. So pauschal kann ich Dir leider nicht helfen.

      Liebe Grüße, Bea
    • Re: Möchte mich heute vorstellen

      Hallo,

      meine Vanda habe ich Wurzelnackt im Februar blühend gekauft, also kultiviere ich sie auch so. Sie hängt an kühlen Tagen bei mir am Küchenfenster. Temperatur ca. 20 Grad im Sommer und ca. 18 Grad im Winter. Sie bekommt von morgens bis ca. 15.00 Uhr Sonne. Getaucht wird sie einmal am Tag.
      Bei schönem Wetter hänge ich sie raus unter den Weinstock, dort hängt sie vor direkten Sonnenstrahlen geschützt. An sehr heißen Tagen bekommt Sie mehrmals am Tag eine Komplettdusche.
      Sie treibt ein Blatt nach dem anderen und wie es ausschaut kommt jetzt sogar ein neues Pflänzchen.
      Geblüht hat sie bis Ende April.

      Liebe Grüße Sabine
    • Re: Möchte mich heute vorstellen

      Hallo Sabine,

      da machst Du eigentlich alles richtig und wenn sie bis April geblüht hat, kannst Du nicht jetzt schon wieder eine Blüte erwarten. Meine blühen meistens zwei mal im Jahr.
      Und so wie Du schreibst, gibt es schon ein Kindel, da geht´s ihr wohl auch gut.
      Nur die Komplettdusche gefällt mir nicht so recht, wenn Wasser in den Blattachseln stehen bleibt kann das zu Fäulnis führen.

      Liebe Grüße, Bea
    • Re: Möchte mich heute vorstellen

      Hallo Bea,

      ich dreh sie dann rum und laß das Wasser rauslaufen.
      Ab und zu laß ich sie auch die ganze Nacht im Eimer stehen. Ich nehme dann einen Orchideenstab fädele ihn durch den Korb durch und hänge dann die Vanda auf den Eimer. Da kommt kein Wasser in die Blattachseln.

      Liebe Grüße Sabine
    • Re: Möchte mich heute vorstellen

      Hallo Sabine
      ich sage auch "Herzlich Willkommen"

      Vandeen: Meine Vandeen kommen ab Ende Mai bis 10.Oktober hinaus ins Freie, teilweise unter einen Kirschbaum (lichter Schatten) oder Albizias (etwas mehr Licht). Die werden jeden Tag ordentlich abgeduscht, auch mal 2 x an heissen Tagen, manchmal auch 2 Tage ohne. Defr Tip "nicht über Blätter giessen ist nicht falsch
      aber ich kann mich bei der Anzahl Orchiden nicht daran halten. Wichtig ist jedoch, dass Vandeen viel viel Frischluft erhalten. Im Winter hängen die Vanden im Gw-Haus und die Wurzeln erreichen den Boden, wo eine Filz/Woll-Matte(Art Decke) liegt die lange feucht bleibt. Die Wurzeln saugen sich da förmlich hinein und die Spitzen sind prall und satt-grün. Ich werde im Herbst versuchen, mehrere Streifen dieses Materials am Körbchen der Vandeen paralell zu den Wurzeln mit aufzuhängen, um die Wurzeln gut feucht zu halten.

      Meine Vandeen sind alle mit nackten Wurzeln ohne Substrat kultiviert. Weil Luft eben so wichtig ist.
      Mehrere sind von Kopf bis Wurzelspitze zwischen 2.00 bis 2.40 Meter lang (stark bewurzelt) und haben im Laufe der Jahre mehrere Pflanzen ausgebildet. Mehreren Blütentrieben blühen bis 3 x jährlich.
      Teilweise wiegt also eine Pflanze mehrere Kilogramm!
      In der Wohnung mag ja die Kultur in Flaschen vielleicht angebracht sein, aber man sollte bedenken, dass die Pflanze wachsen will und die Wurzeln Frischluft haben! Deshalb würde ich für eine Kultur im Zimmer eher kleinere Species aus der Familie der Vandeen empfehlen. Da gibt es viele Minis und kleine Blüten können sehr schön sein. Z Bsp.: Ascocentrum...(Asctm miniatum, Asctm curvifolium, Asc. micranthum, Actm ampullaceum,
      hendersonianum.
      Kleine Renantheras eher weniger da schwieriger zu kultivieren.

      Odontoglossum/Dendrobien: Unbedingt kühl halten. Und raus aus dem Haus in den Halbschatten. Bis kurz vor Frost. Sonst gibt es keine Blüten-Induktion. Und, Geduld. Denn die blühen einmal pro Jahr.

      Masdevalien: Die meistens werden kühl und nur Ausnahmen temperiert kultiviert.

      Es gibt zwar alles im Internet, aber ich empfehle jedem der wirklich dieses Hobby betreiben will ein paar Euro für gute Bücher auszugeben, die in Deutsch und Englisch existieren. Aber vergess die kleinen Bilderbüchlein aus dem Gartencenter sondern kaufe Dir etwas Solides wie zBsp. "Das praktische Orchideenbuch" von Lutz Röllke und ähnliches. Auch die Mitgliedschaft bei einer deutschen Orchideengesellschaft mit ihren monatl. erscheinenden Publikationen ist empfehlenswert.

      Unten Bild von Rhynchostylis gig. alba (Vanda Familie) schwierig zu kultivieren und Rossioglossum Grande ( wi Odontoglossum zu pflegen) mit riesen Blüten.

      Viel Spass weiterhin und Erfolg mit der keinen Sammlung die vielleicht bald wächst??!!
      Gruss aus Frankreich

      grischa-france
      Bilder
      • IMGP3143.JPG

        472,01 kB, 902×1.072, 155 mal angesehen
      • IMGP3146.JPG

        342,81 kB, 735×914, 147 mal angesehen
      • cymbidium.jpg

        30,54 kB, 500×375, 3.198 mal angesehen
    • Re: Möchte mich heute vorstellen

      grischa-france schrieb:


      Hallo Sabine
      ich sage auch "Herzlich Willkommen"

      Vandeen: Meine Vandeen kommen ab Ende Mai bis 10.Oktober hinaus ins Freie, teilweise unter einen Kirschbaum (lichter Schatten) oder Albizias (etwas mehr Licht). Die werden jeden Tag ordentlich abgeduscht, auch mal 2 x an heissen Tagen, manchmal auch 2 Tage ohne. Defr Tip "nicht über Blätter giessen ist nicht falsch
      aber ich kann mich bei der Anzahl Orchiden nicht daran halten. Wichtig ist jedoch, dass Vandeen viel viel Frischluft erhalten. Im Winter hängen die Vanden im Gw-Haus und die Wurzeln erreichen den Boden, wo eine Filz/Woll-Matte(Art Decke) liegt die lange feucht bleibt. Die Wurzeln saugen sich da förmlich hinein und die Spitzen sind prall und satt-grün. Ich werde im Herbst versuchen, mehrere Streifen dieses Materials am Körbchen der Vandeen paralell zu den Wurzeln mit aufzuhängen, um die Wurzeln gut feucht zu halten.

      dem ist nichts hinzu zu fuegen. vandeen "duschen" kannst du dir nur erlauben, wenn du eine gute ventilation hast. ansonsten gilt, wie bei allen orchideen: restwasser und waerme = bakterien

      Meine Vandeen sind alle mit nackten Wurzeln ohne Substrat kultiviert. Weil Luft eben so wichtig ist.
      Mehrere sind von Kopf bis Wurzelspitze zwischen 2.00 bis 2.40 Meter lang (stark bewurzelt) und haben im Laufe der Jahre mehrere Pflanzen ausgebildet. Mehreren Blütentrieben blühen bis 3 x jährlich.
      Teilweise wiegt also eine Pflanze mehrere Kilogramm!
      In der Wohnung mag ja die Kultur in Flaschen vielleicht angebracht sein, aber man sollte bedenken, dass die Pflanze wachsen will und die Wurzeln Frischluft haben! Deshalb würde ich für eine Kultur im Zimmer eher kleinere Species aus der Familie der Vandeen empfehlen. Da gibt es viele Minis und kleine Blüten können sehr schön sein. Z Bsp.: Ascocentrum...(Asctm miniatum, Asctm curvifolium, Asc. micranthum, Actm ampullaceum,
      hendersonianum.
      Kleine Renantheras eher weniger da schwieriger zu kultivieren.

      Odontoglossum/Dendrobien: Unbedingt kühl halten. Und raus aus dem Haus in den Halbschatten. Bis kurz vor Frost. Sonst gibt es keine Blüten-Induktion. Und, Geduld. Denn die blühen einmal pro Jahr.

      Masdevalien: Die meistens werden kühl und nur Ausnahmen temperiert kultiviert.

      Es gibt zwar alles im Internet, aber ich empfehle jedem der wirklich dieses Hobby betreiben will ein paar Euro für gute Bücher auszugeben, die in Deutsch und Englisch existieren. Aber vergess die kleinen Bilderbüchlein aus dem Gartencenter sondern kaufe Dir etwas Solides wie zBsp. "Das praktische Orchideenbuch" von Lutz Röllke und ähnliches. Auch die Mitgliedschaft bei einer deutschen Orchideengesellschaft mit ihren monatl. erscheinenden Publikationen ist empfehlenswert.

      Unten Bild von Rhynchostylis gig. alba (Vanda Familie) schwierig zu kultivieren und Rossioglossum Grande ( wi Odontoglossum zu pflegen) mit riesen Blüten.

      Viel Spass weiterhin und Erfolg mit der keinen Sammlung die vielleicht bald wächst??!!
      Gruss aus Frankreich

      grischa-france