Orchiverrückte stellt sich kurz vor......

    • Orchiverrückte stellt sich kurz vor......

      Seit etlichen Jahren bin ich den Phalaenopsen verfallen und irgendwie werden es nicht weniger.
      Anfangs betüddelte ich die gemeinen Baumarkthybriden, wobei ich meine erstgekaufte immer noch habe.......meine erste Naturform war die equestris und dann startete ich durch und habe heute um die 250 Phalaenopsen, überwiegend Naturformen und Primärhybriden.
      Eigene Sämlinge (ja, ich ferkle auch selber) wuseln hier auch schon rum und die nächsten wachsen noch in der wohlbehüteten Flasche.
      Meine besondere Sammelleidenschaft gilt gigakreuzungen, bellininakreuzungen und alles, wo die Blüte sehr schön gestreift bzw gemustert ist.
      Den Hauptteil meiner Orchis kultiviere ich in einer Art Wintergarten. Es ist ein kleiner Raum mit viel hoher Fensterfläche. So kann ich den Orchis ihr eigenes Klima geben, welches sie zum sehr guten Gedeihen brauchen.
      So ein Zimmer voller Orchideen macht auch sehr viel Arbeit und so stehe ich jeden Tag (auch Feiertags :D ) zwischen einer und 3 Stunden im Zimmer und tauche und inspiziere......zu meinem Vollzeitjob im Verkauf/Einzelhandel.
      Bis heute konnte ich sehr viele Erfahrungen sammeln und aus eigenen Fehlern lernen. Man lernt nie aus und ich bin immer noch sehr neugierig und wissbegierig.

      Lieben Gruß
    • Re: Orchiverrückte stellt sich kurz vor......

      hallo viola,
      herzlich willkommen hier im forum.
      klingt ja sehr aufregend, deine sammlung. da werden wir gerne von deinen erfahrungen profitieren.
      wir haben noch einen phal. spezialisten hier im forum: wolfgang2 der ist auch importeur.
      wir freuen uns schon auf deine bilder und auf deine erfahrungen.
      liebe gruesse aus chiangmai
      wolfgang
    • Re: Orchiverrückte stellt sich kurz vor......

      Hallo Viola,

      auch von mir ein herzliches Willkommen. Es sind hier sehr nette Leute im Forum und ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben. Ich hoffe, daß es Dir auch so geht.
      Deinen Beitrag finde ich sehr interessant. Vor allem, daß Du selbst züchtest. Machst Du die Aussaat auch selbst oder schickst Du die Samenkapsel an ein Labor?
      Ich bin auch dabei, ein paar Sämlinge (aus einer gekauften Flasche) großzuziehen. Das Erbgebnis erwarte ich mit ganz viel Spannung, aber da werde ich mich noch in Geduld fasen müssen.

      PS: Über 100 habe ich auch mittlerweile, auch fast alles Phals.

      Liebe Grüße, Bea
    • Re: Orchiverrückte stellt sich kurz vor......

      Hallo Viola,
      herzlich willkommen bei den Infizierten. Deine Schilderung hört sich sehr interessant an. Ich bin sicher, daß viele von uns von Deinen Erfahrungen profitieren könnten. Vorschlag: wie wäre es - wenn es Deine Zeit erlaubt - wenn Du Dir ab und zu einen Deiner Pfleglinge zur Brust nimmst und uns dessen spezielle Bedürfnisse und beobachtete Besonderheiten schilderst? Ich bin sicher, daß Du über entsprechende Aufzeichnungen verfügst, die Dir dies leichter machen.
      ALLES ist interessant - beim Substrat beginnend, über Temperaturen, Gießhäufigkeiten, Blütezeiten etc. etc.
      Ich denke z.B. an die lueddemanniana, der ja nachgesagt wird, daß sie ggf. unter etwas kälteren Bediungungen leichter blüht oder aber dazu neigt, bei wärmerer Kultur anstatt Blüten mehr keikis zu machen.
      Denk' mal drüber nach, viele von uns würden uns über solche Beiträge SEHR freuen. Ich selbst auf jeden Fall!
      Liebe Grüße und "nur Mut" - Jürgen
    • Re: Orchiverrückte stellt sich kurz vor......

      Ich werde in den nächsten Tagen mal ein bissl über meine Orchis und die Kulturbedingungen "erzählen" und auch Bilder meines Zimmers einstellen. Gebt mir bissl Zeit, so einen Bericht mit Bildern stellt man nicht in 10 Minuten ein. Und ich möchts auch direkt ordentlich machen.