Thripse

    • Hallo,

      ich habe das problem, dass sich Thripse v.a. an meinen Dendrobien breit gemacht haben. Auch auf die anderen gehen sie schon (Phalaenopsis, Oncidium), einzig an meiner Zygopetalum, die am anderen Fenster steht, habe ich sie noch nicht gesehen.
      Ich habs mit verdünnter Kalilauge versucht (15g auf 1l) und mit selbstgebastelten Blautafeln aus Blauer Folie + Raupenleim. Ersteres hilft ein wenig, letzteres gar nicht.
      Da es im Moment zu kalt ist um Florfliegen per Post kommen zu lassen (Versand erst ab 5°C) habe ich mir eine Systemische Lösung ausgesucht. (Gift wollte ich nicht im Zimmer rumsprühen, die Orchideen stehen direkt über meinem Bett).
      Jetzt ist natürlich die Frage der Konzentration... ich hab von Bayer die Combistäbchen Lizetan. Die sind aber sicher zu hoch konzentriert. Auf der packung steht folgendes: NPK 16+8+12 => 39% Stickstoff
      Was heißt das jetzt? sind nun 39% des Stäbchens aus Stickstoff, oder 16 oder ...?
      Wie muss ich das denn verdünnen um die Wurzeln nicht zu schädigen, aber dennnoch einen Effekt zu haben?
      Die im Baumarkt meinten 1 Stäbchen auf 1 Liter. Das erscheint mir aber etwas viel...
      (weitere Bestandteile:B, Cu, Fe, Mn, Mb, Zn, Si und 4% Magnesiumoxid, Wirkstoff: Kupfer(II)sulfat Pentahydrat, ich nehme an, die Nährstoffe liegen als EDTA Chelatligand vor)
      ach ja, unter "diese Pflanzen vertragen die Düngestäbchen gut" sind keine Orchideen mit aufgeführt :/
      Ich weiß, die Sache ist komplex... aber vllt kann mir ja jemand helfen?

      Dickes Danke schon mal im voraus!
      Cassi :)
    • Ich hätte gift gewählt. Orchidee in Dusche oder Wanne einmal eingesprüht, 1-2 Stunden stehen gelassen, abgeschüttelt. fertig. Je nachdem welches gift es ist am nächsten Tag in Wanne oder Dusche die behandelte Pflanze abgeduscht das alle toten tripsen runter gehen.
      (im rest der wohnung würde ich auch nicht sprühe wollen, und wenn du nicht mal im bad willst na dann 2 min vor die tür)
      ß
      HAst du Kalilauge einmal oder mehrmals angewendet?
    • Ahh jetzt hab ich erst mal im internet nach dem zeug gesucht. (zum glück hab ich in der Berufsschule auch pflanzenschutz)

      Das die Orchiee nicht mit aufgeführt ist ist erstmal weniger schlimm, wenn du die stäbchen im wasser löst und und dann giesst. Wenn du aber die Stäbchen in das Substrat steckst und normal weitergießt ist das schlecht.
      So auf den ersten blick würde ich statt 1 Liter 1,5-2 Liter mit 1 Stäbchen machen (aber das ist wie du schon erkannt hast komplex und somit schwer zu sagen)
      Bei "weitere Bestandteile" hast du stehen Si, sicher das das mit drinne ist?

      Mehr fällt mir spontan auch nicht ein

    • @ caaandra
      dein beitrag ist sehr nuetzlich fuer uns alle. irgendwie werden alle orchideenfreunde mit diesem problem konfrontiert.
      wir wuerden uns freunen, wenn du dich registrieren wuerdest - ist doch absolut unverbindlich - und uns oefter von deinen erfahrungen erzaehlen koenntest.
      wir benutzen hier( in den tropen ) "lannate" von dupont. moeglich ist jedoch, dass dies nicht einfach zu kaufen ist in europa. in der trockenen zeit, jetzt ist hier sommer, muss ich die pflanzen einmal pro woche spruehen. wenn sie besonders schoene bluetenhaben,spruehe ich diese manchmal zweimal pro woche, ganz leicht nur. trotzdem verderben mir oft bienen oder schmetterlinge durch befruchten die bluete der pflanze, die ich fuer einen wettbewerb vorgesehen hatte. so ist halt die natur.
      wenn man pflanzen im wohnraum haelt ist es einfacher.
      ich stimme hier admiral T zu: pflanzen im bad behandeln, die fluessigen stoffe dort erst abtrocknen lassen, dann die pflanze zrueck in den wohnraum.
      anders ist es beim "duschen" der pflanzen. die sollten schnellstens zurueck in einen grossen, hellen und beluefteten raum und dort abtrocknen. sonst besteht leicht die gefahr der bakterienbildung.
      gruesse aus der sonne
      wolfgang
    • Mit dem duschen meinte ich ja nicht 10 min unter die Brause, sondern nur kurz das Blattwerk, das die toten Tierreste entfernt werden. Je nach stärke des Befalles sieht so ein Friedhof bestimmt nicht schön aus. für das kurze abduschen kann ja ein Beutel um den Topf und somit um die Wurzel gemacht werden das die trocken bleiben.
      Aber dran denken nicht einsprüen und dann sofort duschen. Einsprühen wirken lassen (je nachdem wie lange es dauert) und dann abduschen. Und in der zwischenzeit zurück an die Fensterbank.
    • Ich habe die Stäbchen jetzt in Wasser aufgelöst und meine Orchideen damit behandelt.
      Bei meinen Palmen habe ich die Stäbchen schon vor über einer Woche in die Erde gesteckt und die Thripse leben immer noch munter vor sich hin. Das Mittel scheint also eine Weile zu brauchen bevor es wirkt. Zumindest wenn es wirkt.
      Ich halte euch auf dem Laufenden...
      Grüße, Cassandra