Zygopetalum klettert, was tun?

    • Re: Zygopetalum klettert, was tun?

      Hallo Gwendoline !

      Ich habe zwar keine Zygo aber drei Oncidium. Sie klettern auch.
      Wenn die Orchis zu viel aus dem Topf gewachsen sind,warte ich immer bis die Blüte vorbei ist.
      Dann entferne ich die Blüten(unten abschneiden) und topfe um.
      Alte Bulben(nur weiche !) entferne ich auch noch.
      Beste Grüße,Orchi67
    • Re: Zygopetalum klettert, was tun?

      Hi Gwendoline

      Die Zygopetalum klettert gerne aus dem Topf, das ist bei dieser Orchideenart normal. Wenn man den Topf so stellst, daß er das Gleichgewicht nicht verliert und die Pflanze immer noch genug Halt hat muß man normalerweise noch nichts unternehmen.
      Deine Pflanze steht aber schon sehr schräg im Topf. Das würde ich dann doch durch ein Neutopfen berichtigen. Die Größe des Topfes würde ich aber nicht ändern, da ist noch Platz drinn. Stell die Pflanze nur so in das Substrat, daß sie in Wuchsrichtung noch Platz zum Topfrand hat. Beim Substrat verwenden die Meisten hier im Forum das Orchideen-Substrat von Seramis. Das bekommst Du überall, in jedem Baumarkt oder bei Dehner usw.
      Ansonsten solltest Du auch bei der Zygopetalum durchaus den Bast an den Bulben entfernen. Unter dem Bast ist halt auch immer ein ideales Versteck für Blattläuse usw.
      Diese Orchidee kannst Du jetzt ins Schlafzimmer stellen. Die Temperatur im Winter sollte so zwischen 16-18° liegen, keinesfalls aber unter 10°. Im Sommer verträgt die Pflanze bis zu 30° aber ohne direkte Sonne.

      LG
      Michael
    • Re: Zygopetalum klettert, was tun?

      Michael schrieb:


      Hi Gwendoline

      Die Zygopetalum klettert gerne aus dem Topf, das ist bei dieser Orchideenart normal. Wenn man den Topf so stellst, daß er das Gleichgewicht nicht verliert und die Pflanze immer noch genug Halt hat muß man normalerweise noch nichts unternehmen.
      Deine Pflanze steht aber schon sehr schräg im Topf. Das würde ich dann doch durch ein Neutopfen berichtigen. Die Größe des Topfes würde ich aber nicht ändern, da ist noch Platz drinn. Stell die Pflanze nur so in das Substrat, daß sie in Wuchsrichtung noch Platz zum Topfrand hat. Beim Substrat verwenden die Meisten hier im Forum das Orchideen-Substrat von Seramis. Das bekommst Du überall, in jedem Baumarkt oder bei Dehner usw.
      Ansonsten solltest Du auch bei der Zygopetalum durchaus den Bast an den Bulben entfernen. Unter dem Bast ist halt auch immer ein ideales Versteck für Blattläuse usw.
      Diese Orchidee kannst Du jetzt ins Schlafzimmer stellen. Die Temperatur im Winter sollte so zwischen 16-18° liegen, keinesfalls aber unter 10°. Im Sommer verträgt die Pflanze bis zu 30° aber ohne direkte Sonne.

      LG
      Michael


      hallo micheal,
      ich gebe dir recht, es ist noch ausrteichend platz im topf,
      wenn aber schon eine generelle ueberholung des einpflanzens statt findet, dann wuerde ich gleich neues substrat nehmen ( aber nicht die wurzeln abbwaschen ) und einen um ca 5 % groeseren topf. die naechsten drei jahre hast du dann ruhe.
      nach dem umtopfen die pflanze auf alle faelle fixieren.
      gruesse aus der sonne
      wolfgang
    • Re: Zygopetalum klettert, was tun?

      Hallo Wolfgang.

      Ich bin auch vom Tausch des Substrates ausgegangen. Alles Andere wäre Unsinn. Ich bin allerdings davon ausgegangen, daß die Topfgröße noch für 2-3 Jahre ausreicht. Sollte ich mich hier irren, lasse ich mich natürlich gerne von Dir berichtigen.

      LG
      Michael
    • Re: Zygopetalum klettert, was tun?

      Gwendoline schrieb:


      Und wie gehe ich dann beim umtopfen vor? Trenne ich die gekletterte Bulbe ab und pflanze sie unten ein oder verletze ich damit die Pflanze? Unter den braunen trockenen blattresten kamen übrigens mehrere junge triebe zum Vorschein! :clapping:


      nein pflanze alles um, trenne nichts!!
      du willst doch eine grosse starke pflanze???