Patientin

    • Sie hier:




      macht eine Notblüte :(


      Sie war schon immer irgendwie schwächlich und krebst so rum. Aus dem Herz will nix kommen, da wächst seit ewig nix. Die Wurzeln sind kräftig und wüchsig. Die Blüten sind makellos. Es gibt keinen Pilzbefall, nix an Schädlingen, soweit alles wunderbar. Mit dem Zelldruck will das aber nix werden. Da kann ich tun was ich will.
      Die dunkle Stelle am Blattansatz ist trocken, das Gewebe nicht angegriffen. Sonderliche Veränderungen am Blatt gibt es nicht. Auch wenn das Foto hier deutlich was in weiss zeigt. Was ist das eigentlich?
      Schaut aus wie kleinere Hageleinschläge 8o














      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: Patientin

      Hallo,

      das wichtigste bei jeder Pflanze sind die Wurzeln.
      Ohne denen kann ich dir nicht helfen. Der Zelldruck in den älteren Blätter kommt häufig gar nicht mehr zurück, ist er mal fort (bei Phal.). Wichtig sind die neuen Blätter.
      Dafür sind aber genügend und gesunde Wurzeln wichtig.

      Sofern du uns die Wurzeln zeigen kannst ohne sie zu sehr aus ihrer Umgebung zu entfernen dann kann jemand anderes oder ich dir mögiclherweise helfen.

      Diese Verformungen an den Blättern kenn ich nur zu gut. Vor allem dann wenn die Pflanze mit ihrer Umgebung nicht zufrieden ist (Wurzelwachstum, etc.). Kenn ich übrigends aus meinem Versuch mit dem Kalk. Sind die Pflanzen gesund kommt das eigentlich nicht vor.

      Beschädigungen an den Blättern verschwinden nicht mehr.

      gez. Hauzi
      Ich kultiviere einen Großteil meiner Orchideen mit SGK.

      gez. Hauzi
    • Re: Patientin

      Hauzi schrieb:


      Diese Verformungen an den Blättern kenn ich nur zu gut. Vor allem dann wenn die Pflanze mit ihrer Umgebung nicht zufrieden ist (Wurzelwachstum, etc.). Kenn ich übrigends aus meinem Versuch mit dem Kalk. Sind die Pflanzen gesund kommt das eigentlich nicht vor.

      Beschädigungen an den Blättern verschwinden nicht mehr.


      Danke vielmals, Hauzi.
      Die Patientin hat wohl schon beim Händler gelitten. Man sieht das regelmäßig ja erst später. Kaum hab ich sie hier bei mir stehen gehabt, sie war verschnupft. Nicht ganz feste Blätter schiebt man gerne auf den Wassermangel im Geschäft und macht sich nicht unbedingt einen Kopf.
      Ich hab mir die Wurzeln angeschaut. Sie hat 2 kräftige und lange neue Wurzeln, alle anderen sind hinüber.
      Mein Giesswasser bereite ich auf, eine Kalkladung gibt es also nicht, im Wasser stehen tun meine Pflanzen auch nicht. Kälteschock fällt auch aus. Vollsonne kommt nicht vor.
      Allerdings, einen Umstand hab ich an zwei meiner Phals gehabt, sie haben solche leicht matschigen Stellen in der Blattmitte gehabt. Ich behaupte, das waren Bakteriosen. Diese befallenen Blätter habe ich entweder komplett entfernt, oder aber weiträumig amputiert. Die betroffenen Pflanzen sind ok.

      Ich hab samt und sonders um die 30 Orchideen stehen, alle bei bester Gesundheit. Pflegefehler dürften es dann wohl nicht sein. Wenigstens sehe ich keine. Verschiedentlich haben die Damen neu angesetzt oder sind im Wachstum.

      Deine Diagnose lautet wie? ;)








      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: Patientin

      Dann wird sich auch diese erholen. Mit Vitamin B1 kann man die Wurzelbildung etwas verstärken.
      Phals. erholen sich häufig recht langsam. Aber hat sie zwei schöne neue Wurzeln dann wirds nicht mehr lange dauern, bis das nächste Blatt kommt. Wie sehen die eigentlich aus? Sehr hell oder grün? Hellgrüne Wurzelspitze?, diese sollte keine Halbkugel vorn bilden sondern sollte eher spitz sein. Rötlich/violette Bereiche können bei manchen normal sein. Meist haben die dann auch Blätter mit solchen Stellen. Diese Arten sind etwas ressistenter gegenüber direktes Sonnenlicht, wobei ich hieraus aus Erfahrung spreche.

      Ich rate ihr einfach noch mehr Zeit zu geben, da die anderen ja scheinbar auch unter deiner Obhut gut gedeihen.

      Ach da fällt mir auch noch was auf. Diese so genannte Notblüte sieht auf dem Bild nicht unbedingt so aus.
      Sie wirkt sehr gut ausgebildet und farbintensiv, was auch gerne einmal ein Zeichen für genügend Kraft ist. Wenn die Blüte lange erhalten bleibt ist das ebenfalls ein Zeichen dafür. Ist dies die einzige Blüte?

      gez. Hauzi
      Ich kultiviere einen Großteil meiner Orchideen mit SGK.

      gez. Hauzi
    • Re: Patientin

      Hauzi schrieb:


      Aber hat sie zwei schöne neue Wurzeln dann wirds nicht mehr lange dauern, bis das nächste Blatt kommt. Wie sehen die eigentlich aus? Sehr hell oder grün? Hellgrüne Wurzelspitze?........

      Wenn die Blüte lange erhalten bleibt ist das ebenfalls ein Zeichen dafür. Ist dies die einzige Blüte?


      Die Blätter haben eine normale kräftige Farbe. Chlorophyll ist ordnungsgemäß vorhanden. Die Wurzeln sind wüchsig und an den Enden spitz. Eine Rotfärbung gibt es nicht. Einfach nur sattgrün.
      Sie hat 4 Knospen angesetzt, die letzte Blüte geht jetzt auf.
      Übrigens hab ich sie nur aus- und wieder eingetopft. Extra Totmaterial schnippeln wollt ich nicht. Noch mehr Stress muss nicht sein. Ich werd mich dann in Hoffnung üben und ein waches Auge haben.

      Danke vielmals für die Info.







      let the dawn break to find me where no one can find me