Jungpflanzen in der Flasche

    • Re: Jungpflanzen in der Flasche

      Gut...also Fensterbank, kein Terrarium und dann mal schauen.... warten, warten, warten.... Ich freue mich total die Pflänzchen beim wachsen zu beobachten. :clapping: :clapping: :clapping:

      Jetzt muss nur noch die Lieferung vom Züchter ankommen und dann geht es ans um- bzw. austopfen-

      @lena: Probier es doch einfach aus. Es ist mit Sicherheit eine Erfahrung wert.
    • Re: Jungpflanzen in der Flasche

      So meine Küche ist gerade zum Geburtenzentrum für Jungorchideen geworden :P :P

      Habe entflascht?? Oder wie nennt man das?? :D


      Habe nur nicht mit so vielen Pflänzchen gerechnet........ Ich dachte 5-7!! Es sind.....13!!!!!!!!!!!! Na toll nun habe ich nur 10 Töpfchen und auch nur Moosplättchen dafür. Was nun tun??? Kann ich auch zwei kleine Pflänzchen in einen Topf machen (5,5cm Durchmesser)??? Anbei auch ein Foto der Neulinge :D

      Bitte schnelle Antwort, wenn es geht. Fange jetzt an mit eintopfen vllt habe ich Glück und bekomme direkt eine Antwort.....das wäre super von Euch!!!
      Bilder
      • Jungorchideen.JPG

        806,84 kB, 1.920×1.080, 479 mal angesehen
    • Re: Jungpflanzen in der Flasche

      Hallo Nelly,

      nach dem Entflaschen sollte man mehrere Jungpflanzen in einen Topf oder Anzuchtschale setzen (aber das hatte ich Dir bereits mitgeteilt). Angeblich sollen die Pflanzen in dieser Gemeinschaft besser abwachsen. Meine bisherigen Erfahrungen sind noch nicht abgeschlossen, bestätigen aber nichts negatives. Sind die Pflanzen gut abgewachsen, werden sie dann auf Einzeltöpfe pikiert. In dieser Zeit wirst Du feststellen, dass manche Jungpflanzen sehr gut wachsen und manche sich sehr langsam entwickeln.

      Wie ich bereits von Dir gelesen habe, werden die Jungpflanzen auf der Fensterbank gehalten. Also ohne Zusatzheizung und ohne Behältniss, dass die erforderliche Luftfeuchtigkeit hält. Unter dieser Voraussetzung musst Du mit einer hohen Verlustrate rechnen.

      Gutes Gelingen,
      Wolfgang2
    • Re: Jungpflanzen in der Flasche

      @ Wolfgang2: Du hattes da aber auch geschrieben in 8cm Durchmesser, ich habe vom Züchtern 5,5cm bekommen. Habe seitlich noch ein paar Öffnungen reingeschnitten, damit ich sehen kann wie das Moos ausschaut. (da ich nur schwarze Töpfe bekommen habe)

      Die kleinsten habe ich dann zusammen in einen Topf gemacht. Es waren welche dabei die schon ziemlich lange Wurzeln haben. Zusätzlich habe ich mir ein grosses Glas gekauft in dem sie jetzt alle stehen. Siehe Foto.
    • Re: Jungpflanzen in der Flasche

      Hallo Nelly,

      schwarze Kunstofftöpfe haben den Nachteil, dass man nicht sieht in wie weit das Substrat abgetrocknet und wie die Wurzeln sich entwickel haben. Auch sieht man nicht in der Anfangsphase, ob die Wurzeln von dem Nährboden vollständig befreit wurden, denn sonst fangen die Wurzeln an zu schimmeln. 5,5er Töpfe sind für die Setzlinge nach dem Entflaschen vorteilhafter. Je nach dem wie groß die Wurzeln sind, nehme ich auch 8er Töpfe, oder wenn ich mehrere Pflanzen in einen Topf setzte. Alle Töpfe die ich nehme sind transparent. Längere Wurzeln werden in einen Topf reingedreht.

      Das was Du bereits gemacht hast, sieht doch schon mal super aus. Nur würde ich die Öffnung der Glasvase mit Frischhaltefolie zu 90% abdecken, damit in dem Glas sich eine gespannte Atmosphäre bildet, bzw. das sich dort eine hohe Luftfeuchte bildet. Die Schicht Blähton würde ich noch 5cm erhöhen. Dann kann man dort immer etwas Wasser (höchstens 3cm Wasser) drin stehen lassen, was automatisch die Luftfeuchte steigert. Achte darauf, dass die Jungpflanzen keine direkte Sonne erhalten, da sie noch relativ empfindlich sind. Düngen kannst Du sie nach etwa 2 Wochen mit sehr stark verdünnten Orchideendünger (circa 100ms).


      Viele Grüße,
      Wolfgang
    • Re: Jungpflanzen in der Flasche

      Guten Morgen, bei meinen morgentlichen Rundgang habe ich gesehen, dass auf dem Moos meiner Pflänzchen im Glas leichter Schimmel ist. Ahhhhh!!! Ärgerlich was soll ich nun tun?? Zum Umtopfen fehlt mir das Moos, ich habe momentan nur normales Substrat. Dabei haben sie noch nicht mal IM Wasser gestanden, sondern auf den Steinen im Glas und abgedeckt wegen der Luftfeuchtigkeit!! HILFE!!!
    • Re: Jungpflanzen in der Flasche

      Hallo Nelly,

      solch ein Schimmel ensteht, wenn die Luft im Glas stagniert. Ist das Glas vollflächig mit Folie abgedeckt oder ist ein Spalt für die Luftzirkulation offen gelassen?

      Grüße,
      Wolfgang2








      Nelly82 schrieb:


      Guten Morgen, bei meinen morgentlichen Rundgang habe ich gesehen, dass auf dem Moos meiner Pflänzchen im Glas leichter Schimmel ist. Ahhhhh!!! Ärgerlich was soll ich nun tun?? Zum Umtopfen fehlt mir das Moos, ich habe momentan nur normales Substrat. Dabei haben sie noch nicht mal IM Wasser gestanden, sondern auf den Steinen im Glas und abgedeckt wegen der Luftfeuchtigkeit!! HILFE!!!

    • Re: Jungpflanzen in der Flasche

      Das Moos war hoffentlich nicht gebraucht, habe es in Plättchenform vom Züchter bekommen. Und die Folie waar auch nicht komplett über dem Glas gespannt. Soll man ja nicht wegen dem "Luftstau" Habe die Folie jetzt erstmal abgemacht. Werde mir dann morgen direkt ein Fungizid kaufen gehen. Hoffentlich ist es dann noch nicht zu spät!!! Und dann umtopfen??