knospe

    • zu deiner Frage:

      ich gehe davon aus du gibst deiner Orchi genug Wasser, Pflegebestimmungen sind eingehalten (Winter Südfenster, hinundwieder Düngernicht zu warm, zu kalt, keine Zugluft...).

      Ich kaufe grundsätzlich nur fast kaputte Orchis (tollee Sachen kann jeder kaufen). Erste Massnahme Pechnelkenextrakt ( 50 gr ca. 15 - 20 €). (Neem/Niem wie in der andern Zuschrift beschrieben).
      Pechnelkenextrakt (Tipp stammt auch von dem Müllermich-Experten).
      Ich habe sowohl draussen (speziell Rossen), als auch bei meinen Orchis tolle Ergenisse.

      Die hier vorgeschlagene Düngung mit Phosphor geht extrem auf Kräften der Pflanzen (sprich Tod ist absehbar).

      Pechnelkenextrakt ist ein Pflanzenhormon, daher Mengenangabenn und Giessrütmuss streng beachtem!!!
      Das Extrakt wird auch in Asien eingesetzt, speziell in China, Steigerung der Erträge um ca. 30% (einfach gurgel, ich yahoo lieber).

      Die bei uns vertriebenen (käuflich zu erwerbenden) Pflanzen sind durch solche Hormone zur Blüte, Grösse, Farbe .. getrimmt.

      Mir gings eigentlich nur um meine Keikis ...

      LG
      Kakteenfan

      P. s. meine Vorliebe sind Kaktteen, aber Orchis sind auch nur Teil-Epiphyten wie Kakteen
    • hallo kakteenfan,
      alles das was ich hier im forum bis jetzt gelernt habe, habe ich angewand.
      licht verändert usw.
      das mit dem phosphor kann ich nicht bestätigen, ich habe mich an dem gehalten was ich hier gelernt habe. z.b. stark verdünnen damit die wurzeln gesund bleiben und nicht verbrennen. somit bleibt auch die ganze orchidee gesund und geht nicht ein.

      schaum mal die zwei zitate
      zitat von admiralT und chiangmai

      Re: Dünger allgemein

      Abschließend möchte ich nur noch mal sagen das nicht extra mit irgendeinem Dünger gedüngt werden muss. Die Handelsüblichen Dünger enthalten alles wichtige was die Pflanze braucht. Zudem ist es extrem schwierig die genaue Konzentration von z.b. eines Cu-Düngers zu treffen. Damit macht man nur mehr kaputt als nutzen entsteht.
      Zudem sind die Symptome an der Pflanze in der Regel Pflegefehler, Licht, Wasser, Temperatur und oder Schädlinge, ganz selten ist Dünger das Problem.

      Falls ihr noch Fragen habt stellt sie, ich werde versuchen sie so gut wie möglich zu beantworten.




      Re: Dünger allgemein

      hallo adrmiralT
      danke fuer diese interessanten beitraege.
      vor allem auch dein schluss-satz gibt hoffentlich vielen zu denken. es ist meist das pflanzenumfeld, das schadet, nie der duenger, wenn er nach anweisung verabreicht wird.
      wir haben versuche gemacht mit ueberdosis an phosphor, was zu riesigen blueten fuehrte, das wachstum aber vernachlaessigte. umgekehrt kann man ein uebermass an stickstoff oder kalium geben. das foerdert auch eine einseitige entwicklung der pflanze, ohne sie zu toeten, falls man im rahmen bleibt.
      facit: alles duengen sollte der umwelt und umfeld angepasst sein.
      solange man dies nicht genau analysiert hat, bzw. kennt, sollte man wirklich nur auf den im handel ueblichen duenger zurueck greifen - nie - wirklich nie - experimentieren.
      ausserdem gehoert zu diesem experimentieren eine sehr reichliche erfahrung. es reicht nicht, mal ein buch gelesen zu haben. man sollte die grundlagen der chemie beherrschen und reichlich ueber praktische erfahrungen verfuegen.

      gruesse aus der sonne und nochmals dank fuer den wertvollen beitrag

      wolfgang


      LG Lena
      LG Lena
    • @ kateenfan
      alles im leben ist ja relativ. zuviel von einem wirkstoff wird mensch, tier oder pflanze schaden, zuwenig aber auch. in der natur werden den orchideen durch die luft und den regen der noetigen wirkstoffe in meist richtigem masse zugefuehrt. wen nicht, leiden die pflanzen unter sichbaren mangelerscheinungen. wird zu viel den pflanzen zugefuehrt, so zeigt sich auch dieses ( z. b. zuviel phosphor = uebergrosse bluete, verkuemmerter bluetenstengel ). stickstoff, phosphor und kalium sind die basisstoffe fuer die duengung von pflanzen, aber , in den richtigen potenzen angewandt, wird keine davon "sterben" somndern wirklich sich gesund entwickeln
    • hallo ihr lieben,
      sie blüht :sun: :sun: :sun: :sun:
      die erste blüte ist auf, ich kann es noch gar nicht fassen :sun: :sun: :sun:
      und das habe ich euch zuverdanken. ha, ich könnte euch knuddeln
      man, mein ganzer bauch ist voller schmetterlinge
      das war ein schöner morgengruß :sun:
      ach ja, muss ich jetzt irgend etwas beachten, dünger usw. ?
      hier schon mal ein bild, auf dem bild sehen die farben irgendwie anders aus. bei tageslicht werde ich die nochmal fotografieren




      LG Lena
      LG Lena