Burrageara teilen?

    • Re: Burrageara teilen?

      hallo lena,
      du "musst" nicht teilen, du kannst. ich wuerde diese pflanze aber nicht aufbinden, sondern in toepfen lassen. nimm aber auf alle faelle einen topf, der eine gute drainage garantier. wenn du die pflanzen nicht teilen wirst, sollte der neue topf nicht mehr als 5% groesser sein.
      nimm als drainage material z.b. styropur wuerfel. du kannst das substrat auch mit ca 50% blaehton mischen.
    • Re: Burrageara teilen?

      hallo wolfgang,
      gott sei dank brauch ich nicht teilen, da habe ich noch riesen angst vor, das habe ich noch nie bei orchideen gemacht.
      dann werde ich sie eintopfen, wenn es besser ist.
      ich verwnde nur noch tontöpfe, für alle zimmerpflanzen, auch für meine zwei frauenschuhe.
      unten im tontopf lege ich immer tonscherben rein. wenn ich dem substrat blähton beimische(was ich auch machen werde), muss ich dann auch unten im topf tonscherben reinlegen? düngen werde ich sie mit normalem orchideendünger :)

      mal ne frage , warum nur 5% größer? ich hätte gleich ein riesen topf genommen.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Burrageara teilen?

      hallo lena,
      orchideen mögen selten große töpfe.
      erstens wie wolfgang schon geschrieben hat, dauert es meist ziemlich lange bis das substrat wirklich trocken ist.
      die oberfläche des substrates ist bei gr0ßen töpfen meist trocken, weiter unten ist es noch nass, daher auch oftmals die empfehlung zur fingerprobe.
      zweitens gibt es einige arten, die erst dann gut wachsen, wenn der topf gut durchwurzelt ist, z.b. cymbidium

      ich weiß nicht, ob tontöpfe so gut sind, denn sie halten ja auch feuchtigkeit und mein hauptgrund sie nicht zu nehmen ist, dass ich die wurzeln nicht sehen kann.
      ich verwende für meine orchideen in töpfen nur durchsichtige plastiktöpfe, da kann ich anhand der wurzeln gut sehen, wenn wieder gegossen werden muss;
      auch die substratnässe in der tiefe kann man so gut sehen.

      seit ich meine phalaenopsis tauche, habe ich wolfgangs empfehlung mit der drainageschicht aus styropor angewendet und ich muss sagen, so trocknen die töpfe nach dem tauchen wirklich gut ab und wenn etwas restwasser im topf bleibt, so ist es auch in der drainageschicht und nicht im substrat bei den wurzeln -> nochmals danke für den tip wolfgang
      lg Bettina
    • Re: Burrageara teilen?

      hallo bettina,
      in einem unglasierten tontopf ist doch der luftaustauch besser, oder?
      ich persöhnlich komme mit den tontöpfen super zurecht, das substrat riecht nicht mehr. das problem hatte ich immer mit den kunstofftöpfen, auch bei den durchsichtigen. gut da hat vielleicht die drainageschicht gefehlt.
      ich tauche meine orchideen, ca. 1x in der woche, manchmal ist der abstand auch etwas länger. ich beobachte die töpfe, wenn die anfangen heller zu werden hebe ich sie hoch, täglich. und wenn die richtig leicht geworden sind, erst dann tauche ich wieder. seitdem hat nichts mehr muffig gerochen.

      aber gut das wolfgang mir direkt gesagt hat das der topf nur 5% größer sein darf, ich hätte wirklich ein tontopf genommen der ist, na ich würde sagen doppelt so groß :D und nicht nur 5%

      vielen dank euch beiden für die aufklärung


      LG Lena
      LG Lena