Blütenbildung bei Cymbidium

    • Blütenbildung bei Cymbidium

      :P Hallo Ihr da draußen
      Ich habe eine blühende Cymbidium geschenkt bekommen.
      Irgendwo habe ich gelesen, daß bei dieser Art die Nachttemperaturen stark abgesenkt werden müssen um sie zur Blüte zu bringen.
      Dies habe ich getan und nach ca 3 Wochen war die schöne Blüte hin.
      Wenn ich dies jetz weiter so betreibe kommt sie dann diesen Winter evtl.noch mal zur Blüte?Oder hat das keinen Sinn mehr.
      Gruß Taubenlu
    • Re: Blütenbildung bei Cymbidium

      Hallo Taubenlu,
      was verstehst Du unter Temperaturen stark absenken? :?: Alles hat seine Grenzen, als Nachtemperatur für eine Cymbidium sind 19°C durchaus in Ordnung. Nur während der Ruheperiode kann die Temperatur etwas niedriger sein. Lies Dir mal die Pflegeanleitung durch: www.pflanzenfreunde.com/zimmerpflanzen-cymbidium.htm. Und mach doch bitte mal ein Foto und lade es hier ins Forum, ich würde mir Deine Orchidee gerne mal anschauen. ;)
      Lieben Gruß Pflanzer
    • Re: Blütenbildung bei Cymbidium

      Hallo pflanzer

      Am Tag hatte ich diese im Flur mit Fußbodenheizung bei ca 20 °C stehen. :D
      Nachts hatte ich diese dann in ein anderes Zimmer gebracht bei ca 14-15 °C. :rock:
      Das Ergebnis kennst Du ja. :sad:
      P.S. Ich habe versucht das Bild der Orchidee hochzuladen,was mir aber anscheind nicht gelungen ist :?:

      Editiert 17.12.08 11:53
    • Re: Blütenbildung bei Cymbidium

      Bei einer Fußbodenheizung staut sich wahrscheinlich die Wärme unter dem Pflanzgefäß. Wenn die Luftemperatur 20 °C beträgt, dann ist die Vorlauftemperatur des Wassers im Fußboden mit Sicherheit 5 bis 10 °C höher. Die hohe Temperatur überträgt sich direkt in das Substrat und die Wurzeln sind mit Sicherheit zu warm.

      Bei so einer relativ empfindlichen Pflanze ist das nicht gut. Du solltest deine Cymbidium erhöht stellen, so das der Topf keinen direkten Kontakt zum Fußboden hat.

      Wenn Du ansonsten die Kulturansprüche erfüllen kannst, sollten sich jetzt eigentlich noch neue Blüten bilden.

      Um eine Bild hochzuladen mußt Du angemeldet sein. Ich habe zum Test mal ein Foto eingestellt, das hat ohne Probleme funktioniert: Oncidium Green Valley

      Vielleicht war die Datei von Deinem Bild zu groß, mehr als 3000 kb darf das Bild nicht haben. Versuchs noch einmal, falls es nicht klappt, kannst Du mir das Bild direkt an meine Mail Adresse schicken.

      Liebe Grüße Pflanzer
    • Re: Blütenbildung bei Cymbidium

      Hallo Pflanzer
      Ich hatte die Orchidee nicht direkt auf dem Boden stehen,sondern auf der Fensterbank.
      Ich denke ,daß das Nächtliche umstellen Schuld an dem Blütensterben war.
      Bist Du der Meinung ich sollte sie jetzt wechselwarm ( also Nachts in ein kälteres Zimmer bringen ) weiter kultivieren ?
      Oder hat dies keinen Sinn.
      Vieleicht setzt sie ja nochmal Blüten an?

      Das Foto habe ich mit weniger Pixel gemacht,da hat es funktioniert.
      mfg Taubenlu
      [IMG:index.php?attachment/1229759361]

      Editiert 20.12.08 08:50
      Bilder
      • cymbidium.jpg

        30,54 kB, 500×375, 2.921 mal angesehen
    • Re: Blütenbildung bei Cymbidium

      Hallo Taubenlu,

      deine Orchidee sieht gesund und kräftig aus :love:

      Ich glaube das Du durchaus mit weiteren Blüten rechnen kannst, vorausgesetzt die Cymbidium bekommt an dem Fenster genug Licht. Die Cymbidium braucht zumindest vor- oder nachmittags direktes Sonnenlicht. Wenn die Lichtverhältnisse unzureichend gibt es auch keine Blüten. Da hilft dann nur eine künstliche Beleuchtung oder ein Umzug an ein helleres Fenster. Die Temperaturabsenkung in der Nacht ist trotzdem ein wichtiger Faktor um die Blütenbildung anzuregen, vielleicht kannst Du ja doch einen festen Platz einrichten an dem die Temperatur Tag/Nacht zu steuern ist ohne ständig den Platz zu wechseln?
      Grüße
      Pflanzer
    • Re: Blütenbildung bei Cymbidium

      Das hängt von deinen Kulturbedingungen, Luftfeuchtigkeit, Temperatur etc. ab, man kann keine generelle Aussage über die Häufigkeit des Gießens treffen. Halte Dich mal an diese Gießanleitung für die Cymbidium: :

      Während der Wachstumsperiode gießt man die Cymbidien mäßig, d.h. die Erde sollte vor jeder neuen Wassergabe an der Oberfläche leicht abtrocknen. Beim Gießen wird der Erdballen dann aber gründlich durchfeuchtet.

      In der kurzen Ruheperiode gibt man den Orchideen nur soviel Wasser, daß die Erde nicht vollständig austrocknet. Zu fleißiges gießen, ohne die Erde etwas abtrocknen zu lassen, ruft meist Fäulnis hervor.

      Gruß
      Pflanzer
    • Re: Blütenbildung bei Cymbidium

      @ taubenlu
      ich will dir mal aus "tropischer sicht" versuchen antwort zu geben.
      ich habe zwei wunderschoene cymbidiums. mitlerweile, nach fast 4 monatiger bluete, fallen die bluetenblaetter ab. die bluetenstengekl sind wunderschoen gefuellt von befruchteten samen. die bienen haben hier gute arbeit geleistet.
      im august gehen die samen fuer die abfuellung in flaschen mit naehrloesung ins labor. dann gebe ich die blumen auf ca 8oom hoehe ( chiangrai gegend), wo ab september / oktober die nachttemperaturen auf etwa 8C abfallen. das ist die nachtkuehle, die diese pflanzen vor dem austreiben neuer blueten brauchen. im dezember
      hohle ich sie wieder nach chiangmai. ich erwarte dann bei einer pflanze ca 8 neue bluetenaustriebe. denn zwischenzeitlich hat sind fuenf neue triebe gebildet worden. wenn ich also nicht teile, wird es eine riesige bluetenpracht geben. ( die jetzige pflanze siehst du uebrigens hier in der website unter cymbidium).
      waehrend der bluetezeit duerfen die temperaturen nicht unter 18C sinken!!!!
      auch das wasser zum giessen der pflanzen sollte wenigstens 18C haben.
      ich duenge die pflanzen jede woche einmal.
      1. woche des monats nur phosphor ( 21-21-21),
      2.-4 woche des monats: 16 - 21 - 27 stickstoff-phosphor-potassium
      ausserdem gebe ich einmal pro woche auf alle meine blumen - nicht nur orchideen einen zwei komponenten duenger, der in thailand produziert wird. bei neu einpflanzungen lege ich die versaeberten wurzeln der pflanze fuer mind 5 min. in diesen zwei komponentenduenger ein. so habe ich schon pflanzen, die ich vom abfall "gerettet "habe, wieder zum wurzelaustrieb bekommen.
      gruesse aus der sonne
      wolfgang