Frage zu meiner Catlleya

    • Frage zu meiner Catlleya

      Hallo an alle

      Das sind Bilder von meiner Pointiara Burana Beauty. Sind die Flecken und Risse normal oder schädlich? Kann mir allerdings nicht vorstellen das ein Orchideen Züchter kranke Pflanzen versendet. Deshalb möchte ich mich an euch wenden da hier ja so viele Spezialisten "unterwegs" sind.

      Danke im voraus für eure Hilfe.

      LG
      Iris
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      hallo iris,
      ist schwer aus der ferne zu beurteilen, denn man muss oft nicht nur sehen, sondern auch anfassen koennen.
      du sagst, die pflanze stammt vom zuechter. oder ist es ein haendler? hast du sie ueber e-bay erstanden?
      mit sicherheit ist die pflanze mal befallen gewesen, dann behandelt worden. sie kann, ich betone,kann, wieder in ordnung sein. das aussehem der blaetter ist eindeutig ein mangel, der zu einer preisreduzierung fuehren sollte.
      die entwicklung musst du genau im auge behalten und evtl mit chemikalien weiter behandeln, wenn pilzbefall auftreten sollte.
      ein ehrlicher zuechter oder haendler haette dir hier klare auskuenfte gegeben.
      l.g.
      wolfgang
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      chiangmai schrieb:


      hallo iris,
      ist schwer aus der ferne zu beurteilen, denn man muss oft nicht nur sehen, sondern auch anfassen koennen.
      du sagst, die pflanze stammt vom zuechter. oder ist es ein haendler? hast du sie ueber e-bay erstanden?
      mit sicherheit ist die pflanze mal befallen gewesen, dann behandelt worden. sie kann, ich betone,kann, wieder in ordnung sein. das aussehem der blaetter ist eindeutig ein mangel, der zu einer preisreduzierung fuehren sollte.
      die entwicklung musst du genau im auge behalten und evtl mit chemikalien weiter behandeln, wenn pilzbefall auftreten sollte.
      ein ehrlicher zuechter oder haendler haette dir hier klare auskuenfte gegeben.
      l.g.
      wolfgang

      Hallo Wolfgang
      Es war ein Züchter (www.roellke-orchideen.de) von dem ich die Pflanze habe. Habe für die Cattleya 18Euro bezahlt. Auf was sollte ich nun achten? Und wie gehe ich nun weiter mit meiner Pflanze um?
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      hallo iris,
      zu herrn roelke will ich mich weiter aeussern. gegen ihn sind ja diverse verfahren anhaengig. nicht ohne grund wurde er aus dem amt des vorsitzenden der dog heraus gewaehlt.
      du musst die pflanze gut beobachten. wenn sich an den blaettern veraenderungen zeigen, alarmiere uns sofort ueber das forum, stelle auch bilder ein.
      ansonsten waesserst du normal, duengst, am besten zunaechst mit halber dosis, die pflanze im regelmaessigen rythmus. die dosis kannst du langsam steigern, bis auf max. 1/1, wenn dies der pflanze gut bekommt. ueberduengen waere schaedlich.
      die cattleya sollte keine direkte sonne bekommen. die luftfeuchtigkeit ist fuer das gute gedeihen auch wichtig. dafuer gibt es ehrere moeglichkeiten ( das einfachste ist die pflanze so ueber eine verdampfer schale zu stllen, dass der topf keine direkte beruehrung mit dem wasser hat).
      drei monate vor der buete, faehrst du das waessern zurueck, die nachttemperatur sollte um mind. 5 bis 8 C abgesenkt werden. dafuer eignet sich bestens der herbst.
      frage ruhig weiter, wenn dir dinge nicht klar sind.
      l.g
      wolfgang
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      chiangmai schrieb:


      hallo iris,
      zu herrn roelke will ich mich weiter aeussern. gegen ihn sind ja diverse verfahren anhaengig. nicht ohne grund wurde er aus dem amt des vorsitzenden der dog heraus gewaehlt.
      du musst die pflanze gut beobachten. wenn sich an den blaettern veraenderungen zeigen, alarmiere uns sofort ueber das forum, stelle auch bilder ein.
      ansonsten waesserst du normal, duengst, am besten zunaechst mit halber dosis, die pflanze im regelmaessigen rythmus. die dosis kannst du langsam steigern, bis auf max. 1/1, wenn dies der pflanze gut bekommt. ueberduengen waere schaedlich.
      die cattleya sollte keine direkte sonne bekommen. die luftfeuchtigkeit ist fuer das gute gedeihen auch wichtig. dafuer gibt es ehrere moeglichkeiten ( das einfachste ist die pflanze so ueber eine verdampfer schale zu stllen, dass der topf keine direkte beruehrung mit dem wasser hat).
      drei monate vor der buete, faehrst du das waessern zurueck, die nachttemperatur sollte um mind. 5 bis 8 C abgesenkt werden. dafuer eignet sich bestens der herbst.
      frage ruhig weiter, wenn dir dinge nicht klar sind.
      l.g
      wolfgang

      Hallo
      Ich bin ja richtig geplättet wg. dem Züchter. Wenn ich das vorher gewußt hätte! :?:
      Ich habe meine Pflanze in einem Übertopf stehen in den ich unten nassen Blähton rein getan habe. Ich habe sie auf der Fensterbank stehen und mittags wenn die Sonne kommt lasse ich den Rollladen runter so das nur noch die Lamellen auf sind. Ist das okay? Ansonsten habe ich bis jetzt das Gefühl das es ihr gut geht weil sie sich schön entfaltet hat nachdem ich sie ausgepackt habe und denke das sie auch schon gewachsen ist. Woher weiß ich das es 3 Monate vor der Blüte ist?

      Desweiteren möchte ich anmerken das ich mir sehr gut aufgehoben vorkomme in diesem Forum. Ich finde es toll das es auf meine Fragen sofort eine hilfreiche Antwort gibt. Das gibt mir Vertrauen das "wir" meine Cattleya und meine anderen Orchi´s gut durchbringen werden. :D

      LG
      Iris
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      das sind wahrscheinlich nur schoenheitsfehler, aber du musst sorgfaeltig beobachten.
      die verbesserung der luftfeuchtigkeit durch diese schalen ist gut. es darf nur kein wasser an den topf bzw. substrat kommen. freunde von mir in europa stellen auch diese schalen auf. sie setzen dann die pflanzentoepfe daruber, auf normalen steinen, giessen taeglich wasser in die schale nach.

      die pflanze waechst jaehrlich weiter, nach der bluetezeit. aus dem alten rhizom treibt eine erweiterung aus, daraus die bulbe. wenn die neue bulbe gewachsen ist, mit neuen blaettern, solltest du waessern reduzieren bzw. die nachttemperatur absenken. dann treibt der neue bluetentrieb aus.
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      Hallo Iris,
      die braunen Flecken sehen mir ganz nach Nekrosen aus ... das sind natürliche Abwehmechanismen einer Pflanze gegen Schädlinge.
      Dabei merkt die Pflanze den Befall des Schädlings (bspw. stechend-saugende Insekten wie irgendwelche Läuse) und lässt um die Einstichstelle großräumig das Gewebe absterben.
      Bspw. um Virosen, die von dem Insekt übertragen werden können, abzuwehren.

      Sozusagen ein Natürliches Virizid und Fungizid ... schlaue Pflänzchen :D

      LG Maria

      PS.: diese Flecken gehen nicht wieder weg es kann also sein das der Befall auch schon längere Zeit zurückliegt!
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      Kalif schrieb:



      Dabei merkt die Pflanze den Befall des Schädlings (bspw. stechend-saugende Insekten wie irgendwelche Läuse) und lässt um die Einstichstelle großräumig das Gewebe absterben.
      Bspw. um Virosen, die von dem Insekt übertragen werden können, abzuwehren.

      Sozusagen ein Natürliches Virizid und Fungizid ... schlaue Pflänzchen :D





      Wow, das ist echt megaschlau! Ich staune immer wieder, wie sehr Pflanzen und auch Tiere uns überlegen sind... woher nehmen wir dann die beispiellose Arroganz, uns als die Krone der Schöpfung zu bezeichnen? Wir sollten uns mal eher ganz hinten einreihen! ;)
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      Iris schrieb:


      chiangmai schrieb:


      hallo iris,
      zu herrn roelke will ich mich weiter aeussern. gegen ihn sind ja diverse verfahren anhaengig. nicht ohne grund wurde er aus dem amt des vorsitzenden der dog heraus gewaehlt.
      du musst die pflanze gut beobachten. wenn sich an den blaettern veraenderungen zeigen, alarmiere uns sofort ueber das forum, stelle auch bilder ein.
      ansonsten waesserst du normal, duengst, am besten zunaechst mit halber dosis, die pflanze im regelmaessigen rythmus. die dosis kannst du langsam steigern, bis auf max. 1/1, wenn dies der pflanze gut bekommt. ueberduengen waere schaedlich.
      die cattleya sollte keine direkte sonne bekommen. die luftfeuchtigkeit ist fuer das gute gedeihen auch wichtig. dafuer gibt es ehrere moeglichkeiten ( das einfachste ist die pflanze so ueber eine verdampfer schale zu stllen, dass der topf keine direkte beruehrung mit dem wasser hat).
      drei monate vor der buete, faehrst du das waessern zurueck, die nachttemperatur sollte um mind. 5 bis 8 C abgesenkt werden. dafuer eignet sich bestens der herbst.
      frage ruhig weiter, wenn dir dinge nicht klar sind.
      l.g
      wolfgang

      Hallo
      Ich bin ja richtig geplättet wg. dem Züchter. Wenn ich das vorher gewußt hätte! :?:
      Ich habe meine Pflanze in einem Übertopf stehen in den ich unten nassen Blähton rein getan habe. Ich habe sie auf der Fensterbank stehen und mittags wenn die Sonne kommt lasse ich den Rollladen runter so das nur noch die Lamellen auf sind. Ist das okay? Ansonsten habe ich bis jetzt das Gefühl das es ihr gut geht weil sie sich schön entfaltet hat nachdem ich sie ausgepackt habe und denke das sie auch schon gewachsen ist. Woher weiß ich das es 3 Monate vor der Blüte ist?

      Desweiteren möchte ich anmerken das ich mir sehr gut aufgehoben vorkomme in diesem Forum. Ich finde es toll das es auf meine Fragen sofort eine hilfreiche Antwort gibt. Das gibt mir Vertrauen das "wir" meine Cattleya und meine anderen Orchi´s gut durchbringen werden. :D

      LG
      Iris

      Hallo Wolfgang
      Anbei die neuesten Bilder meiner Cattleya. Könntest Du sie mir beurteilen??? Müsste ich sie auch evtl. trennen und umtopfen?? Danke!!!
      LG
      Iris













    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      chiangmai schrieb:


      das sind wahrscheinlich nur schoenheitsfehler, aber du musst sorgfaeltig beobachten.
      die verbesserung der luftfeuchtigkeit durch diese schalen ist gut. es darf nur kein wasser an den topf bzw. substrat kommen. freunde von mir in europa stellen auch diese schalen auf. sie setzen dann die pflanzentoepfe daruber, auf normalen steinen, giessen taeglich wasser in die schale nach.

      die pflanze waechst jaehrlich weiter, nach der bluetezeit. aus dem alten rhizom treibt eine erweiterung aus, daraus die bulbe. wenn die neue bulbe gewachsen ist, mit neuen blaettern, solltest du waessern reduzieren bzw. die nachttemperatur absenken. dann treibt der neue bluetentrieb aus.

      Habe alle meine Orchi´s in Blumenkästen gesetzt (nur in ihren durchsichtigen Töpfchen) die mit nassem Blähton unten gefüllt sind. Jetzt haben sie alle ihre Luftfeuchtigkeit. Ist doch okay so oder???
      LG
      Iris
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      chiangmai schrieb:


      diese art des eintopfens funktioniert auch, nur blaehton ( hydrokulturen ). denke aber auch daran, dass die pflanze fest sitzen muss und auch nahrung braucht, diese findet sie in orchideensubstraten, im blaehton nicht.
      l.g. aus chiangmai
      wolfgang


      Hallo Wolfgang
      Ich glaube das ich mich falsch ausgedrückt habe. Meine Pflanzen selbst sitzen in den Pflanztöpfen in Orchideenerde und die Pflanztöpfe habe ich in die mit Blähton gefüllten Blumenkästen gestellt wg. dem besseren Klima. Habe mir gestern Pflanzenstärkungsmittel Biplantol gekauft. Das ist auf Homöophatischer Basis.
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      chiangmai schrieb:


      ok, das ist gut so. das wasser darf eben nur nicht in den topf gelangen. oder hast du den blaehton nur trocken eingelegt, damit luft um den pflanzentopf leichter zirkulieren kann



      Hallo Wolfgang

      Hier meine Cattleya Fotos. Sorry das es etwas länger gebraucht hat. Also bitte sehe Dir doch mal die Fotos an und gebe mir bitte Tipps wie u. ob ich sie trennen soll oder muß.

      Danke Dir im voraus

      LG
      Iris :D
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      hallo iris,
      meine persoenliche meinung! ich wuerde sie nicht trennen, sondern umpflanzen in einen topf, der ca 5 cm mehr durchmesser hat.
      ich wuerde auch das alte substrat mitverwenden, das gut aussieht und das neue substrat rundherum auffuellen. dann ist dieser umzug fuer die pflanze weniger stress. die pflanze sieht sehr gesund aus. du hast eine "gute hand"
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      Hallo Iris,

      wenn ich auch meinen Senf dazugeben darf?

      Ich schließe mich der Meinung von Wolfgang an.
      Wenn du sie trennen willst, warte noch ein Jahr. Du hast dann genug Material. Dann belasse mind. 3 und höchstens 5 Bulben an der Pflanze und trenne dann die Rückbulben ab.
      Diese topfst du dann wieder in einen kleinen Topf, nach einer gewissen Zeit - sofern noch intakte Reserveaugen vorhanden sind-
      wird aus den Rückbulben mind. ein Neutrieb austreiben.
      So kannst du quasi aus einer Pflanze eine zweite neue Pflanze ziehen, als "Reserve" falls deiner anderen mal was zustößt,
      oder zum verschenken, tauschen o.ä.
      Ich halte es bei mir auch so und das funzt wunderbar.

      LG vadi1
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      chiangmai schrieb:


      hallo iris,
      meine persoenliche meinung! ich wuerde sie nicht trennen, sondern umpflanzen in einen topf, der ca 5 cm mehr durchmesser hat.
      ich wuerde auch das alte substrat mitverwenden, das gut aussieht und das neue substrat rundherum auffuellen. dann ist dieser umzug fuer die pflanze weniger stress. die pflanze sieht sehr gesund aus. du hast eine "gute hand"



      Danke Wolfgang für Deinen Tipp. Werde ihn natürlich befolgen da Deine Hilfe bei meiner Dendrobie auch so toll funktioniert hat.

      LG
      Iris
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      vadi1 schrieb:


      Hallo Iris,

      wenn ich auch meinen Senf dazugeben darf?

      Ich schließe mich der Meinung von Wolfgang an.
      Wenn du sie trennen willst, warte noch ein Jahr. Du hast dann genug Material. Dann belasse mind. 3 und höchstens 5 Bulben an der Pflanze und trenne dann die Rückbulben ab.
      Diese topfst du dann wieder in einen kleinen Topf, nach einer gewissen Zeit - sofern noch intakte Reserveaugen vorhanden sind-
      wird aus den Rückbulben mind. ein Neutrieb austreiben.
      So kannst du quasi aus einer Pflanze eine zweite neue Pflanze ziehen, als "Reserve" falls deiner anderen mal was zustößt,
      oder zum verschenken, tauschen o.ä.
      Ich halte es bei mir auch so und das funzt wunderbar.

      LG vadi1



      Hi vadi1
      Natürlich darfst Du Deinen Senf dazugeben bin doch froh über jeden Tipp. Danke dafür!!

      LG
      Iris
    • Re: Frage zu meiner Catlleya

      chiangmai schrieb:


      je staerker die pflanze ist, je besser vertraegt sie die ternnung.
      denke aber daran, dass eine nicht geteilte pflanze eine besondere schoenheit sein kann.


      Hallo Wolfgang

      Das heißt???? Soll ich sie nun erstmal umtopfen und NICHT trennen? Ich möchte halt nix falsch machen.

      LG
      Iris