biologischer Pflanzenschutz

    • Re: biologischer Pflanzenschutz


      wie sieht es mit den mineralstoffen aus, die sind ja auch in den kräutern enthalten, wenigstens in einigen (wenn ich das richtig verstanden habe).
      kann ich auch mit solchen mischungen überdüngen?

      Grundsätzlich nein.



      dann steht im link etwas von ( habe das mal kopiert)
      Algenextrakte, -präparate, Algenkalk
      Sie sind relativ reich an
      organischen Stoffen,
      Mineralstoffen (v.a. Kalium,Magnesium) und
      Spurenelementen
      könnte man das auch als dünger für orchideen und zimmerpflanzen benutzen?

      Grundsätzlich ja, aber es handelt sich um einen organischen Dünger. Für Orchideen sind diese zwar nicht ungeeignet aber mineralische Dünger sind da vorzuziehen.


      in dem link steht bei baldrianextrakt 1tropfen auf 1 liter wasser, kann ich den einen tropfen auch ins ringelblumengemisch für meine orchideen geben? oder viellleicht besser im wechsel.

      Chemische PSM kann man nicht mischen wie man will. In der Regel steht auf der Verpackung welche Mittel sich mit welchen vertragen. Wie das bei biologischen Mitteln aussieht weiß ich nicht. Oder willst du die als Dünger nutzen? Dann ist mischen kein Problem.


      ei krankheit oder schädlingsbefall soll ich die bestimmten mittel (ackerschachtelhalm usw.) pur anwenden, und für den garten jauchen.

      Irgendwas verstehen ich daran nicht.


      die anwendung von der nachbarin
      zur gesunderhaltung der pflanzen:
      2 gehäufte Teelöffel Ringelblume mit 150ml kochenden wasser übergießen, ca. 15-30 minuten ziehen, dann mit 1l regenwasser mischen, fertig.
      für meine orchideen habe ich den tee wie oben beschrieben, nur ich habe 2l regenwasser genommen. oder kann ich auch bei orchideen die obige mischung benutzen?

      Ich verstehe nicht warum erst in 150ml und dann nochmal ein Liter, warum nicht gleich die volle Wassermenge.
      wenn du mehr Wasser nimmst nimmst du auch mehr Ringelblume?
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      kakteenfan schrieb:


      ein Müllermilchexperte, der zudem mit über 70 noch Nachwuchs bekommen hat, hatte Mitte der 70 (in seiner Wdr-Sendung) ein Mittel propagiert, das auch heute noch wirkt Neem/Niem. 30 Generationen schaffen es nicht imun zu werden!!!!!

      Ich setze Neem/Niem-Presskuchen (3,90[/€ jenachdem wo man kauft) ein. Wirkt als Dünger bzw. unangenehm/tötlich/vermehrungshemment (wenn man draußen austreut oder einen Sud aufsetzt).

      Setze ich auch bei meinen Orchis ein, ohne Nebenwirkungen (und im Garten).

      LG
      kakteenfan



      Hallo,

      ich bin an Kräutern und biologischen Produkten sehr interressiert und möchte dich gleich fragen ob ich zB. mein Orchideensubstrat mit Neemprodukten( es gibt ja so viele verschiedene Neemprodukte ) mischen kann?
      Hast du damit schno irgendwelche Erfahrungen gemacht? Oder nur mit Neem allein?

      Liebe Grüße


      Elli
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      hallo ihr lieben,

      vor vielen jahren hat mir eine nachbarin die leider nicht mehr lebt, viel über kräuter erklärt. wie man krankheiten und ungeziefer auch ohne chemische mittel bekämpfen kann. ich hatte damals nie glück mit zimmerpflanzen, aber seit dieser zeit wurde nie wieder eine pflanze krank, auch kein ungeziefer. einmal im monat besprühe ich alle zimmerpflanzen mit verdünten ringelblumentee. vor einiger zeit, habe ich mal überlegt das es doch auch bei orchideen funktionieren könnte. nach vielem denken habe ich mich getraut auch meine orchideen damit zu besprühen. nur ich habe noch mehr verdünnt, bis jetzt ist alles ok.

      ich habe in den letzten tagen sehr viel gegoogelt, leider habe ich nicht sehr viel gefunden (speziell für orchideen)
      ofnds.de/Orchideenkultur/Pflanzenstarkung.pdf

      hier findet man kräuter die ich auch von meiner nachbarin bekommen habe. alle gartenpflanzen, auch meine obst bäume werden so behandelt. nur das mischverhältnis ist für zimmerpflanzen schwächer.
      http://www.biozac.de/biozac/biogart/jauc...erwendung%20von

      ich habe mir auch überlegt ob es sinnvoller ist für orchideen fertige tinkturen zu kaufen, da man ja genauer dosieren kann.
      was haltet ihr davon?
      habt ihr noch tips, anregungen, verbesserungen usw. ?

      LG Lena





      Hallo Lena,

      ein sehr ineteressanter Beitrag, bzw. Binträge, das muss ich schon sagen.
      Ringelblumen sind ja bekannt, allerdings kenn ich nur die Salbe.
      Aber dass es gegen Schädlinge wirkt, wusste ich bis jetzt nicht. Kannst du es wirklich weiter empfehlen? Du hast ja deine Erfahrungen damit gemacht und ich würde es auch gerne ausprobieren in der Hoffnung, dass es alle unerwünschten Mitbewohner verjagt, bzw. gar nicht einziehen lässt.
      Vertragen es auch alle Orchideen?
      Ich persönlich wehre mich irgendwie gegen chemische Keule, auch wenn ich so einiges davon auf Vorrat habe, aber anwenden tue ich es wirklich sehr, sehr ungern, deshalb wäre es eine perfekte Lösung, meiner Meinung nach.

      Liebe Grüße




      Elli
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      hallo admiraT,
      erstmal vielen dank,
      gut zu wissen das ich damit nicht überdüngen kann,


      Grundsätzlich ja, aber es handelt sich um einen organischen Dünger. Für Orchideen sind diese zwar nicht ungeeignet aber mineralische Dünger sind da vorzuziehen.

      gut, dann lieber nicht


      Chemische PSM kann man nicht mischen wie man will. In der Regel steht auf der Verpackung welche Mittel sich mit welchen vertragen. Wie das bei biologischen Mitteln aussieht weiß ich nicht. Oder willst du die als Dünger nutzen? Dann ist mischen kein Problem.


      dann verwende ich baldrianextrakt mit als dünger, soll ja pflanzenwachstums und der blühfähigkeit fördern . bin eh am suchen welche kräuter ich als dünger verwenden kann. aber das wird wohl noch eine weile dauern, bis ich darüber alles gefunden habe. für mich ist das ziemlich schwierig.



      Zitieren:ei krankheit oder schädlingsbefall soll ich die bestimmten mittel (ackerschachtelhalm usw.) pur anwenden, und für den garten jauchen.

      Irgendwas verstehen ich daran nicht.


      das habe ich aber auch blöde geschrieben :D
      die alte dame hat mir aufgeschrieben wenn eine zimmerpflanze doch mal krank wird soll ich den tee unverdünnt auf die pflanzen sprühen. und für die gartenpflanzen und obstbäume soll ich jauchen herstellen und damit behandeln. warum, keine ahnung, fragen kann ich sie ja leider nicht mehr.


      Zitieren:die anwendung von der nachbarin
      zur gesunderhaltung der pflanzen:
      2 gehäufte Teelöffel Ringelblume mit 150ml kochenden wasser übergießen, ca. 15-30 minuten ziehen, dann mit 1l regenwasser mischen, fertig.
      für meine orchideen habe ich den tee wie oben beschrieben, nur ich habe 2l regenwasser genommen. oder kann ich auch bei orchideen die obige mischung benutzen?

      Ich verstehe nicht warum erst in 150ml und dann nochmal ein Liter, warum nicht gleich die volle Wassermenge.
      wenn du mehr Wasser nimmst nimmst du auch mehr Ringelblume?


      warum, weiß ich nicht, vielleicht weil ich ringelblume in dieser konzentration nur zur gesunderhaltung verwenden soll. mehr kann ich leider nicht dazu sagen.
      nein, ich nehme die gleiche menge ringelblume. ich hab gedacht verdünne den tee mal noch mehr für die orchideen (weil ich doch etwas angst hatte)

      die nächsten fragen kommen bestimmt :D


      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      hallo elli,


      Hallo Lena,

      ein sehr ineteressanter Beitrag, bzw. Binträge, das muss ich schon sagen.
      Ringelblumen sind ja bekannt, allerdings kenn ich nur die Salbe.
      Aber dass es gegen Schädlinge wirkt, wusste ich bis jetzt nicht. Kannst du es wirklich weiter empfehlen? Du hast ja deine Erfahrungen damit gemacht und ich würde es auch gerne ausprobieren in der Hoffnung, dass es alle unerwünschten Mitbewohner verjagt, bzw. gar nicht einziehen lässt.
      Vertragen es auch alle Orchideen?
      Ich persönlich wehre mich irgendwie gegen chemische Keule, auch wenn ich so einiges davon auf Vorrat habe, aber anwenden tue ich es wirklich sehr, sehr ungern, deshalb wäre es eine perfekte Lösung, meiner Meinung nach.

      Liebe Grüße


      die ringelblume, habe ich bis vor kurzem nur für meine zimmerpflanzen verwendet, zur gesunderhaltung. das mache ich jetzt schon ca. 18 jahre (wenn ich richtig gerechnet habe). meine orchideen besprühe ich erst seit kurzem damit, ob alle orchideen das vertragen weiß ich nicht. ich bin ja noch am anfang.
      du kannst dir doch mal eine orchidee aussuchen, kaufst dir in der apotheke lose ringelblume. dann machst du dir diemischung wie ich oben beschrieben habe. filter das ganze nur noch durch ein kaffeefilter, sonst verstopft die düse. und dann beobachte :)
      chemie finde ich auch nicht wirklich gut, deshalb würde auch mich darüber freuen wenn man die natürlichen dinge auch bei den orchideen anwenden kannn.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      wenn ich ein dünger selber herstellen will, welche angaben braucht man dazu
      ich habe mal beispiele kopiert


      solche genauen angaben
      Brennesel
      Vitamine
      Niacin: 0,8 mg
      Vitamin A: 800 µg
      Vitamin B1: 0,2 mg
      Vitamin B2: 0,15 mg
      Vitamin B6: 0,16 mg
      Vitamin C: 300 mg
      Vitamin E: 0,8 mg
      Mineralstoffe
      Calcium: 713 mg
      Eisen: 4,1 mg
      Kalium: 320 mg
      Magnesium: 80 mg
      Natrium: 18 mg
      Phosphor: 138 mg
      quelle: http://lebensmittel-warenkunde.de/lebens...rennnessel.html


      oder würde das auch so reichen
      Brennnessel
      Sie enthält: Flavonoide, Vitamin A, E und C, Mineralsalze wie Eisen (blutbildend), Magnesium, Silizium, Natrium, Kalzium und Phosphor, Chlorophyll, Gerbsäure sowie viele Enzyme, Kieselsäure, Histamin, Serotonin. Im Samen sind enthalten: Linolsäure, Schleim, Proteine, Vitamine und Eisen.

      ich habe mir nochmal dein bericht über "dünger allgemein" durchgelesen, es muss ja alles enthalten sein was wichtig zur blütenbildung, wachstum usw. nur darf ja auch nicht zuviel oder zuwenig von einem bestimmten nährstoff enthalten sein, oder ist das bei solchen "natürlichen" stoffen nicht so wichtig?

      gibt es dünger zu kaufen die aus kräuterhergestellt sind? dann könnte man sich das ganze suchen sparen :)
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      hallo,
      ich war mal auf eier suche :)
      und habe das gefunden
      Kalzium : 38,6 % / Phosphor: 0,96 % - das Kalzium-/Phosphorverhältnis liegt bei ca. 40:1.
      Weitere enthaltene Mineralien (p. KG): Magnesium: 3660 mg / Kalium: 370 mg / Natrium: 870 mg / Eisen: 12 mg / Kupfer: 1,3mg / Zink: 2,4mg

      :D quelle: https://www.lunderland-tierfuttershop.de...LING_AUFRUF.php :D
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      @ alle
      heute hatte ich gelegenheit mich mit einem experten fuer orchideenduenger ueber das thema organische duengung von orchideen unterhalten. er stimte mir zu, dass dies die schonenste
      art der kultivierung sei. aber, er gab mir auch zu ueberlegen, dass bei pflanzen der boden, bzw. bei orchideen im topf das substrat, in dem der organische duenger aktiviert wird, als katalisator wirkt. bei aufmontierten pflanzen ( auf holz oder ton ) wuerde diese wirkung bei weitem nicht erreicht.
      @ lena: es ist toll zu sehen, dass du ein wirklich allgemein interessierendes thema erfolgreich angestossen hast. danke dir dafuer! da werden bestimmt noch viele kommnetare und erfahrungen kommen.
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      huhu,
      das hätte ich auch nicht gedacht das dieses thema doch einige interessiert. aber ich finde es gut, denn nur so können wir alle dazu lernen. ich verstehe zwar noch nicht alles, habe auch noch etwas angst. aber wenn es funktioniert ist es eine gute alternative zum herkömmlichen.



      er gab mir auch zu ueberlegen, dass bei pflanzen der boden, bzw. bei orchideen im topf das substrat, in dem der organische duenger aktiviert wird, als katalisator wirkt. bei aufmontierten pflanzen ( auf holz oder ton ) wuerde diese wirkung bei weitem nicht erreicht.


      das habe ich jetzt nicht wirklich verstanden :D
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Das war ja interessant. :yes: Danke für den Tipp!!! :clapping: :clapping: Da ich mich erst seit gut einem Jahr mit dem Computer befasst habe und zu der älteren Generation gehöre, muß ich mich gelegentlich noch daran gewöhnen, daß man im Internet so gut wie alles finden kann. Bin aber begeistert von dieser Technik und den Möglichkeiten der Kommunikation! :sun: :sun:

      LG Violetta
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      ja, jetzt habe ich das verstanden. danke wolfgang :)


      ( auf holz oder ton ) wuerde diese wirkung bei weitem nicht erreicht.


      mmmmh, müsste man dann vielleicht die orchideen die aufgebunden sind öfter damit behandeln um das die wirkung erreicht wird?
      ist das weil dort die bodenbakterien usw. (weiß nicht wie das ganze heißt) fehlen?


      @violetta, das stimmt.ist schon eine tolle sache.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Hallo liebe Forummitglieder,

      ich dachte mir, dass ich auch das Produkt Waldleben ansprechen kann, da es auch zum biologischen Pflanzenschutz gehört.
      Es würde mich freuen, wenn du Admiral ( weil du bestimmt eine Ahnung davon hast ) was dazu beitragen könntest?
      Es ist mit Sicherheit kein "Wundermittel" wie behauptet wird, doch glaube ich an seine gute Wirkung.
      Auch an alle anderen die dieses Mittel eventuell selbst ausprobiert haben und Erfahrungen sammeln konnten wende ich mich hiermit.
      Es gibt natürlich geteilte Meinungen über dieses Produkt.Es wird immer mehr versprochen wie ein Produkt überhaupt hält, aber irgendetwas muss doch dahinter stecken, nicht wahr?

      Liebe Grüße


      Elli