biologischer Pflanzenschutz

    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Hallo,

      mit Aminosäuren habe ich im Garten- und Landschaftsbau schon mehrmals gearbeitet. Dabei wurde dieses Mittel nur bei bereits geschädigten Gehölzen angewendet, die selbst diese Aminosäuren durch ihren Krankheitszustand nur geringfügig selbst herstellen können. Einen sichtbaren Erfolg konnte ich nicht feststellen.

      Als Vorstufe der Aminosäuren verwende ich ab und zu einen Vitaminkomplex, der auf die Pflanzen/Orchideen gesprüht wird. Die Vitamine werden von der Pflanze aufgenommen und bei Bedarf in Aminosäuren umgewandelt oder über die Blätter und Wurzeln wieder ausgeschieden. Vitamine oder Aminosäuren werden nur in sehr geringen Mengen von der Pflanze benötigt.

      Wenn der Pflanzenbestand optimal kultiviert und dementsprechend gedüngt wird, kann man meiner Meinung nach auf diese Mittelchen verzichten. Es gibt auch homöopatische Stärkungsmittel die man auch für für Orchideen anwenden kann, aber diese Verwendung dieser Mittel ist eine reine Glaubensfrage. Wissenschaftlich also nicht bewiesen.

      Viele Grüße,
      Wolfgang2
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      wolfgang2 schrieb:


      Hallo,

      mit Aminosäuren habe ich im Garten- und Landschaftsbau schon mehrmals gearbeitet. Dabei wurde dieses Mittel nur bei bereits geschädigten Gehölzen angewendet, die selbst diese Aminosäuren durch ihren Krankheitszustand nur geringfügig selbst herstellen können. Einen sichtbaren Erfolg konnte ich nicht feststellen.

      Als Vorstufe der Aminosäuren verwende ich ab und zu einen Vitaminkomplex, der auf die Pflanzen/Orchideen gesprüht wird. Die Vitamine werden von der Pflanze aufgenommen und bei Bedarf in Aminosäuren umgewandelt oder über die Blätter und Wurzeln wieder ausgeschieden. Vitamine oder Aminosäuren werden nur in sehr geringen Mengen von der Pflanze benötigt.

      Wenn der Pflanzenbestand optimal kultiviert und dementsprechend gedüngt wird, kann man meiner Meinung nach auf diese Mittelchen verzichten. Es gibt auch homöopatische Stärkungsmittel die man auch für für Orchideen anwenden kann, aber diese Verwendung dieser Mittel ist eine reine Glaubensfrage. Wissenschaftlich also nicht bewiesen.

      Viele Grüße,
      Wolfgang2



      das habe ich jetzt nach einigem lesen verstanden :D das wusste ich nicht das die vitamine nur bei bedarf in aminosäuren umgewandelt werden. aber sehr interessant!
      auch wenn ich euch jetzt nerven sollte :)
      es muss doch möglich sein, auch orchideen mit kräutern zu düngen damit sie gesund bleiben. ich meine jetzt nicht die hoöopatischen mittelchen
      sondern so wie hier beschrieben http://www.kgv-herrenhorst1988ev.de/Gart...%C3%BCngung.pdf
      wenn z.b. in Brennesel
      diese wirkstoffe enthalten sind
      Vitamine
      Niacin: 0,8 mg
      Vitamin A: 800 µg
      Vitamin B1: 0,2 mg
      Vitamin B2: 0,15 mg
      Vitamin B6: 0,16 mg
      Vitamin C: 300 mg
      Vitamin E: 0,8 mg
      Mineralstoffe
      Calcium: 713 mg
      Eisen: 4,1 mg
      Kalium: 320 mg
      Magnesium: 80 mg
      Natrium: 18 mg
      Phosphor: 138 mg
      welche kräuter könnte man für orchideen verwenden damit keine unterversorgung öder überversorgung entsteht? oder sollte man besser ganz die finger davon lassen?

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      ich habe mal eine frage zu den nützlingen,

      letztes jahr habe ich für meine orchideen eine ecke im garten eingerichtet. die ist westlich. ich möchte gerne die orchideen dieses jahr auch wieder in den garten stellen/hängen. gibt es bestimmte pflanzen die ich vielleicht davor pflanzen kann? wo dann die nützlinge von alleine kommen und so meine orchideen schützen. oder irgend etwas anderes was die nützlinge gerne haben. weil, ich könnte mir vorstellen das es in dem kommenden sommer nur so wimmelt von ungeziefer. und da ich nicht gerne gifte, bin ich für alles offen. funktioniert das eigentlich bei orchideen?
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      vieleicht kann hier AsmiralT eine antwort geben.
      ichbin beschaemt, wie wenig ich ueber oekolohische kultivierung weiss.
      ein freund von mir liefert orchideen, dendrobien und vandeen fuer medizinische zwecke bzw. papiolante teres fuer kosmetische zwecke an laboratorien.
      er duengt allerdings nicht, bzw. spritzt auch keine pestizide. er ueberlaesst alles der natur.

      lena1964 schrieb:


      ich habe mal eine frage zu den nützlingen,

      letztes jahr habe ich für meine orchideen eine ecke im garten eingerichtet. die ist westlich. ich möchte gerne die orchideen dieses jahr auch wieder in den garten stellen/hängen. gibt es bestimmte pflanzen die ich vielleicht davor pflanzen kann? wo dann die nützlinge von alleine kommen und so meine orchideen schützen. oder irgend etwas anderes was die nützlinge gerne haben. weil, ich könnte mir vorstellen das es in dem kommenden sommer nur so wimmelt von ungeziefer. und da ich nicht gerne gifte, bin ich für alles offen. funktioniert das eigentlich bei orchideen?
      LG Lena

    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Hallo,

      vielen Dank für alle die Antworten. Ich habe mittlerweile verschiedene Meinungen bezüglich dieses Produktes gehört. Anscheinend ist es tatsächlich eine reine Glaubenssache.
      Ich habe heute meine Neemprodukte erhalten ( Presskuchen, Neemsamen und das Neemöl) das isch auch gleich verwendet habe.
      Werde es monatlich als Schutz, wie auch Vorsorge anwenden und bin sehr gespannt ob es auch hält was es verspricht.

      bye, bye
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      lena1964 schrieb:


      ich habe mal eine frage zu den nützlingen,

      letztes jahr habe ich für meine orchideen eine ecke im garten eingerichtet. die ist westlich. ich möchte gerne die orchideen dieses jahr auch wieder in den garten stellen/hängen. gibt es bestimmte pflanzen die ich vielleicht davor pflanzen kann? wo dann die nützlinge von alleine kommen und so meine orchideen schützen. oder irgend etwas anderes was die nützlinge gerne haben. weil, ich könnte mir vorstellen das es in dem kommenden sommer nur so wimmelt von ungeziefer. und da ich nicht gerne gifte, bin ich für alles offen. funktioniert das eigentlich bei orchideen?
      LG Lena


      Hallo Lena,

      hast du nicht bereits deinen biologischen Schutz demostriert?
      Es ist meiner Meinung nach der beste und wirkungsvollste Schutz den du den Pflanzen bieten kannst, oder genügt es doch nicht so ganz?

      bye, bye
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      lena1964 schrieb:


      AdmiralT schrieb:


      Das Mittel ist doch für Bäume und Rosen (ich sag einfach mal allgemeiner für Gehölze). Wilst du das den Orchideen geben?


      stand da nicht auch was von blumen? mmmh, muss ich wohl nochmal lesen.
      LG Lena


      Hallo Lena,

      angeblich wird es auch für Pfalnzen auch Orchideen angewendet. Im Orchideenzauber ( habe die Hefte bei meinem Praktikum im Bot. Garten erhalten) wird darüber berichtet und die Erfolge auch bildlich geschildert. Aber jeder glaubt an was anderes und ich bin mir nicht so sicher ob es so gut für unsere Lieblinge ist.Vielleicht nur in Notfällen, wenn die Pflanzen geschwächt oder ähnliches sind.An gesunden Orchdieen würde ich es nicht anwenden, warum auch?
      Mich hat es nur so interessiert, weil es angeblich auch Schädlinge verjagt, bzw. abtötet.

      bye, bye
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Elli schrieb:


      lena1964 schrieb:


      ich habe mal eine frage zu den nützlingen,

      letztes jahr habe ich für meine orchideen eine ecke im garten eingerichtet. die ist westlich. ich möchte gerne die orchideen dieses jahr auch wieder in den garten stellen/hängen. gibt es bestimmte pflanzen die ich vielleicht davor pflanzen kann? wo dann die nützlinge von alleine kommen und so meine orchideen schützen. oder irgend etwas anderes was die nützlinge gerne haben. weil, ich könnte mir vorstellen das es in dem kommenden sommer nur so wimmelt von ungeziefer. und da ich nicht gerne gifte, bin ich für alles offen. funktioniert das eigentlich bei orchideen?
      LG Lena


      Hallo Lena,

      hast du nicht bereits deinen biologischen Schutz demostriert?
      Es ist meiner Meinung nach der beste und wirkungsvollste Schutz den du den Pflanzen bieten kannst, oder genügt es doch nicht so ganz?

      bye, bye


      hallo elli,
      ich bin ja auch noch am anfang was die orchichideen betrifft,
      mit jauchen usw. an obstbäume und gartenpflanzen komme ich ganz gut zurecht. meine zimmerpflanzen waren nicht mehr krank oder hatten irgendwelche krabbbelviecher.
      und wegen den nützlingen, wenn ich meine orchideen in den garten stellen/hängen will, war so als schutz gedacht. damit die erst gar nicht befallen werden. neem ist zwar pflanzlich, aber warum mit neem spitzen wenn man auch ohne auskommen könnte.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      chiangmai schrieb:


      vieleicht kann hier AsmiralT eine antwort geben.
      ichbin beschaemt, wie wenig ich ueber oekolohische kultivierung weiss.
      ein freund von mir liefert orchideen, dendrobien und vandeen fuer medizinische zwecke bzw. papiolante teres fuer kosmetische zwecke an laboratorien.
      er duengt allerdings nicht, bzw. spritzt auch keine pestizide. er ueberlaesst alles der natur.

      lena1964 schrieb:


      ich habe mal eine frage zu den nützlingen,

      letztes jahr habe ich für meine orchideen eine ecke im garten eingerichtet. die ist westlich. ich möchte gerne die orchideen dieses jahr auch wieder in den garten stellen/hängen. gibt es bestimmte pflanzen die ich vielleicht davor pflanzen kann? wo dann die nützlinge von alleine kommen und so meine orchideen schützen. oder irgend etwas anderes was die nützlinge gerne haben. weil, ich könnte mir vorstellen das es in dem kommenden sommer nur so wimmelt von ungeziefer. und da ich nicht gerne gifte, bin ich für alles offen. funktioniert das eigentlich bei orchideen?
      LG Lena




      wolfgang, soetwas ist nicht beschämend, wenn man sich damit noch nie beschäftigt hat woher soll man denn dies und das wissen :)

      diesen satz von wolfgang meine ich
      ein freund von mir liefert orchideen, dendrobien und vandeen fuer medizinische zwecke bzw. papiolante teres fuer kosmetische zwecke an laboratorien.
      er duengt allerdings nicht, bzw. spritzt auch keine pestizide. er ueberlaesst alles der natur.

      ganz ohne gifte auskommen! der freund von wolfgang zeigt das es funktioniert. nur wie genau? und das schwirt mir seit ein paar wochen in meinem hirn rum

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Hallo,

      ich bin total sauer und enttäuscht denn an allen Pflanzen den ich Nemmsamen, bzw. Neempresskuchen beigegeben habe schimmelt alles , um die Wurzeln rumherum, wie auch das Substrat.
      Da ich es bei vielen Pflanzen angewendet habe, habe ich jetzt auch viel mit Umtopfen zu tun, #Mit zu viel Wasser hat es ganz sicher nichts zu tun, also muss es am Neem selbst liegen.
      Meine Entäuschung ist echt riesig und eins habe ich gelernt, nie wieder höre ich auf irgendetwas, wenn es meinen Pflanzen gut geht, belasse ich es i der Zukunft auch dabei.
      Aber der Gedanke daran, dass es verschiedene Schädlinge abschreckt, war sehr reizend. Jetzt habe ich dazu gelernt und muss meine 19 Pflanzen stören und sie umtopfen.
      Hat jemand von euch eine Idee wie es überhaupt dazu kommen konnte?

      bye, bye
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      hallo elli,
      das glaube ich dir das du sauer bist.

      ich habe gerade mit der einen kunden telefoniert, ich habe ihr von dem schimmel erzählt. sie hat wohl vor jahren auch neem an ihren zimmerpflanzen ausprobiert, mit dem gleichen ergebnis. zur vorbeugung benutzt sie das auch nicht mehr. nur bei befall von ungeziefer, aber dann auch nur in verdünnter form. und das nur noch im garten wenn nichts anderes hilft.

      auf deine frage wie es dazu überhaupt kommt, konnte sie mir leider nicht beantworten.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Liebe Lena,

      ich habe auch schon des öfteren gelesen, dass es kein Einzelfall ist.Was ich aber absout nicht begreifen kann ist, warum funktioniert es bei einem und bei dem anderem nicht?
      Wenn ich Neemprodukte hernehmen werde dann nur mit Wasser aufgestreckt und auf jeden Fall absieben udn keine Körner, Samen oder ähliches an das Substrat ran lassen.Wie es wohl mit dem Neemöl funktioniert das man ja nicht nur sprühen sondern auch giessen kann, bin ich auch sehr gespannt.Ich hoffe, dass es nicht dieselbe Ergebnisse darstellt.

      Meine Lieblinge sind jetzt wieder frisch umgetopft( die Armen )und so schnell kommt mir echt nichts mehr da ran. Dafür sind mir meine Pflanzen viel zu wertvoll.
      Ich möchte heirmit auch niemanden irgendetwas abraten, aber überlegt es euch echt gut, was ihr eueren Pflanzen zufügt, denn es kann sehr schnell nach hinten los gehen.

      [i[/i]bye, bye
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      hallo elli,
      ich habe noch viel überlegt woran das liegen könnte. vielleicht war ja schon in dem neem schimmel enthalten, durch falsche lagerung, oder zu alt.
      oder es wurde bei der herstellung nicht sauber gearbeitet. da gibt es wohl viele möglichkeiten die dafür verantwortlich sind.
      sollte ich mehr darüber erfahren, werde ich berichten.
      ich hoffe das deine orchideen kein schaden erlitten haben.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Hallo Lena,

      Gott sei Dank geht e meinen Lieblingen doch ganz gut, nur die Cymbidiella hat das ganze nicht so gut verkraftet, ich hoffe aber, dass sie sich irgendwann doch erholt.Wäre echt schade, da sie so schön war und sich toll entwickelt hat-diese pfanze liegt mir ganz besonders am Herzen.Es kann natürlich gut sein, dass die Produkte falsch gelagert wurden oder schon alt waren, Fakt ist, dass das Zeug nie wieder an meine Pflanzen hin kommt.
      Ich habe ( gegen Trauermückenlarven) das Neemöl ausprobiert und auch in dem Fall hat es nichts gebracht, also topfte ich die Pflanze ganz neu um.
      Neemöl wirkt also nicht so besonders, gegen Larven, vielleicht liegt es an der Häufigkeit der Anwendung, aber beim 1 mal half es nicht.


      Liebe Grüße

      bye, bye
    • Re: biologischer Pflanzenschutz

      Hallo Lena,

      ja, vielen Dank, das hoffe ich auch. Im Moment kränkelt sie noch etwas, aber diese Sorte reagiert halt extrem empfindlich auf solche Störungen.
      Was ich dich fragen wollte, wie funktioniert der Ringelblumenausatz?
      Wie ist die Dosierung?
      Ich habe mir 400g bei der Apotheke bestellt und wüsste halt mehr darüber.

      Ich danke dir schon im Vorraus



      Elli

      bye, bye