Mini Cattleya

    • Re: Mini Cattleya

      Hallo an alle,

      es ist schon verrückt.
      Erst züchtet man die Cattleyen auf Teufel komm raus, damit sie Riesen Blüten hervorbringen und 50 Jahre später sollen sie auf einmal niedlich und klein sein.

      Das gleiche ist auch bei den Phalaenopsen zu beobachten, mittlerweile wollen viele Konsumenten eine Mini Ausgabe der großen haben. Am besten noch mit tollen Farben und einem exotischen Duft.

      Da sieht man mal wieder, das so ziemlich alles dem Modegeschmack unterworfen wird.

      Die Welt soll einer verstehen..... :|

      Gruß vadi1
    • Re: Mini Cattleya

      auch bei den pflanzen - wie in fast allen bereichen unserer kultur - bestimmen nachfragen die angebote.
      dinge, die unseren eltern lieb und teuer waren, findest du heute auf troedelmaerkten, weil antiquitaeten haendler dafuer keine absatzmaerkte mehr sehen. der markt ist zusammngebrochen.
      mini orchideen, die vor ca 10 jahren nur fuer teures geld auf den maerkten zu finden waren, werden heute im grossen stil gezuechtet.
      extreme farben muessen es ebenfalls heute sein, oder extreme duefte. die einzigartigkeit der naturform interessiert den "breiten" markt nicht.
      ich habe selber einige miniaturformen der cattleya, die aus "japanischer produktion" stammen. sie sind schoen anzuschauen. die "kunstform" ist ihnen jedoch anzusehen.
    • Re: Mini Cattleya

      ihr habt ja so recht
      ich finde alles was extrem gezüchtet wird, leidet besonders die qualität. denken wir doch nur an diese modehunde, jeder will jetzt genau diesen hund haben. was ist das end vom lied, meist hohe arztkosten.
      oder wisst ihr noch, massen an blaue Phal., kann so nicht gezüchtet werden, also wird die arme pflanze gespritzt.
      nur gut ist dieses ganze geschehen auf dauer bestimmt nicht!!
      LG Lena
      LG Lena