Bulbophyllum medusae

    • Re: Bulbophyllum medusae

      liebe freunde,
      nach langer abwesenheit kommen hofentlich etwas ruhigere tage fuer mich, damit mehr zeit fuer's forum und auch fuer eure fragen.

      vor einiger zeit habe ich durch bakterienbefall meine Bulbuphyllum medusae verloren. zunaechstwollte ich mir keinen ersatz goennen. dann fand ich aber gstern, als ich mit meinem kunden ueber eine farm streifte, ein wunderschoens exemplar. die pflanze istca 60 cm hoch, auf dem inneren von farn aufgepflanzt ( reiner humus ) und traegt derzeit 5 blueten.
      ich konnte bei diesem anblick nicht widerstehen, zumal der farmer mir diese pflanze dann schenken wollte.
      wir haben uns dann auf einen vk preis -ich will keine geschenke annehmen , meine unabhaengigkeit nicht verlieren -auf ca 10 euro geeinigt.
      die bilder will ich euch nicht vorenthalten:





      ihr haettet bestimmt auch nicht "nein" gesagt.
      l.g. aus chiangmai
      wolfgang
    • Re: Bulbophyllum medusae

      Hallo Wolfgang !

      Auch von mir ein Glückwunsch für diese B.medusae !
      Eine wirklich Super-Orchidee !!!
      Ich hatte ja meine im August umgetopft und alles war gut.
      Leider habe ich einen großen Fehler gemacht.
      Ich stellte sie so oft es geht an die frische Luft(Südseite ohne Sonne!).
      Da ich an einen Nachmittag nochmal für ca. 4 Stunden zur Arbeit mußte und es
      total bewölkt war ließ ich die B.medusae draußen stehen.
      für 2(!) Stunden ist dann doch die Sonne raus gekommen.
      Nach dem ich zu Hause war,mußte ich feststellen,zwei der fünf Blätter sehr schwere Sonnenbrandschäden
      davon getragen haben.Du kannst Dir sicherlich vorstellen,wie groß mein Ärger über meine Dummheit war !!! Ich habe seit dem alles versucht um die Planze zu retten.Aber so viel ich auch schaue,ich kann kein
      Lebenszeichen erkennen! Ist die Orchidee noch zu retten??? Die Wurzeln sind grün manchmal blassgrün.Die Blätter waren zunächst steinhart jetzt sind sie wieder etwas weicher(wie vorher).
      Wie kann man erkennen ob die Pflanze nun doch noch lebt oder nicht? Hast Du BITTE einen Tip für mich?!Auf dem Foto sieht man die Brandflecke.
    • Re: Bulbophyllum medusae

      hallo ronald,
      das sind schwere sonnenbrandschaeden. die lassen sich nicht reprieren. die pflanze aberlebt noch.
      ichwuerde die bl;aetter unterhalb des schadens abschneiden ( steril arbeiten und versiegeln ). dann braucht die pflanze zeit zur erholung. wenn die ersten neuen bulben sichtbar werden, dann hast du gewissheit, dass die pflanze sich weiter entwickeln wird.
      das moos ist hoffentlich nur sehr locker aufgelegt???
      gruesse aus chiangmai
      wolfgang
    • Re: Bulbophyllum medusae

      Hallo Wolfgang !

      Vielen Dank für Deine schnelle Antwort und der Einschätzung das die Pflanze noch lebt ! :sun:
      Genau das habe ich jetzt gebraucht!!!
      Ja,das Moos liegt nur locker auf.
      Auf eine neue Bulbe(oder ein anderes Lebenszeichen)warte ich natürlich sehr !
      Es waren wirklich nur zwei Stunden und dann diese Brandflecken.
      Deinen Tipp ,die verbranten Stellen vorsichtig abzuschneiden,werde ich machen !
      Vielen Dank für Deine Hilfe !!!
      Liebe Grüße,Ronald
    • Re: Bulbophyllum medusae

      Hallo Wolfgang !

      Nach langer Zeit wieder ein Foto meiner Bulbophyllum medusae.
      Sie hat den Sonnenbrand nun doch überstanden und hat 2 neue Blätter ,die auch neue Wurzeln haben,
      bekommen.Mit der B.medusae muß man wohl viel Geduld mitbringen! :sun:

      Beste Grüße,
      Ronald(Orchi67)
      Bilder
      • 022.JPG

        105,44 kB, 640×480, 188 mal angesehen
    • Re: Bulbophyllum medusae

      Liebe Orchifreunde !

      Meine Bulbophyllum medusae blüht immer noch nicht ??!!
      Was könnte ich falsch machen ?

      Ich habe sie in einer flachen viereckigen Schale Seramis gepflanzt.
      Sie bekommt immer wieder(langsam) neue Bläter aber keine Blühten.
      Standort/Pflege:hell(keine pralle Sonne),bis ca.28Grad/Nacht bis 15 Grad.
      Regelmäßig sprühen und jede zweite Woche leicht düngen.

      Wer hat eine Rat für mich?Was könnte ich noch optimieren?

      Danke,Orchi67
    • Re: Bulbophyllum medusae

      hallo orchi67,
      in einem buch habe ich folgendes gefunden:

      temperiert 16-28°C, sonnig bis halbschattigen Standort, im sommer mittagssonne meiden,
      gießen, in der wachstumsphase gleichmäßig feucht halten und mit jedem zweiten gießen düngen. im winter nur mäßig wässern, düngen einstellen.

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Bulbophyllum medusae

      Hallo Lena,

      vielen Dank für Deine Antwort !
      Habe sie leider jetzt erst gesehen.

      Die Bulbo ist von den Temperaturen schon in den Bereich wie von Dir angegeben.
      Ich hab mal gelesen ,daß es auf die gleichmäßige Feuchtigkeit/Dünger(Sommer) ankommt.
      Auch dies wär ja mit Deinen Angaben identisch.
      Weiter konnte ich vor längerer Zeit im Internet lesen,daß diese Bulbo eher schwer zur Blüte
      kommt.Ich finde jedoch gerade diese Blüte mit den langen "Haaren" so schön. :sun:
      Aus jeden Fall wächst(langsam) sie und scheint sich wohl zu fühlen.

      LG ,Orchi67
      Bilder
      • 136.jpg

        1,25 MB, 2.560×1.536, 114 mal angesehen