Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

    • Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      Hallo,
      ich habe eine Frage zu unserer Orchidee, Gattung Cymbidium. Als wir sie vor 6 Monaten geschenkt bekamen, waren unzählige Blüten zu finden, die Blätter waren schön grün und kräftig. Seitdem steht sie vor unserem Kamin im Wohnzimmer, bekommt keine direkte Sonne, steht aber hell bei normaler Zimmertemperatur. Geduengt habe ich sie bisher nur ein einziges Mal - vorgestern. Gegossen wird sie von unten mit abgekochtem Wasser ca. alle 10 Tage. Die Blüten verwelkten damals sehr schnell und fielen schon nach kurzer Zeit ab, nach und nach wurde ein Blatt nach dem anderen gelb und braun, bis ich es dann mit der Schere entfernte. Sobald alle Blaetter einer Bulbe braun geworden sind, kommt mir diese wie abgestorben vor. Von insg. 13 Bulben sind schon 9 vertrocknet. Kann man diese einfach entfernen? Es sind zwar zwischenzeitlich 3 kleine Ableger aus den noch vorhandenen Bulben neu gewachsen, aber irgendwie scheint die Orchidee nicht in Ordnung zu sein. Nun habe ich gestern und heute wieder erschreckend viele Blätter entdeckt, die gelb werden bzw. schon geworden sind und befürchte, dass mir die Orchidee eingeht, wenn ich nicht schnellstens etwas unternehme. Was raten Sie mir? Ein Bild kann ich Ihnen gerne zumailen.
      Vielen Dank vorab für Ihren Ratschlag.
      Freundliche Grüße
    • Re: Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      hallo susuni,

      herzlich willkommen
      wie violetta schon meinte, bilder wären sehr gut um dir besser helfen zu können. die kannst du hier auch hochladen, so können wir alle dein problemfall sehen.
      da ich mich auch nicht wirklich mit Cymbidium auskenne
      hier mal ein link, vielleicht hilft er dir schon ein wenig, bist sich unsere experten melden
      http://www.pflanzenfreunde.com/lexika/or...n/cymbidium.htm
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      Guten Morgen!

      Anbei ein Bild meines "Patientens". Inzwischen habe ich einige Bulben entfernt, die mir vertrocknet erschienen - allerdings waren die noch mit Wasser gefuellt, das dann herauslief. Macht sie evtl. einen verfaulten Eindruck? Dabei habe ich sie noch vor kurzem nur alle 10 Tage gegossen.
      Ich sende noch ein zweites aktuelleres Bild in einer zweiten Antwort.
      Bin fuer jeden guten Ratschlag so dankbar!
      Vorab herzlichen Dank fuer Eure Muehe!

    • Re: Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      hallo susuni,
      wenn ich heute morgen richtig gelesen hätte, hätte ich dir das direkt schreiben können :D
      du solltest dein Cymbidium nicht von unten wässern! entweder wässern z.b. in einem großen eimer stellen so bekommt sie richtig gut wasser. oder von oben ordentlich gießen. jedoch musst du bei beiden arten aufpassen das keine staunässe entsteht. staunässe ist gegeben sobald die wurzeln im wasser stehen, das ist auf dauer tödlich für die meisten orchideen. im untersetzer darf auch kein wasser sein, es sei du legst blähton mit im teller, so bekommt deine orchidee keine nassen füße.
      außerdem würde ich deine orchidee aus dem topf nehmen und alle kaputten wurzeln entfernen, also alles was fault, nicht mehr gesund ist. die schnittstellen musst du versiegeln, dann in neues orchideensubstrat pflanzen. und am nächsten tag gut wässern, am besten wirklich im eimer. sollte dein Cymbidium nach dem umpflanzen wackeln dann bitte stützen, ohne festen halt können sich die wurzeln nicht gut entwickeln.
      weitere tipps kommen bestimmt noch von unseren experten. ach ja, am anfang musst du beim wässern aufpassen, wenn nicht genügend halt durch neue wurzeln ist, schwimmt deine orchidee davon.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      Hallo Lena,
      vielen lieben Dank für Deine guten Ratschlaege! In welches Substrat sollte ich die "Ueberbleibsel" am besten wieder neu einpflanzen? Es scheint wohl auch Unterschiede bei der Orchideenerde zu geben...
      Und mit was sollte ich die Schnittstellen versiegeln?
      Sorry, aber das ist alles Neuland für mich...
      Liebe Grüße
    • Re: Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      hallo susuni,
      solche exenplare pflege ich selber nicht, deshalb kann ich dir zu speziellen fragen nur links anbieten :D
      hier findest du einiges zur pflege, dort findest du auch das passende substrat.
      http://www.pflanzenfreunde.com/lexika/or...n/cymbidium.htm
      hier findest du die anleitung zur herstellung einer versiegelungspaste, diese paste ist wirklich super.
      du kannst aber auch zimt auf die schnittstellen tupfen.
      pflanzenfreunde.com/versiegeln.htm
      meine getopften orchis wässer ich vor dem umtopfen, so lässt sich die orchidee besser aus den topf befreien.
      wenn du keine möglichkeit hast an regenwasser zukommen, sind tischwasserfilter (gibt es von einigen firmen) von vorteil. mit dem gefilterten wasser kannst du all deine blumen gießen, tee und kaffee schmeckt auch besser :D . solche filter sind noch besser als abgekochtes wasser.
      achte beim umtopfen auf eine gute drainage, dass ist wichtig das keine staunässe entsteht.
      hättest du für dein cymbidium einen anderen platz, denn so vor den kamin, im winter?
      nun hoffe ich das ich dir ein wenig helfen konnte, wenn nicht einfach weiter fragen.
      ach, fast vergessen, eigentlich gibt es keine faustregel fürs gießen, das gießen/wässern ist stark abhängig von der raumtemperatur, ich wässer nur wenn der topf sehr leicht geworden ist. das gefühl dafür hat man sehr schnell raus.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      Hallo Susuni,
      Lena hat dir ja schon einige Tipps gegeben.
      Ich würde bei den Wurzeln allerdings keinen Zimt nehmen, sondern eher Holzkohle. Falls das auch nicht geht, nach dem umtopfen lieber 2-3 Tage warten und dann erst giessen.
      Als Substrat kannst du bei Cymbidium ganz normales Orchideensubstrat aus dem Baumarkt nehmen.
      Cymbidien vertragen schon ein eher "fetteres" Substrat.
      Wichtig, Cymbidien mögen einen engen Wurzelraum, also keinen zu großen Topf nehmen, falls du sehr viele kaputte Wurzeln entfernen mußt, eher einen kleineren Topf nehmen.

      Wichtig wäre für dein Cymbidium ein Sommeraufenthalt im Freien an einem vor Regen und zuviel Sonne (mittags) geschützem Platz.
      Damit sie zum Blühen kommt, benötigen die meisten Cymbidien eine eher trockenere, kühle Winterruhe.
      LG Bettina
    • Re: Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      Hallo Bettina,
      ich freue mich sehr darüber, dass sich so viele Leute melden und mir nützliche Tipps geben! Vielen Dank dafür!
      Eine Frage habe ich zum Substrat: was verstehst du unter "normalem" und "fettem" Substrat? Soweit ich weiß, gibt es Rinde, Torf, diesen Blaehton, den man ganz unten gegen Staunässe hineingibt usw.
      Und noch etwas ganz Wichtiges habe ich vergessen zu fragen: bei uns wird es demnächst richtig heiß, ca. 35-40 Grad max. Kann die Orchidee dann immer noch draußen im Schatten stehen?
      LG
    • Re: Ich benötige bitte dringend den Rat eines Experten

      Hallo Susuni,
      unter fettem Substrat verstehe ich die Mischungen, welche Torf drinnen haben.
      Bei den meisten anderen Orchideen wird Torf im Substrat nicht gut vertragen, bzw. hält die Wurzeln zu lange nass, sodass sie faulen.
      Ja auch wenn es heiss ist, können/sollen sie draussen bleiben. Wichtig wie du selbst schon schreibst allerdings schattiert. Morgen oder Abendsonne schadet nicht.
      Und wenn es sehr heiss ist, natürlich etsprechend mehr giessen.
      LG Bettina