Ludisia discolor

    • Ludisia discolor

      diese spezies, terrestrische orchidee, findet man in suedostasien und suedchina. sie zaehlt zur gruppe der "jewel orchids" ( weiss nicht, ob dieser name auch im deutschen existiert).



      diese orchideen werden mehr wegen ihrer markenten zeichnungen auf den blaettern gezuechtet als wegen der blueten.
      hier in thailand kommen sie vermehrt im sueden des landes vor, speziell naehe der malaysischen grenze. aber auch im osten des landes, naehe der kambodschanischen grenze ( provinz "Trat" - wo es auch grosse rubin-vorkommen gibt ) findet man sie.


      sie sind einfach zu vermehren. man schneidet die pseudobulbe oderhalb der blaetter ab, gibt diese in wasser oder bedeckt den schnitt mit etwas erde. nach einigen wochen treiben neuwurzeln aus.

      es entsteht ein neues rhizom mit neuer pflanze.

      unterhalb der blattansaetze der in der erde verbliebenen rhizome treiben neue pseudobulben aus.

      diese spezies ist also leicht zu halten, auch fuer anfaenger geeignet.
      wichtig ist, dass man den boden gut feucht haelt, aber auch eine excellnte drainage gewaehrleistet ( ca 50% des topfes mit styropur ausfuellen)
    • Re: Ludisia discolor

      Hallo Wolfgang, die Ludisia discolor wird hier in Österreich auch oft unter der Bezeichnung Juwel-Orchidee angeboten.
      Diese habe ich vor knapp über einem Jahr mit 3 Trieben erhalten, heute sieht sie so aus:



      (Das Bild ist leider nicht sehr gut, aber zur Zeit ist einfach das Licht zu schlecht.)

      Gibt es bei uns in zwei Varianten; rot und grün (Das Bild zeigt die grüne)
    • Re: Ludisia discolor

      Danke, aber wie Wolfgang schon geschrieben hat:
      Die Pflanze ist total pflegeleicht.
      Hat es gerne etwas feuchter (aber bei guter Drainage); ich verwende hier die Orchideenerde aus dem Baumarkt, die für alle anderen Orchideen (ausser Cymbidium) zu lange nass bleibt.

      Wichtig ist vor allen Dingen ein schattiger Standort, bei zuviel Licht werden die Blätter sonst sehr schnell gelb.
      (sieht man auf dem Bild ein wenig) und eher wärmere Kultur (wie bei den Phals).

      Wer also eine etwas dunklere Zimmerecke begrünen möchte, ich kann Ludisia nur empfehlen.
      (Blüht allerdings immer nur im Winter)

      LG Bettina
    • Re: Ludisia discolor

      @ Bettina

      Einen schattigen Standort habe ich noch frei. Ich überlege schon seit einigen Wochen, welche Orchidee dafür wohl am besten geeignet wäre. Die Ludisia discolor war bei mir in der engeren Wahl. Temperatur wie bei den Phals kommt genau hin. Danke für Deinen ausführlichen Beitrag, der mir die Entscheidung jetzt sehr erleichtert hat! :D

      LG Violetta
    • Re: Ludisia discolor

      Hallo Leute,

      meine Stiefmutter hat ein älteres Exemplar einer Ludisia im Hängekorb.
      Das sieht auch nicht schlecht aus.
      Mit Orchis hat sie absolut kein grünes Hänchen, aber die wächst und wächst....
      Wenn ich mal wieder da bin und dran denke, mache ich mal ein Foto.

      LG vadi1
    • Re: Ludisia discolor

      Durch die Beiträge kam ich drauf, dass ich vor Jahren auch mal eine Ludisia hatte. Heute war ich richtig auf der Jagd, um mir wieder eine zu holen. Leider gab es nur eine schon im Verblühen begriffene, aber dafür konnte ich sie auf 2 Euro runterhandeln. Für mich ein Erfolg, ich habe das erste Mal mir getraut zu handeln!. Vor Freude nahm ich noch eine andere mit, die mir wahnsinnig gut gefiel, der Name ist Cambria. Könnt ihr mir dazu Hinweise geben? Liebe Grüße von der Maunzi.








    • Re: Ludisia discolor

      hallo maunzi,
      na, da gratuliere ich doch mal zu deinen neuen mitbewohnern.
      um welche cambria es sich handelt weiß ich nicht, ich hab da zwar eine idee, aber, bin mir nicht sicher. deshalb überlasse ich das den anderen :D
      die Cambria würde ich nach der blühte in neues substrat setzen, eventuell abgestorbene wurzeln entfernen.
      das substrat sollte ein gemisch aus grober und feiner pinienrinde sein, etwas blähton kannst du bei mengen. wichtig ist eine gute drainage, damit keine staunässe entsteht. das substrat nie ganz austrocknen lassen!auch nicht wenn du ihr die ruhe gönnst.
      nach jeder blühte gönnst du ihr 4-6 wochen ruhe, erst dann ca. alle zwei wochen düngen.
      um die luftfeuchtigkeit zu erhöhen kannst du die Cambria auf eine wasser befüllte schale mit blähton stellen. das ist besser als tägliches besprühen (meine erfahrung)
      der standort sollte hell sein, achtung keine pralle sonne!
      zur temperatur mehr wenn wir den genauen namen wissen (oder die eltern)

      LG Lena
      LG Lena