mein zukünftiges orchideengebiet

    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      in den nächsten tagen werde ich mal meine liste zeigen, mit all denen die ich auf jeden fall haben möchte.
      am liebsten würde ich alle pflanzen, aber das geht ja nicht, die orchideen sollen überwiegen, und da ich nicht alle auf einmal pflanzen kann muss ich gut überlegen.
      ha, da hast du mich auf eine gute idee gebracht, die sträucher brauchen ja noch eine weile bis die ekelige wand nicht mehr zusehen ist, dass ich da nicht selber drauf gekommen bin, vor jahren hab ich das schon gemacht.
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      so, meine lieben, meine wunschliste ist fertig :)
      und mit diesen beiden fange ich im herbst an
      Ständelwurz Epipactis palustris
      und natürlich das
      Helm-Knabenkraut Orchis militaris

      änderungen sind mit sicherheit dabei :D ich kenn mich :D
      Krokuss
      Alpen-Aurikel Primula auricula
      Lavendel
      Weißer Staudenlein Linum perenne

      und hier bitte mal klicken, ist die nicht schööööön hierfür werde ich ein extra plätzchen planen, ohne drainage
      pflanzen-vielfalt.de/product.php?products_id=911028

      Frühlings-Adonisröschen Adonis vernalis
      Akelei
      Lilien
      Küchenschelle Pulsatilla vulgaris 'Alba'
      Blauer Staudenlein Linum perenne
      Kugelblume Globularia cordifolia
      Goldhaaraster Aster linosyris
      Leberbalsam Erinus alpinus
      Amur-Nelke Dianthus amurensis und andere Nelken
      Blutwurz, Tormentill Potentilla erecta
      Duftkamille, Teppichkamille Anthemis nobilis (die ist sogar trittfest)
      Felsennelke Petrorhagia saxifraga
      Gelbe Steingarten-Schafgarbe Achillea tomentosa
      Gämskresse Pritzelago (Hutchinsia) alpina
      Hohe Knäuel-Glockenblume Campanula glomerata var. dahurica
      Kleinblütiger Fingerhut Digitalis parviflora
      Heideröschen Daphne cneorum
      Thymian (darf nicht fehlen, genau wie Lavendel)
      Katzenminze (Nepeta)
      Leimkraut
      Porzellanblümchen
      Zwergglockenblume
      Kissenphlox


      am liebsten hätte ich im Hintergrund Wacholder, aber da der so langsam wächst..
      ich hab mich für verschiedene sorten Flieder entschieden
      Clematis

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: Dein zukünftiges Orchideengebiet

      Ja, liebe Lena, Iris sibirica ist auch eine meiner Lieblinge! Am schönsten find ich dunkelblaue, davon wuchs und wächst in unserm alten kaum gepflegten Garten ein unverwüstlicher Horst ganz im Trocknen, obwohl die wohl eher Feuchtwiesen mag.
      Leider hatte ich mit ihr auf neuem schönen und emsig gepflegten Terrain noch keinerlei Erfolg, drum schau ich mit sie lieber in den nahen Flussauen an und jag sie da (mit'm Foto natürlich). ;)

      Adonis ist auch was Himmlisches! Aber nur ein eiziger A.vernalis hat dieses Frühjahr bie mir geblüht:



      Im leicht schattigen sauren Boden (also da reicht ja schon ein Viertel Quadratmeter 15 cm tief kalkfreier Platz) wächst degegen ungehemmt und ebenso schön, schon im März üppig blühend Adonis amurensis - der ist viiiieel pflegeleichter!












      Auch Deine andern find ich alle Spitze!
      Mit der Blutwurz hatte ich auch Pech: 5 gekauft, über ein Jahr gewartet, ob nicht doch was kommt, dann reklamiert... und älalätsch, "Garantie abgelaufen" war der müde Kommentar der Fa. Pötschke. Achtung, ich glaub, die wills auch sauer.

      Viele Thymian- und Lavendel-Sorten erfrieren leicht im ersten kalten Winter bei Kahlfrost, ggf. vielleicht abdecken mit Reisig oder Stroh bis April.

      Dagegen ist Katzenminze bei mir einfach unverwüstlich und samt sich ständig weiter aus.

      :sun: :sun: :sun: VIEL GLÜCK !!! :sun: :sun: :sun:
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      gartenfrosch, vielleicht ist es der Iris sibirica im neuen gepflegten terrain einfach zu ordentlich :D :D
      wer weiß was bei mir alles nicht wachsen will
      Adonis vernalis ein pflänzchen hat davon nur überlebt? das ist aber traurig, ich hoffe nicht das sich irgendwelche unterirdisches tierzeug an den wurzeln satt gefuttert hat.
      weißt du, ich denke aber mal das die ganzen pflanzen einfach nur zu schnell großgezogen werden, dadurch schwächeln sie, und schwache pflanzen sind gute angriffsstellen für insekten. oder sind schwach und überleben deshalb den winter nicht.
      Adonis amurensis ist ja auch sehr hüpsch, hm, ist vielleicht besser
      gartenfrosch, was machst du mit mir? :D :D :D :D :D
      bis jetzt hatte ich zwar noch nie pech mit Thymian und Lavendel aber wer weiß, das beet wird ja hügelig das ist wohl nicht so geschützt, werde dein tipp befolgen
      hast du pech gehabt, und vielleicht nur eine woche darüber. so ist uns das mit der gartenteichfolie passiert, 10 jahre garantie und wir waren ein monat drüber :sad:
      danke für die schönen bilder
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      hallo violetta,
      doch, doch, dass bleibt nicht bei den zwei orchideen :) die orchideen sollen dann wenn wirklich alles stimmt überwiegen.
      dieses jahr kommen nur erst die zwei ins beet, weil ich will schauen ob das ganze auch funktioniert.
      vielleicht werden es auch drei oder vier :D schaun wir mal was mein herz sagt, den verstand schalte ich bestimmt aus :D
      und ob ich überhaupt alle anderen genannten Pflanzen pflanzen kann (wegen der fläche) , denn ich habe vor auch orchideen zu pflanzen die halbschatten benötigen, oder die es etwas nasser haben wollen. genau der frauenschuh, der hat ganz andere ansprüche wie die oben genannten, ist aber auch in planung :)
      LG Lena
      LG Lena
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      hallo ihr lieben helfer,
      meine güte da hab ich gebuddelt, dass hauptstück habe ich ca. 60 tief ausgehoben. ganz unten habe ich eine ganz dicke schicht groben kies verteilt, dann eine dickere schicht feinen kies. dort wo der hügel ist, ist die kiesschicht noch höher.
      im beet sind gerade mal krokusse, narzissen, lilien und flieder eingezogen. tja, der rest... kann mich noch nicht entscheiden, bei den vielen vorschlägen :D
      nächste woche gehe ich mal auf die jagd, und schau was ich hier in meiner umgebung alles finde. die orchideen muss ich bestellen.


      nun einige fotos
      die steine muss ich noch etwas anders legen und etwas ein buddeln

      das stückchen wo der pfeil ist, muss ich noch bearbeiten, aber das ist nicht mehr viel
      knapp 2m und richtung wand sind es höchsten 60 cm, dass mache ich mal zwischen der hausarbeit
      ganz rechts hätte ich platz für schatten liebende orchideen :)

      das eingekreiste stück ist nur noch wie oben beschrieben.


      bei den letzten zwei bildern wollte ich euch eigentlich den hügel präsentieren, aber irgendwie klappt das mit dem fotografieren nicht wirklich :sad:






      LG Lena
      Bilder
      • K640_CIMG5105.JPG

        93,78 kB, 607×475, 116 mal angesehen
      LG Lena
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      Hallo Lena,

      da hast Du ja ein ordentliches Stück Arbeit hinter Dir! :clapping: :clapping: Man kann sich jetzt schon gut vorstellen, wie es einmal werden soll. Wenn im nächsten Jahr schon einiges grünt und blüht, ist die Freude groß und alle Arbeit hat sich gelohnt. :sun: Halte uns doch bitte weiterhin auf dem Laufenden und danke für die Fotos! :)

      LG Violetta
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      hallo violetta,
      das kann ich dir sagen, das war eine heiden arbeit., hat aber trotzdem spaß gemacht.
      natürlich werde ich euch weitere bilder zeigen. ihr sollt euch doch mit freuen.

      fast vergessen, ganz links, dort stand mein kleines treibhaus mit tomaten, war der beste standort. dort kommt auf alle fälle noch Flieder Charles Joly hin. davor setze ich auf alle fälle den hohen duftenden Phlox.
      rechts neben dem Ahorn ist schon ein Flieder. ganz rechts (schmale Teil) dort kommt die Clematis hin.
      was ich zwischen Flieder und Clematis pflanze, steht noch in den sternen :D

      LG Lena
      LG Lena
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      Wow! :clapping:
      So ein schönes frisch bearbeitetes Stück Land hatte wirklich noch selten einer von uns und auch die Pflänzchen, die dort einziehen dürfen, sind heute schon zu beneiden. :yes:
      Lass Dir bloß viel Zeit, damit nicht bald alles wieder voll zugepflanzt ist und neue spektakuläre Entdeckungen, die man ja immer macht :rock: , dann schon wieder keinen guten Platz mehr finden. So war's grad bei mir, als all die Ebayorchis gestern und heute ankamen und ich dann nach zwei Dritteln einpflanzen merkte, dass jetzt schon alle guten Plätze weg waren, und große Mühe hatte, die restlichen noch wirklich angemessen unterzubringen. Aber ich hatte ja auch kein neues Gebiet vorbereitet, sondern lediglich in tagelangem Grübeln die Wartezeit nach dem wildwütigen Kauf mit Suchen und Planen verbracht. :huh:
      Aber grundsätzlich würde ich Dir schon empfehlen, jetzt im Oktober bei den beiden Händlern, die Du gefunden hast und auch bei den Privatanbietern im Ebay kräftig zuzuschlagen. Nur so können im nächsten Jahr schon Orchideen in Deinem Paradies wachsen und vielleicht sogar blühen. Und außerdem sind die besten nach der jetzt beginnenden idealen Pflanzzeit bestimmt alle wieder weg und für ein Jahr oder so ausverkauft. Wär doch shad, gell! :rock:
      Deine erde sieht toll aus, ist sie wirklich so sauer?
      Ich glaub, Du brauchst jetzt bloß noch eine große Menge Kalksplitt und Sand ausm Baumarkt in Säcken und speziell für die feuchtbleibenwollenden Orchis 100 Liter Perlit zum Untermischen. Letzteren gibt's günstig bei der Gärtnerei aus Sauerlach! ;)
      Viel Glück, noch mehr Spaß und bis ganz bald!
      GF
      "Gartenarbeit"? - Gibt es nicht! - Jegliche Betätigung im Garten ist nie Arbeit, sondern reines Vergnügen!
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      Hallo Lena,

      ich darf zur erfolgreichen Vorbereitung gratulieren. Meinen Respekt :)

      Eine kleinen Tipp zu den Felsbrocken/Findlingen hätte ich noch. Ist ein Beet fertig und haben sich die Pflanzen etabliert, einzelne Elemente fallen da gar nicht mehr auf, respektive ins Auge. Gestalterisch empfiehlt sich bei solchen Elementen, sie zu konzentrieren. Sprich, man rückt sie zueinander, so dass sie als Thema sichtbar sind. Das macht optisch viel aus.

      Weiterhin viel Erfolg ;)



      let the dawn break to find me where no one can find me
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      Hallo Lena,

      den Flieder und den Phlox würde ich auch nehmen. Phlox ist einfach herrlich, er blüht bis spät in den Herbst und die zarten Blüten halten Wind und Regen stand. :love: :love: Bin auch ein großer Fan von Flieder und Clematis, die es ja in den verschiedensten Sorten und Farben gibt. :sun:
      Ich finde, kuerzlich hat da einen sehr guten Gedanken ins Spiel gebracht. Die Steine als Mini-Gebirge oder zu einem anderen Thema zusammenstellen, könnte ich mir sehr gut vorstellen. Dann gehen sie optisch nicht zwischen den Pflanzen unter. Vielleicht auch noch Heidekraut (Erika) und andere schöne Blüher, die sich das Jahr über abwechseln, und dazwischen an verschiedenen Standorten (im Beet) die blühenden Orchideen, noch ein paar Sträucher, die nicht zu schnell zu groß werden, dass muß ja ein kleines Garten-Paradies werden. :love: Wir freuen uns ganz sicher riesig mit Dir!!!!!!! :sun: :sun: :sun:

      LG Violetta
    • Re: mein zukünftiges orchideengebiet

      hallo ihr lieben,
      danke für euer lob
      bis mir dir gedanke mit dem orchideenbeet in den sinn kam, hat sehr lange gedauert, vorher war dort ein riesiger swimmingpool.

      @gartenfrosch,
      ich werde mir die zeit nehmen, denn du hast recht, zu schnelle entscheidungen sind mit sicherheit nicht sinnvoll.
      ich hab vielleicht gelacht, das du probleme hattest für all deine neuen pflanzen ein plätzchen zu finden.
      nein, die erde ist nicht sauer, entschuldigung, hab ich ganz vergessen mitzuteilen. die erde hat einen ph-wert von 7,4 ist doch super, oder? noch mehr sand? die erde ist schon sehr sandig.

      @ kuerzlich,
      danke für dein tipp, werde den tipp auch umsetzen. hast du eine idee wo ich die steine am besten plazieren könnte. für unnötiges hin und her schieben fehlt mir die kraft :D

      @violetta,
      genau wegen der langen blüte habe ich mich für Phlox entschieden, nur schade das der Flieder nicht so lange blüht, aber man kann nicht alles haben :)
      die orchideen bekommen überwiegend auf den hügel ihren platz, bis runter zum flachland. kleine duftnelken, und einiges andere was klein bleibt. im hintergrund pflanze ich auf alle fälle Lavendel, schaun wir mal was meinem hirn noch so alles einfällt.
      LG Lena
      LG Lena